FRAC

Aus C64-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
FRAC
Format: a = FRAC(<z>)
Parameter
z: Fließkommazahl
Einordnung
Typ: numerische Funktion
Kontext: Zahlen
Aufgabe: Nachkommastellen einer Zahl ermitteln
Shortcut: keiner
Verwandte Befehle
INT - ABS - SGN


Dieser Artikel beschreibt das Simons'-Basic-Schlüsselwort FRAC.

Typ: numerische Funktion
Syntax: a = FRAC(<z>)

Die numerische Funktion FRAC (von engl. fraction) ermittelt die Nachkommastellen (den Dezimalanteil) einer Fließkommazahl des Arguments <z>. Das Vorzeichen bleibt dabei erhalten. Die Berechnung entspricht dem recht aufwändigen BASIC-Ausdruck SGN(<z>)*(ABS(<z>) − INT(ABS(<z>))), für positive Werte reicht hingegen <z>−INT(<z>).


Beispiel:

10 INPUT "ZAHL";Z
20 F = FRAC(Z/4): G = INT(Z/4)
30 PRINT "DIVISION DURCH 4: GANZAHLANTEIL " G ", NACHKOMMASTELLEN " F
Von einer Zahl wird berechnet, was nach einer Division vor und hinter dem Komma steht.
Persönliche Werkzeuge