Little Computer People

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Little Computer People
Titelbild von Little Computer People
Spiel Nr. 23
Entwickler David Crane
Firma Activision
Verleger Activision, Mastertronic, System 3
Musiker Russell Lieblich
HVSC-Datei MUSICIANS/L/Lieblich_Russell/Little_Computer_People.sid
Release 1985
Plattform(en) Amiga, Apple II, Atari ST, C64, Schneider CPC, ZX Spectrum
Genre Miscellaneus, Weird!, Simulation
Spielmodi Einzelspieler
Steuerung Icon tastatur.png
Medien Icon disk525.png Icon kassette.png
Sprache Sprache:englisch


Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Bewertung

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
8.60 Punkte bei 43 Stimmen (Rang 21).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 10 6. Mai 2008 - "Highlight" 9281 downs
Lemon64 8,3 04. Januar 2011 - 122 votes
Kultboy.com 8,33 19. Juli 2009 - 19 votes
ASM 10/10 Ausgabe 3/86
ZZap64 82% Ausgabe 98/05


[Bearbeiten] Beschreibung

Dieses Programm ist kein Spiel im eigentlichen Sinn. Laut Beschreibung des Herstellers Activision stellt dieses Programm lediglich den Code zur Verfügung, der notwendig ist, um auf einem Computer ein komplett, möbliertes Haus darzustellen. Dieses "House on a Disk" geht von der Theorie aus, dass jeder Rechner einen "Bewohner" (engl. Little Computer People) hat, welcher durch die Bereitstellung einer Unterkunft sichtbar gemacht werden kann. Dabei sollte in jedem Rechner ein anderer Bewohner leben, welche meist von einem Hund als Haustier begleitet werden.

Tatsächlich handelt es sich natürlich nur um eine Simulation des vorgenannten Sachverhalts. Zu Beginn eines jeden Bewohnerlebens wird durch Zufall (Anmerkung H.T.W: Bei der ersten Serie hatte wirklich jede Diskette einen eigenen Charakter, siehe Sonstiges / Game History) auf der "UR-Diskette" sein Aussehen und Name festgelegt. Bei jedem Neustart des Spiels wird die Session-Zahl erhöht. Dadurch ist es möglich das Spiel nicht dauernd im Betrieb zu haben und trotzdem einen Zeitablauf zu simulieren. Zum Überleben ist der Bewohner allerdings auf Dich angewiesen. Du versorgst ihn mit Essen und Trinken, beschenkst ihn mit neuen Schallplatten (CDs gab es damals noch nicht :)) und Büchern oder streichelst ihn ab und zu mal. Telefonieren mag der Bewohner übrigens sehr gern. Wenn Du ihn bittest, Dir einen Brief zu schreiben, wird er Dir auf seiner Schreibmaschine tippen, wie er sich momentan fühlt oder was ihm fehlt. Auch am Gesichtsausdruck kannst Du sein Befinden erkennen. Wenn er die Mundwinkel hängen lässt, ist er traurig und Du solltest mit Ihm spielen. Man gibt dazu einfach "Play with me" ein, und schon kann man Karten spielen. Es stehen Kartenkrieg und Poker zur Auswahl. Man sollte Ihn aber beim Spielen auch mal gewinnen lassen. Um seine Laune zu verbessern, kann man auch versuchen, Ihn zu beschenken oder zu streicheln, bis er wieder einen fröhlichen Gesichtsausdruck besitzt. Einige mögen es, wenn man viel Essen und Trinken ins Haus bringt. Vorsicht ist geboten, wenn der Bewohner grün im Gesicht wird, dann hat er zu wenig Nahrungsmittel.

Man kann auch so etwas ähnliches wie eine Kommunikation mit dem Kleinen aufbauen, indem man ihn einfach um das Bittet, was man von ihm möchte. "Please play with me", oder "Please play Piano", oder "Please write a Letter to me", oder auch "Please talk to me", lassen den Kleinen agieren. Auch tanzen kann er, wenn man Ihn darum bittet.

