CSDb

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

CSDb ist die Abkürzung für C64 Scene Database und wurde etwa im Jahr 2001 von den C64-Freaks und Website-Administratoren Perff, Cyberbrain, KBS und Celtic online gestellt. Es handelt sich hierbei um eine von C64-Szenern erstellte und gepflegte Website, auf der eine Datenbank rund um C64-Szene-Produktionen sowie Foren zu finden sind. Sowohl die Cracker-Szene als auch die Demo-Szene sind abgedeckt. Hauptziele sind die Archivierung und Bewahrung von C64-Software sowie die Dokumentation der Cracking- und Demoszene.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Entries - Der Inhalt der Datenbank

[Bearbeiten] Releases

Unter dem Begriff Release finden sich alle Arten von Szene-Produktionen. Primär sind dies:

Es gibt noch weitere Release-Typen, diese sind überwiegend Unterkategorien der bereits genannten Begriffe, z.B. gibt es die Typen One-Filed Demo, Crack Intro, 4K Intro, Basic Demo oder Game-Kategorien mit RAM-Beschränkungen, die sich oft auf den Regeln von Competitions ergeben. Für Grafik-Releases kann der Grafik-Modus zusätzlich festgelegt werden, z.B. HiRes oder Multicolor. Ferner sind auch Spezialkategorien für C128 und SuperCPU vorhanden.

Manche Kategorien wie Dentro, Fake Game etc. sind nicht immer klar zu greifen und werden auch innerhalb der CSDb teilweise kritisiert.

[Bearbeiten] Groups

Group Entries umfassen Cracking und Demo Groups, aber auch Magazine Staffs, Music oder Graphic Groups, Game Development Groups und einige weitere Typen.

[Bearbeiten] Sceners

Unter Sceners versteht man Menschen, die irgendwas zur C64 Szene beigetragen haben. Was genau, ergibt sich meistens aus der "Profession", der Aufgabe, die jemand entweder als Freelancer oder innerhalb einer Gruppe hatte oder hat.

[Bearbeiten] Events

Die Event Entries enthalten Angaben zu Szene-Parties. Es gibt auch einen RSS-Feed, der einen über "Upcoming Events", also kommende Veranstaltungen informiert, so dass es auch Sinn macht, geplante Events hier einzutragen. Wenn auf einem Event allerdings nichts CSDb-relevantes releast wird, wird der Event Entry nach dem Ende der Party in aller Regel gelöscht.

[Bearbeiten] Funktionen

[Bearbeiten] Registrierung

Download, Suchfunktion und Lesen im Forum funktionieren auch ohne Registrierung, für das Erstellen oder Bearbeiten von Entries oder Hochladen von Images oder Schreiben im Forum benötigt man einen Account. Um registrierter User zu werden, muss anders als auf anderen Plattformen ein Formular ausgefüllt werden, in dem man begründet, weshalb man einen Account braucht. Sinnvollster Grund wäre wohl angesichts des Datenbank-Charakters die Absicht, Releases hochzuladen. Auch Referenzen können angegeben werden, also z.B. Verweis auf Zugehörigkeit zu einer Gruppe, in der bereits registrierte CSDb-User sind, oder einfach Verweis auf einen Release, an dem man beteiligt war. Der Registrierungsantrag wird nicht automatisch bearbeitet, sondern durch einen Admin; es kann ein paar Tage oder Wochen dauern, bis sich ein Admin mit dem Auswerten des jeweiligen Registrierungsformulares befasst.

[Bearbeiten] Suchfunktion

Man kann mittels des Feldes "Search" (oben rechts) direkt nach einem Release-Namen suchen. Mittels des Reiters "Browse" oder der "Advanced Search" kann die CSDb auch noch nach folgenden Kriterien durchsucht werden:

  • Groups - z.B. irgendwelche Entwickler- und Cracker-Gruppen.
  • Sceners - z.B. besondere C64-Freaks, denen ein Eintrag in der CSDb gewidmet wurde.
  • Events - Veranstaltungen aus der C64-Szene weltweit.
  • BBS - Mailboxen mit Schwerpunkt zum C64.
  • SIDs - Musikstücke aus verschiedenen Programmen für den C64.
  • Forum - Das dazugehörige CSDb-Forum
  • Comments - Kommentare im Forum und in der Datenbank.

[Bearbeiten] Userpage

Über diesen Reiter können registrierte User neue Entries erzeugen.

[Bearbeiten] Voting

Die CSDb bietet außerdem ein Bewertungssystem (Voting), mit dem Releases, Autoren und Gruppen durch die Abgabe eines Votings zwischen 1 ("awful", also furchtbar) bis 10 ("excellent") bewertet werden können. Die Bewertungen können anonym oder öffentlich abgegeben werden. Auch um "Downvoting" oder "Upvoting" (siehe unten) vorzubeugen, wird erst ab 5 Votes ein Punktwert ermittelt, bei Vorliegen von mehr als 5 Stimmen werden auch "public" (öffentliche) Votes einzeln ausgewiesen. Der Wert ist nicht einfach der exakte rechnerische Durchschnitt, sondern die Berechnung folgt einer Formel, bei der einzelne Ausreißer nach oben oder unten in der Berechnung schwächer gewichtet werden.

[Bearbeiten] Kommentarfunktion

Mit dem Button "Comment" können registrierte User Feedback geben oder Informationen zu den Releases geben.

[Bearbeiten] Forum

Im Forum kann man direkt über Entries (Einträge) diskutieren, z.B. über Kategorisierung oder zweifelhafte Informationen, z.B. zu Releasejahr oder Credits.

