Armalyte

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Armalyte
Armalyte Titelbild
Spiel Nr. 194
Entwickler Dan Phillips
Firma Cyberdyne Systems
Verleger Thalamus
Musiker Martin Walker
HVSC-Datei MUSICIANS/W/Walker_Martin/Armalyte.sid
Release 1988
Plattform(en) Amiga, Atari ST, C64
Genre Shoot'em Up, H-Scrolling
Spielmodi Einzelspieler
2 Spieler (simultan)
Steuerung Icon Port2 1.pngIcon joystick 1-2.png
Medien Icon disk525.png Icon kassette.png
Sprache Sprache:englisch


Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Bewertung

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
8.53 Punkte bei 32 Stimmen (Rang 29).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 9 9. April 2010 - "Top" 6207 downs
C64.com 9,5 9. April 2010 - 5652 downs
Lemon64 8,5 9. April 2010 - 177 votes
Gamebase64 10 "Classic!"
Kultboy.com 8,75 9. April 2010 - 20 votes
ASM 11/12 Ausgabe 1/89
Powerplay 85% Ausgabe 11/88
ZZap64 97% Ausgabe 11/88

[Bearbeiten] Beschreibung

Armalyte Startbild

Armalyte ist ein Shoot'em'up ähnlich zu Katakis oder Salamander. Extrawaffen erscheinen in Form von "Pods", die sich bei Beschuss nacheinander in verschiedene Extras verwandeln. Die "wertvolleren" Extras erscheinen dabei erst zuletzt. Außerdem setzt sich Armalyte durch einen unkonventionellen Superschuss ab, der zwar wie bei den anderen Spielen durch langen Knopfdruck aktiviert wird, allerdings drei verschiedene wählbare Formen annehmen kann (starker Wände durchdringender Einzelschuss - an einigen wenigen Stellen sehr hilfreich, aufgefächerter Schuss, kontinuierlicher Schuss) und seine Energie aus "Batterien" bezieht, die sich erst wieder aufladen müssen, dafür aber als Extra aufgestockt werden können. Schwierige Stellen sorgen in Armalyte für weniger Frust als in anderen Shootern, da das Spiel bei Verlust eines Schiffes nahtlos weitergeht und man nicht etwa zu einem Checkpoint zurückkehrt oder Ausrüstung verliert. Mit dem Satelliten (im Einzelspielermodus immer dabei) können gegnerische Schüsse abgefangen werden, auf Gegner an sich hat er aber keinen Effekt. Der Satellit kann abgekoppelt werden und bleibt dann stationär, ansonsten hält er sich ein Stück in umgekehrter letzter Bewegungsrichtung vom Schiff entfernt (durch kurze Bewegung nach oben bewegt sich der Satellit also unter das Schiff).

Es gibt folgende Extras: (Stärkerer) Vorwärtsschuss, Rückwärtsschuss, seitlicher Schuss, Trident (stärkerer Vorwärtsschuss), Converge, Generator, Battery. Converge ergibt im Zusammenspiel mit mehreren einfachen Vorwärtsschuss-Extras sowie dem Rückwärtsschuss einen stark erweiterten Vorwärtsschuss.

Die Statusanzeige besteht im Wesentlichen aus der Ladeanzeige des Superschusses. Unmittelbar daneben ist der Erweiterungsstatus des Vorwärtsschusses sichtbar. Unter der Ladeanzeige befindet sich die Generator-Statusanzeige. Die Sternchen geben an, wie viele Batterien installiert bzw. ob sie geladen sind.

[Bearbeiten] Gestaltung


(thumbnail)
... Screenshots ...
(thumbnail)
... Endgegner Level 1 ...


Die Spiele-Graphik ist quasi monochrom. Die Animationen sind sehr flüssig. Explodierende Gegner folgen interessanterweise weiter ihrem vorgegebenen Pfad ;-). Musik gibt es nur in den Titel- bzw. Ladebildschirmen. Sie ist recht eigenwillig aber gut, und nutzt viele verschiedene Arpeggio-Varianten als Begleitung und Explosionssounds als Effekte. Die Levels sind nicht so abwechslungsreich wie z.B. die von Katakis, dafür fliegen die Gegner nicht einfach nur geradeaus, sondern meist in Formation auf Kurvenbahnen. Artefakte wie "hängengebliebene" Schüsse, Farbfehler oder Unschönheiten wie sichtbare Kachelung durch Sprite-Nutzung gibt es bei Armalyte nicht.

[Bearbeiten] Hinweise

Tastaturbedienung:

Die Tastaturbelegung wird im Titelbildschirm erklärt.