[Bearbeiten] Gestaltung

Das Haus ist auf einer Bildschirmseite in 2D dargestellt. Viele Details sind gut zu erkennen. Der Bewohner und sein Hund sind niedlich animierte Sprites.

Neben den sehr realistischen Soundeffekten sind eine Vielzahl von Musikstücken integriert - HVSC kennt 17 verschiedene. Waren einige der Stücke bereits im Spiel Master of the Lamps veröffentlicht, so wurden in LCP einige jahreszeitlich bedingte Lieder hinzugefügt. Zu Weihnachten erklingt z.B. "Jingle Bells". Im Programm wird die Musik eingesetzt, wenn der Bewohner Klavier spielt oder eine LP auflegt - wozu er gelegentlich auch tanzt bzw. Aerobic treibt.

... eine Animation aus dem Spiel.

[Bearbeiten] Hinweise

[Bearbeiten] Steuerung

Die Tastatur-Befehle funktionieren bei Beginn eines neuen Spiels in den ersten 5 - 10 Minuten nicht. In dieser Phase bezieht der "neue" Bewohner sein Haus und erforscht es. Die folgenden Befehle werden beim C64 in Kombination mit der CTRL-Taste eingegeben. Beim VICE-Emulator ist die CTRL-Taste die TAB-Taste.

CTRL  F  (Food) Essen wird vor die Haustür geliefert.
CTRL  W  (Water) Füllt den Wassertanks bei jedem Druck ein wenig.
CTRL  A  (Alarm) Lässt den Wecker klingeln.
CTRL  D  (Dogfood) Hundefutter wird vor die Haustür gelegt - der Bewohner erledigt den Rest.
CTRL  C  (Call) Ein Telefonanruf wird erzeugt. Die Hausbewohner lieben es angerufen zu werden.
CTRL  P  (Patting) Streicheln (oder "Patting"). Alle Little Computer People mögen dies sehr gern.
CTRL  R  (Record) Dem Hausbewohner eine Schallplatte schenken.
CTRL  B  (Book) Dem Hausbewohner ein Buch schenken.

[Bearbeiten] Emotionen

:-)              Der Bewohner ist glücklich.
                 Du hast ihn gut versorgt und er hat genug Aufmerksamkeit.
:-|              Der Bewohner ist ausgeglichen. 
                 Er ist gut drauf. Es könnte noch besser sein.
:-(              Der Bewohner ist traurig.
                 Er braucht mehr Aufmerksamkeit durch Deine Interaktionen.
:-( [Grün]       Der Bewohner ist krank.
                 Dies passiert, wenn er lange nichts zu essen und trinken bekommt.

[Bearbeiten] Kommunikation

Über die Tastatur kann man versuchen, mit dem Hausbewohner zu kommunizieren. Ob er darauf reagiert, hängt von seiner jeweiligen "Stimmungslage" ab. Unabdingbar ist jedoch, das Wort "Please" in den Unterhaltungen zu benutzen. Häufig erfolgreiche Versuche sind zum Beispiel:

- Please type a letter to me.
- Please build a fire.
- Please play piano.
- Please play another song.
- Please dance
Bitte schreib mir einen Brief...
Lieber Freund...


Den Namen des Forschers ändern: Um den Namen des beobachtenden Forschers zu ändern, bietet der Bewohner nach Eingabe von "logon please" an, auf dem zu seinem Haushalt gehörendem Computer die Software "Name Changer" ausführen zu lassen. Nach Eingabe der "1" auf der Tastatur, startet das Programm. Danach ist lediglich den Anweisungen auf dem Bildschirm Folge zu leisten.

