Congo Bongo (1985)

Aus C64-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Congo Bongo (1985)
Titelbild vom Spiel
Spiel Nr. 435
Entwickler
Firma Sega
Publisher US Gold
Musiker
HVSC-Datei GAMES/A-F/
Congo_Bongo_version_2.sid
Release 1985
Plattform(en) C64
Genre Arcade, Platformer (Single Screen)
Spielmodi Multispieler (2)
Steuerung Icon Port2.pngIcon joystick.png oder Icon tastatur.png
Medien Icon disk525.png
Sprache Sprache:englisch
Information Vorgänger: Congo Bongo (1983)

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Bewertung

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
6.85 Punkte bei 13 Stimmen (Rang 341).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 7 27. November 2008 - "sehr gut" - 4619 downs
Lemon64 6,2 27. November 2008 - 37 votes


[Bearbeiten] Beschreibung

In Congo Bongo übernehmen Sie die Rolle eines Dschungeljägers der versucht einen Gorilla namens "Congo" zu fangen. In jedem der vier Level befinden sich zwischen Ihnen und Congo unzählige Gefahren in Form von Abgründen, reißenden Flüssen, fallenden Kokosnüssen, wildgewordener Affen, Schlangen, Skorpionen und Nashörner. Aber Flusspferde, Riesenpiranhas und treibende Lilienblätter werden bei der Überquerung von Flüssen helfen und auch Affen die es sich auf Ihren Rücken bequem machen, lassen sich wieder abschütteln . . .

[Bearbeiten] Gestaltung

[Bearbeiten] Level 1: Primate Peak

Primate Peak

Im ersten Level erklimmt man eine steile Felswand, überquert reißende Flüsse und kämpft mit einer wild gewordenen Horde von Affen, die versucht einem von der Klippe zu stoßen. Ganz oben sitzt "Congo Bongo", offensichtlich ein fieser Verwandter von "Donkey Kong". Jedenfalls wirft auch dieser mit Dingen nach unten. Diesmal allerdings keine Tonnen sondern Kokosnüsse, die nicht minder schmerzhaft sind. Hat man den Gipfel des Berges erreicht, wechselt das Spiel ins zweite Level.

[Bearbeiten] Level 2: Snake Lake

Snake Lake

Am berüchtigten "Snake Lake" kämpft man sich von Insel (Plattform) zu Insel, zwischen agressiven Skorpionen und hungrigen Schlangen hindurch. Letztere nehmen, sobald man eine dieser Inseln betreten hat, die Verfolgung über die schmalen Pfade mit denen die Inseln verbunden sind, auf. Ist man diesen erfolgreich ausgewichen, kann man sich mit einem Sprung auf den Rücken des Nilpferds auf die andere Seite retten.Aber Achtung! Das Nilpferd taucht in unregelmäßigen Abständen seinen Kopf unter Wasser, also immer auf dem Rücken stehen. Und ab geht's ins Level 3

[Bearbeiten] Level 3: Rhino Ridge

Rhino Ridge

Hier sollte man die tödlichen Pfützen meiden und den angreifenden Nashörnern aus dem Weg gehen. Entweder man springt über diese, oder man versteckt sich vor ihnen in einem der Löcher. Aber zu viel Zeit sollte man nicht darin verbringen, denn ein maulwurfähnliches Etwas erscheint in gewissen Zeitabständen in einem zufälligen Loch und schüttet dieses zu. Und wenn man sich gerade in diesem Loch befindet kostet das ein Leben. Wenn man es an der Nashornherde vorbei geschafft hat, klettert man auf den Hügel auf dem sich Congo befindet. Ab geht's ins Level 4.

[Bearbeiten] Level 4: Lazy Lagoon

Lazy Lagoon

Im diesem, stark von Frogger inspirierten Level, kämpft sich unser Gorillajäger auf dem Rücken von umher schwimmenden Lillienblättern, Nilpferden und Piranhas durch die Lagune. Kaum ist man auf der anderen Seite des gefährlichen Flusses angelangt, macht einem auch schon ein wildgewordenes Nashorn das Leben schwer. Hat man sich an diesem vorbei geschlichen, gilt es bloß noch den kleinen Felsvorsprung zu erklimmen und man hat den hinterlistigen Gorilla bezwungen.

Das Spiel beginnt nach einer kurzen Ladezeit mit dem nächst höheren Schwierigkeitsgrad wieder bei Level 1.

[Bearbeiten] Hinweise

[Bearbeiten] Bedienung

Im Titelbildschirm
1   für 1 Spieler
2   für 2 Spieler (nacheinander)
J   für Joystick (beide Spieler den gleichen Joystick in Port#2)
K   für Tastatur

im Spiel
Die Spielfigur folgt der Joystickbewegung
Feuerknopf drücken um zu springen

[Bearbeiten] Punktewertung

Sie bekommen abhängig von der Schwierigkeitsstufe zu Beginn jedes Levels Bonuspunkte die in kurzen Zeitabständen um jeweils 100 Punkte verringert werden bis sie Null erreichen und somit die Zeit abgelaufen ist.

