Modem

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Modem (Abkürzung für MOdulator und DEModulator) dient der digitalen Datenfernübertragung (kurz DFÜ), also der Übertragung von Daten zum oder vom Computer über das Telefonleitungssystem (analog, ISDN, DSL) und Computernetzwerke (z.B. Internet) zu anderen Computersystemen. Es wird als Steckmodul (C64/128), externes Gerät oder interne Steckkarte (PC) am Computer genutzt.

Eine Variante des Modems war in den 1970er- und 1980er-Jahren der Akustikkoppler.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Modelle

Ergänzend sind auch BTX-Steckmodule aufgeführt.

[Bearbeiten] Commodore

Von Commodore gibt es die folgenden Modems:

  • Commodore / CBM 1650 "Automodem" (300 Bd) für C64 und VC-20
  • Commodore 300 bzw. CBM 1660 (300 Bd, Jahr 1985) für C64
  • Commodore / CBM 1064
  • Commodore 1200 bzw. CBM 1670 (1200 Bd, Jahr 1987) für C64
  • CBM 1670CR (1200 Bd, Jahr 1987) für C64
  • Commodore / CBM 1680 Modem (1200 Bd) für Amiga
  • Commodore / CBM 6499 (300/300 und 1200/75 Bd BTX) für C64
  • Commodore VM 2400 (2400 Bd)
  • CBM 8010 (300 Bd) für CBM
  • VIC 1600 und 1605 (300 Bd)
  • BTX Modul V1, V2

[Bearbeiten] Drittanbieter

  • Modem C64+
  • 64'er online (Drews EDV+Btx GmbH)
  • BTX-Com (Digitec-Saarbrücken)
  • Quick Silver 64/128 (Skyless Electric Works)
  • VIC REL (VIC-20, C64), Handic Software AB, 1983

[Bearbeiten] Weblinks

WP-W11.png Wikipedia: Modem
WP-W11.png Wikipedia: Baud
In anderen Sprachen