Es findet aber auch zu allen möglichen Themen rund um den C64 ein Austausch statt, z.B. können Entwickler sich Tipps zu Tools oder Programmierung holen.

Ohne Registrierung kann das Forum nur gelesen werden, das Posten erfordert einen Account.

[Bearbeiten] Sonstige

Es wurden nur die wichtigsten Funktionen vorgestellt. Erwähnt seien noch der Reiter "Statistics"; dort erhält man interessante Zahlen auf Basis der Datenbank, z.B. über die Aktivität der Szene über die Jahre und Jahrzehnte. Die Oneliners Box wird nur erwähnt, weil manch registrierter User sie mit Suchfunktion verwechselt, ansonsten ist sie explizit dafür dar, in Kürze mehr oder weniger unterhaltsamen oder nervenden Schwachsinn abzusondern.

[Bearbeiten] Fortdauernde Kontroversen aus Sicht eines Users

Hinweis: Da die alte Fassung des Artikels sehr viel ungekennzeichnete Meinung enthielt, wird klargestellt, dass als Reaktion dieser Abschnitt von TheRyk verfasst wurde, CSDb User seit 2009. Auch dieser Text enthält also auf persönlichen Erfahrungen basierende Meinung. Die vormals als Tatsachen dargestellten Kritikpunkte werden bewusst aufgegriffen.

  • Datenbank vs. Release-Plattform: Vor allem der harte Kern der Admins und User, die schon lange dabei sind, wird nicht müde zu erwähnen, dass die CSDb keine Release-Plattform ist, sondern eine Datenbank. Das heißt, weder zählen auf der CSDb releaste Cracks in irgendwelchen First Release Statistiken, noch ist die Seite ursprünglich dafür da gewesen, seine neuesten Releases zu veröffentlichen. Faktisch landet sowieso 99% aller für den C64 entwickelten Software früher oder später auf der CSDb, so dass viele Entwickler die Seite nutzen, um ihre Releases auf der CSDb zum Download zu stellen, ohne dass auf irgendeinem anderen Weg ein Release erfolgte.
  • Exklusivität bzw. "elitärer" Userkreis: Es wird immer wieder berichtet, dass User Schwierigkeiten haben, einen Account zu registrieren. Zum Teil wird das dann so interpretiert, dass man zu lame sei und daher von dem vermeintlich elitären CSDb Kreis ausgeschlossen wurde. Erfahrungsgemäß sind die Gründe aber oft banal, z.B. fehlende oder unzureichende Angaben im Registrierungsformular.
  • Voting: Wie kaum anders zu erwarten, führt das Voting oft zu Diskussionen, zum Beispiel wegen vermeintlichem sog. "Downvoting". Hierbei wird unterstellt, dass einzelne oder mehrere User eine ungerechtfertigt niedrige Bewertung abgeben, sei es, weil sie objektiv meinen, der aktuelle Punktwert sei zu hoch, oder weil sie den Autor oder seiner Group nicht mögen; das Gegenstück wäre "Upvoting", d.h. man kritisiert vermeintlich ungerechtfertigt hohe Votes. Da man über Geschmack immer streiten kann, wird wohl von Usern, die sich für das Voting interessieren, auch immer gestritten werden, solange das Voting nicht ganz abgeschafft wird. Vor allem wenn das CSDb-Voting als Messinstrument für sogenannte "Standalone Competitions" herangezogen wird, ist es meistens eine Frage der Zeit, dass eine Diskussion entflammt.
  • Administration und Moderation, Umgangston, Drama: Wie auf allen Internetplattformen, vielleicht zum Teil etwas extremer, gibt es auch hier immer mal Kritik an der Moderation. Übliche Vorwürfe sind unfaire Moderation, z.B. Partei-Ergreifen in Streitigkeiten, Nichtumsetzung von User-Wünschen oder Nichteingreifen, wenn es mal im Forum oder in Comments eskaliert. Richtig ist, dass eine kleine Gruppe von Admins die Regeln machen und sich nicht zwingend demokratisch der Meinung von Usern beugen. In den wenigen Fällen, in denen ein "Ban" ausgesprochen wurde, d.h. User gesperrt wurden, lagen klare Regelverstöße vor, z.B. Datenbank-Vandalismus (Löschen oder Verfälschen bestehender Entries). Der Umgangston ist sicher tendenziell rauer als auf Foren wie lemon oder Forum64. Nicht immer ist ein etwas barscher Kommentar oder Forum Post gleich als Angriff gemeint. Neue User müssen sich daran gewöhnen, sich ein dickes Fell anziehen oder eine andere Plattform wählen. Dass Anfänger in der Luft zerrissen werden, lässt sich nur selten beobachten; es gibt auch sehr nette User. Aber wer z.B. als Entwickler Streicheleinheiten sucht, aber mehrmals keine Qualität liefert, ist hier falsch, wenn ein Release nach Meinung von Usern nichts taugt, bekommt man das auch klar gesagt, manchmal auch bissiger, als man es vielleicht von anderen Plattformen gewohnt ist.
  • Umgangssprache Englisch: Im Regelfall werden Beiträge wie Comments oder Postings von der Moderation gelöscht, wenn sie nicht auf Englisch verfasst wurden. Obwohl die Regel wegen der internationalen Mischung der User eigentlich verständlich sein müsste, gab es wegen der Durchsetzung auch gelegentlich Streit und Anfeindungen gegen die Moderatoren. Es geht nicht um die in einem Release benutzte Sprache; auch nicht-englisch-sprachige Releases sind per se willkommen.

[Bearbeiten] Weblinks