OUT

Aus C64-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
OUT
Format: OUT
Parameter
keine
Einordnung
Typ: Anweisung
Kontext: Fehlerkontrolle
Aufgabe: Fehlertext ausgeben
Shortcut: keiner
Verwandte Befehle
ON ERROR - NO ERROR - ERRN - ERRLN


Dieser Artikel beschreibt das Simons'-Basic-Schlüsselwort OUT.

Typ: Anweisung
Syntax: OUT

OUT gibt den Text des letzten vom Interpreter gemeldeten Fehlers aus und setzt den Meldungspuffer zurück auf "kein Fehler". Leider fällt Simons' Basic nach OUT in den Direktmodus zurück und gibt daher zusätzlich die Zeilennummer aus, in der OUT steht, was verwirrt und sicher so nicht gedacht war.

Das Simons'-Basic-Handbuch macht zu diesem Befehl völlig falsche Angaben, die nur darauf zurückzuführen sind, dass der Autor der BASIC-Erweiterung selbst nicht an der Entstehung des Handbuches beteiligt war. Wie es dazu kommen konnte, das Wort "OUT" so zu interpretieren, als sei das Wort "OFF" gemeint, ist ein Rätsel.

Beispiel: 

10 ON ERROR: GOTO 10000

15 PRIN "{clr/home}"
20 PRINT "ok"

10000 NO ERROR
10010 PRINT "in zeile " ERRLN "trat fehler nr." ERRN "auf."
10020 PRINT "das ist ein ";: OUT
10030 STOP

(beim Programmlauffehler in Zeile 15 springt der Interpreter in die
BASCIC-Zeile 10000 und deklariert diesen in Zeile 10020 als ?SYNTAX ERROR )

Dieser Befehl und die Fehlerkontrolle insgesamt wurden in TSB so überarbeitet, dass sie nunmehr voll funktionsfähig sind, siehe OUT (TSB)

Persönliche Werkzeuge