Disk-ID

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei der Disketten-ID (ID abgekürzt für engl. idendification) oder kurz Disk-ID, hier im weiteren ID genannt, handelt es sich um eine zweistellige Zeichenkombination, die Disketten mit CBM-Dateisystem beim Formatieren zugewiesen wird. Die ID kann dabei frei gewählt werden. Die ID wird sowohl in der BAM als auch in den Low-Level-Header (in der Anfangssequenz) jedes einzelnen Sektors gespeichert. Bei der ID, die beim Anzeigen des Directorys zu sehen ist, handelt es sich um die ID aus der BAM.

Das Laufwerk prüft bei jedem Zugriff auf die Diskette, ob die ID noch mit der zuletzt von der Diskette gelesenen ID übereinstimmt - deswegen wohl auch das Speichern der ID in jedem Sektor, ansonsten wären viele Kopfbewegungen nötig. Hat sich die ID seit dem letzten Zugriff geändert, meldet das Laufwerk die Fehlermeldung "Disk ID Mismatch". In der Praxis kann das bei Laufwerken wie der 1541 nur passieren, wenn die Lichtschranke defekt ist, die normalerweise den Wechsel der Diskette erkennt, bzw. falls die IDs der Sektoren auf der Diskette inkonsistent sind, was sich wiederum nur mit speziellen Programmen bzw. Formatierroutinen erreichen lässt.

[Bearbeiten] Links