Artikel von Harry Hoggett: Der folgende Link verweist auf einen Artikel von Harry Hoggett, der umfassende Hinweise zum Spiel "Little Computer People" gibt. Der Artikel ist in der Go64! - Ausgabe 8/2003 erschienen. Link zum Artikel von Harry Hoggett: Little Computer People/LCP-Artikel

(Copyright © 2003 by Harry Hoggett, webmaster@longplayer.de , Homepage: www.longplayer.de)

[Bearbeiten] LCP-Tools

Auf C64Games.de sind die folgenden LCP-Tools in einen Disk-Image downloadbar:

1. LCP Evictor: Löscht die Research - Daten und erzeugt ein leeres Haus.
2. LCP Creator: Erzeugt eine neue Person auf der LCP-Disk.
3. LCP Hotel: Speichert die Bewohner Daten auf Extra-Diskette.

[Bearbeiten] Lösung

  • Einige Begriffe die der LCP versteht. Ob er die damit verbundenen Handlungsanweisungen auch umsetzt, hängt jedoch nach derzeitigem Forschungsstand sowohl von der Laune des LCP als auch von dessen Charakter ab!
    add, allergy, anagrams, apathetic, appear, awful, bedroom, boogie, bored, bowl, brush, burn, cabinet, can, card, chilly, chair, clean, closet, cold, commodore, computer, confide, cooler, dance, dish, divide, do, dog, dresser, drink, dust, enjoy, excuse, feed, fever, filing (cabinet), fill, fire, floss, fluid, fluids, freezer, fridge, fugue, get, game, glass, hangman, hanky, hate, hear, hello, hey, home, homework, house, hygiene, if, ignite, imbibe, in, inside, is, ivories, jazz, keep, kitchen, letter, light, like, liquid, listen, log, logon, look, looks, make, math, matter, messy, moon, multiply, mutt, music, nightstand, note, on, open, ored, ought, pardon, perform, pet, piano, pick, platter, play, please, poker, pollen, pooch, problem, program, put, quit, record, refrigerator, relax, seem, seems, serenade, should, show, sloppy, sonata, song, spin, start, stereo, subtract, teeth, tell, tickle, tidy, tired, troubles, try, tune, turntable, tv, type, untidy, upstairs, utilities, use, water, war, what, whats

[Bearbeiten] Cheats

[Bearbeiten] Kritik

Sledgie: "Nachdem ich herausgefunden habe wie es auf dem VICE-Emulator läuft, finde ich das Spiel von Tag zu Tag besser. Die Animationen gefallen mir gut und die Spielidee war damals einzigartig!"

TheKills: "Eigentlich mein unangefochtener Favourit. Es ist sehr beeindruckend zu sehen, was man damals schon programmieren konnte und es ist gewiss der Urvater von Sims und co. 10 von 10 dafür!

Triton: "Seiner Zeit weit voraus: Entwickler David Crane bewies bereits 1985 seinen Genius bei diesem gewagten Spielkonzept. Eines der ganz wenigen sozial-interaktiven Spiele, wie es sie selbst heutzutage kaum gibt. Das sympathisch-naive Männchen und der debil-drollig dreinguckende Hund muss man auch heute noch ins Herz schließen. 10 von 10."

o.b./TRSi: "Eines der liebevoll aufgebauten Spiele, die ich gern Tage lang habe im Wohnzimmer laufen lassen - und als Besuch kam, wollte doch irgendwie jeder mit diesem allerersten Tamagotchi in Kontakt treten... Noch heute habe ich das Original mit der Research Karte"

Quapil: "Seufz...die gute, alte Zeit. LCP war mein erstes Original, hab das Spiel 1985 von meinen Eltern zu Weihnachten bekommen, zusammen mit meinem C64. Anfangs war ich ja ein wenig skeptisch mangels actionlastigkeit, aber bald hab ich den kleinen Kerl mit seinem Hund wirklich gern gehabt. Was wir Karten gespielt haben :) Eines der originellsten Spiele und ein großartiger Zeitvertreib. 10 von 10 Punkten für meinen Roscoe."

