Computermusik

Aus C64-Wiki
(Weitergeleitet von Musik)
Wechseln zu: Navigation, Suche
(thumbnail)
Die Commodore-Steckmodule: SFX Sound Sampler, Magic Voice (Speech Module) und Sound Expander (FM Sound Module).

Computermusik ist eine allgemeine Bezeichnung für Musik, die mit Hilfe eines Computersystems erzeugt wurde. Verfügten die ersten Computer - wenn überhaupt - nur über einen internen Lautsprecher, der nichts weiter als von der CPU gesteuerte Piepstöne hervorbringen konnte, besaßen Heimcomputer wie C64, C128 oder Amiga bereits entsprechende Soundchips, die den Prozessor entlasteten. Frühe Heimcomputer wie der VC20 oder der ZX Spectrum konnten ebenfalls Töne erzeugen, besaßen allerdings keinen separaten Soundchip.

In den Anfängen wurde Computermusik recht umständlich durch aufwändige Programmierung mittels POKE in BASIC oder durch entsprechende Assemblerprogramme erzeugt. Nach Einführung von Musikeditoren (wie z.B. Trackern - einer der allerersten war Chris Hülsbecks berühmter Soundmonitor) und Synthesizerprogrammen wurde Mitte der 1980er Jahre die Erzeugung von Computermusik deutlich vereinfacht. Diese Entwicklung und die Eingabe von Musik über MIDI-Instrumente wie Keyboards begünstigten den baldigen Erfolg von Computermusik vor allem in Spielen und in Demos. Recht populär für die Erzeugung von Computermusik waren lange Zeit Atari-ST-Computer.

Die Musikfähigkeit der Heimcomputersysteme wie dem C64 konnte über Steckmodulen erweitert werden. Zum Beispiel konnte mittels Steckmodulen, die über den User- oder Expansionsport eingesteckt wurden, MIDI-fähige Musikgeräte wie Keyboard angeschlossen werden, oder die Sprachausgabe in Computerspielen realisiert werden.

Durch die Entwicklung von sogenannten Soundkarten für PCs, die den Prozessor komplett von der Tonerzeugung und Musikverarbeitung entkoppeln, erschlossen sich viele weitere Anwendungsbereiche der Musikbearbeitung und noch komplexere Musikerzeugung.

So wurden Computerspiele immer aufwändiger vertont, und diese Art der instrumentalen Musik wurde recht populär. Aus der Ende der 1980er Jahre entstehenden Techno-Szene sowie aus heutiger Pop-Musik ist Computermusik nicht wegzudenken.