Heinrich Lenhardt

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinrich Lenhardt ist einer der bekanntesten Videospielredakteure im deutschsprachigen Raum. Er begann seine Tätigkeit 1984 beim Markt & Technik Verlag in Haar bei München. Dort war er als Redakteur der Happy Computer tätig und zuständig für den Bereich der Videospiele. Mit seinen Kollegen Boris Schneider und Anatol Locker erlangte er dort Bekanntheit als Spieletester. Ebenfalls gemeinsam mit Boris Schneider, sowie dem Zeichner Rolf Boyke, kreierte Lenhardt in dieser Zeit auch die Comicreihe "Starkiller – Die Geißel der Galaxis". Er unterstütze Schneider auch bei den Übersetzungen der SCUMM-Adventures "Monkey Island 2" und "Indiana Jones and the Fate of Atlantis".
1990 wurde Lenhardt Chefredakteur der Power Play.

Seit dem Ende der 8-Bit-Ära hat Lenhardt sich auf PC- und Konsolenspiele verlagert. Er lebte mehrere Jahre in den USA und Kanada und hatte dort verschiedene Stellen, unter anderem als Redakteur und Auslandskorrespondent.

Im Moment betreut er das seit Herbst 2012 regelmäßig erscheinende Sonderheft CHIP Power Play als Chefredakteur und Projektleiter. Weiterhin schreibt er auch Artikel für andere Retromagazine wie z.B. für den ebenfalls seit 2012 erscheinenden retro* Gamer. Chip Power Play wurde mit der vierten Ausgabe eingestellt.

(thumbnail)
Eine originelle und aussagekräftige Art, ein Computerspiel zu bewerten: Lenhardts Bildboxen aus dem Happy Computer Sonderheft.


[Bearbeiten] Weblinks

WP-W11.png Wikipedia: Heinrich Lenhardt