Im Titelbild:

F1  - Ein- oder zwei Spieler

F3  - Umschaltung zwischen den drei verschiedenen Sternfeldern

F7  - Demospiel

Mit der Feuertaste des Joysticks wird das Spiel gestartet.

Im Spiel:

C=  - Schaltet die Superwaffe des Spielers 1 um

?  - Schaltet die Superwaffe des Spielers 2 um

SPACE  - Beibootbindung zum Raumschiff ein/aus (nur im 1-Sp-Modus)

RUN/STOP  - Pause (Feuerknopf = Weiterspielen, Q = Beenden, S = nächster Level)

Joystickbedienung:

Das Raumschiff folgt dem Joystick. Ein kurzer Druck auf den Feuerknopf feuert die normale Waffe ab, ein längerer Feuerknopfdruck (ca. 1,5 Sekunden) feuert die eingestellte Superwaffe ab.

[Bearbeiten] Lösung

  • An einigen Stellen versperren Wände den Weg. Dort muss man einen Pod aufnehmen, der als Nebeneffekt kurzzeitig unverwundbar macht; dann kann man durch die Wände hindurchfliegen.
  • 64'er Longplay aus den Ausgaben 12/1991 und 2/1992

[Bearbeiten] Cheats

  • Pokes
POKE 59891,173 : REM Cheat-Modus
POKE 53792,96  : REM unbegrenzte Energie
Weitere POKEs gibt es bei c64cheats.

[Bearbeiten] Kritik

1570: "Gefiel mir besser als Katakis oder R-Type. Vielleicht hat mir das System mit den Extras besser gefallen. Die Graphik fand' ich auch cooler, wobei das sicher Geschmackssache ist. Das Spiel ist durch die hohe Geschwindigkeit recht schwer. Fast alle schwierigen Stellen kann man mit Übung meistern, unfaire Stellen (bei denen Zufall eine große Rolle spielt) gibt es im Gegensatz zu anderen Shootern kaum. Leider ist die meiner Meinung nach sehr gute Musik von Martin Walker im Spiel nicht zu hören."

Robotron2084: "Stimme hier mit 1570 überein, daß eine fetzige Hintergrundmucke diesem Spiel bestimmt nicht geschadet hätte. Desweiteren finde ich es sehr störend, dass die Explosionen abgeschossener Feinde hier lustig durch die Gegend eiern, so daß man sie kaum von den noch lebenden Gegnern unterscheiden kann. Das macht das Spiel sehr unübersichtlich. Ein Knaller ist es aber dennoch und technisch dem überall über den grünen Klee gelobten Katakis haushoch überlegen, obwohl ich nach wie vor Delta vorziehe. 8 von 10 Punkten."

Bamse: "Einer der besten Horizontal-Weltraum-Shooter. Unglaublich viele Sprites auf dem Bildschirm, futuristische Grafik, tolle Titelmelodie, ebenso gute Soundeffekte und eine fast so perfekte Spielbarkeit wie beim Klassenprimus "IO" ! Durch die vielen Gegner und den eigenen Satelliten leider teilweise etwas unübersichtlich..."

[Bearbeiten] Sonstiges

[Bearbeiten] Auszeichnung

  • Das Spiel wurde im Jahre 1989 mit dem britischen Golden Joystick Award in der Kategorie Best Graphics of the Year ausgezeichnet.

[Bearbeiten] Crack Versionen

Es gibt diverse Cracks von Armalyte:

  • Remember +7H
  • Airwolf-Team +3, Bros +4M, Dynamic Technologies +3, Future Power System, Hotline +3, Ikari +3H (Tape-Version), Ikari +3M, Kim-Hai +2, Magicans +3, Mantronix, Megavision and The Krabat Crew, Shining 8 +2, The Dominators +7, The Foxes +7, Traingle 3532 +4, West End Boys, XAKK +3

[Bearbeiten] Weitere Versionen

  • Competition Edition
  • IDE64 Patch

[Bearbeiten] Cover


(thumbnail)
"Cover"



(thumbnail)
Kassetten Cover ...



[Bearbeiten] Disk- und Tapelabel


Armalyte Disk.jpg

"Disklabel"
Armalyte Tape KIXX.jpg

"Tapelabel"



[Bearbeiten] Highscore

Topscore von Robotron2084
  1. Robotron2084 - 2.291.200 (18.08.2010)
  2. TheRyk - 1.231.200 (18.08.2010)
  3. Werner - 101.900 (09.04.2007)

2. Platz von TheRyk 3. Platz von Werner
2. Platz von TheRyk 3. Platz von Werner


[Bearbeiten] Weblinks

WP-W11.png Wikipedia: Armalyte

Videos

In anderen Sprachen