Schwierigkeitsstufe 1 = 5000 Bonuspunkte
Schwierigkeitsstufe 2 = 6000 Bonuspunkte
Schwierigkeitsstufe 3 = 7000 Bonuspunkte
Schwierigkeitsstufe 4 = 8000 Bonuspunkte
Schwierigkeitsstufe 5 oder höher = 9000 Bonuspunkte

Zusätzlich erhalten Sie Punkte für:

Bergstufe erklommen = 10 Punkte
Springen auf ein Flusspferd, Lilienblatt oder Piranha = 100 Punkte
Springen über die Felsspalte = 500 Punkte

Wenn Sie sich 10.000 Punkte verdienen, erhalten Sie ein Extraleben

[Bearbeiten] Lösung

Schwierigkeitsstufe 1 geschafft . . welche Leistung ;)

Tipps:

  • Level 1: Zu Beginn bei den Steinstufen links halten. Die Affen kann man durch springen abschütteln.
  • Level 2: Rechts unten beginnen. Die Schlangen nach links oben locken, dann von der mittleren Plattform auf das Nilpferd springen
  • Level 3: Den mittleren Weg nehmen
  • Level 4: Hier hilft nur genaues Timing

[Bearbeiten] Cheats

[Bearbeiten] Kritik

MrBug: "Diese Version hat mir besser gefallen als die 1983er-Version, da es näher am Arcade-Original war. Also alle 4 Levels mit besserer Grafik. Sehr gut für den C64 umgesetzt!"

H.T.W: "Eine interessante Version. Man findet so gut wie nichts (weder ein Cover, noch eine Anleitung oder einen Scan der Disk) im Web über dieses Release von Congo Bongo. Würde mich interessieren ob es das Spiel in dieser Form zu kaufen gab oder es eine Vorversion, etc. war. Die Spielbarkeit der einzelnen Level ist in Ordnung und die Grafik ist gegenüber der 1983er Version stark verbessert worden. Auch die beiden Level die in der "alten" Version fehlten sind gut umgesetzt worden. Gar nicht so schlecht, das Game . ."

TheRyk: "Puuuh. Nun gut, die Grafik ist etwas besser, der Sound hat eine Stimme mehr und ist nicht mehr ganz so furchtbar wie zwei Jahre zuvor. Statt magerer zwei gibt es nun vier Screens, immerhin. Dafür wurde die Steuerung fast genauso schrecklich gelassen wie in der 1983-Version. Einen Mini-Hauch spielbarer finde ich es schon und gebe deshalb 4 Punkte. Gelohnt hat sich die Neuauflage aber meiner Meinung nach nicht wirklich."

[Bearbeiten] Sonstiges

  • 1983 wurde das Spiel das erste Mal aufgelegt (siehe Congo Bongo (1983)). Damals mit einer einfacheren Grafik und nur zwei Level des Arcade-Spiels (Level 1 (1983) = Level 1 (1985), Level 2 (1983) = Level 4 (1985). Das Spielprinzip der beiden vergleichbaren Level ist in etwa gleich geblieben.

[Bearbeiten] Trivia

Congo Bongo (jap: Tip Top) wird allgemein als Sega's Antwort zu Ninendo's Donkey Kong, das zwei Jahre zuvor auf den Markt kam, gehandelt. Die Gemeinsamkeiten sind auch fast nicht zu übersehen. In beiden Spielen kämpft sich der Protagonist, springend und kletternd, gegen einen Affen der wild gestikulierend mit Gegenständen um sich wirft. Und auch bei anderen erfolgreichen Games wurde fleißig abgekupfert. So erinnert zum Beispiel der Level 4: Lazy Lagoon stark an Frogger das zwar von Sega produziert, jedoch von Konami entwickelt wurde. Zudem haben Congo Bongo und Donkey Kong mit jeweils 4 Leveln die gleiche Levelanzahl und beginnen danach wieder von vorne, selbstverständlich nicht ohne vorher noch den Schwierigkeitgrad anzuheben.

Die isometrische Anordnung des Spielfelds kennt man schon von Zaxxon, das auch aus dem Hause Sega (C64 Version: Synapse Software) stammt, und lief in den Arcade Automaten auf der gleichen Hardware. Obwohl Congo Bongo nicht wirklich etwas neues bot, mal abgesehen von der isometrischen Darstellung die bis dato noch nicht viel gebraucht wurde, war es sehr erfolgreich und wurde für unzählige Systeme portiert.

[Bearbeiten] Cover

"Cover"

[Bearbeiten] Highscore

Topscore von TheRyk
  1. TheRyk - 25.460 (11.03.2011)
  2. H.T.W - 19.290 (28.11.2008)
  3. Keule - 14.440 - 1 (27.11.2012)

2. Platz von H.T.W 3. Platz von Keule
2. Platz von H.T.W 3. Platz von Keule

[Bearbeiten] Weblinks

WP-W11.png Wikipedia: Congo Bongo


Videos

Persönliche Werkzeuge
In anderen Sprachen