[Bearbeiten] Sonstiges

[Bearbeiten] Auszeichnung

  • Das Spiel wurde im Jahre 1985 mit dem britischen Golden Joystick Award in der Kategorie Best Original Game of the Year ausgezeichnet.

[Bearbeiten] Game History - David Crane, Programmierer:

"Die Idee für Little Computer People wurde von einem aussenstehenden Developer eingekauft. Ich war am Potential des Produkts interessiert und empfahl den Kauf. Der Originalname lautete „Pet Person“, der an den Namen „Pet Rock“ (eine Verrücktheit die es in den 60er zu kaufen gab, ein Stein als Haustier incl. Dressuranleitung) angelehnt war.

Der erste Plan war, das Programm als eine Art Aquarium zu konzipieren, also ohne Eingaben des Benutzers. Nachdem ich fast die Hälfte des Programmcodes umgeschrieben und zusätzliche Interaktivität integriert hatte, wurde daraus das finale Produkt.

Eine interessante Facette des Programms, die die meisten der Käufer nicht bemerkten, ist, dass es in der Firma dupliziert wurde. Da wir Kontrolle über jede Disk hatten, gaben wir jeder Kopie des Spiels ihre eigene einzigartige Serienummer. Diese Nummer wurde dann dazu verwendet um die Persönlichkeit, das Aussehen und die Handlungsweise der Little Computer Person auf dieser Disk zu generieren. Folgende Faktoren der Computerperson wurden von dieser Seriennummer bestimmt: Name, Hemdfarbe, Persönlichkeitsmerkmale u.s.w. Diese Faktoren wurden unabhängig voneinander bestimmt, so dass viele Seriennummern wahrscheinlich der Computerperson den Namen „Tom“ gaben, die Chance aber, dass zwei von diesen zusätzlich die gleiche Farbe des Hemds hatten gegen Null ging. Jede Disk war effektiv einzigartig"

[Bearbeiten] Das Y2K Problem

Das Programm ist nicht "2000" kompatibel. Die zum Beginn einer Session eingegebenen Jahreszahlen werden stets dem 20. Jahrhundert zugeordnet, was dazu führt, dass der Hausbewohner z.B. im Jahr 1906 lebt. Die Little Computer People sind also ein Opfer des "Y2K-Bug" geworden. Ausgehend von der Theorie, dass es sich nur um ein programmiertes Haus handelt, kann unterstellt werden, dass dabei ein Fehler des Rechners und nicht des LCP vorliegt.
...oder man dachte schlicht nicht daran, dass es auch im 21. Jahrhundert noch gespielt wird ;)

[Bearbeiten] Die "House on a Disk" Version

Titelbild

Diese besitzt einen anderen Anmeldescreen und folgende Eigenschaften:

  • Diskversion mit etwas höherer Serialnummer (Seednummer für das Verhalten und Aussehen des LCP auf Track 18, Sektor 17 "95962498NVTCA")
  • Das Copyright von Activision beim Anmeldescreen ist auf 1985/1986 datiert.
  • Das File "AB" wurde neu programmiert. In diesem File befindet sich bei den Originalversionen mit blau/schwarzen Anmeldescreen auch die Kopierschutzabfrage auf FatTrack 35/36.
  • Das USR-File "ED" zeigt genau auf Track 18, Sektor 17, also dort wo sich der "Seed" für den LCP befindet (dieser Seed wurde bei der ersten Serie des Originals automatisch durch die fortlaufenden Produktionsnummer der firmeninternen Diskettenkopiermaschine generiert)


[Bearbeiten] Cover


(thumbnail)
Cover Kassette


[Bearbeiten] Kassette

Little Computer People Tape.jpg


[Bearbeiten] Werbeanzeige


(thumbnail)
Originelle Werbeanzeige...



[Bearbeiten] Highscore

Kein Highscore möglich.

[Bearbeiten] Weblinks

WP-W11.png Wikipedia: Little Computer People


Videos

In anderen Sprachen