PC

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Kürzel PC steht im weiteren Sinne für Personal Computer, also üblicherweise einen eigenständigen Rechner bezeichnend, dessen Ressourcen einem Benutzer zum Zeitpunkt der Nutzung vollständig zur Verfügung stehen. Es wurden auch in den 1980er Jahren einige Heimcomputer mit diesem Kürzel versehen wie z.B. neuere Versionen des C64.

Im engeren Sinne bezeichnet das Kürzel PC ein Computersystem, das zuerst Anfang der 1980er Jahren von IBM entworfen und gebaut wurde. Ein solches System basierte auf einen Mikroprozessor (CPU) von Intel des Typs 8088/8086 für XT-Modelle oder später bei AT-Modellen auf CPUs des Typs 80286 (286er), 80386 (386er), 80486 (486er) oder 80586 (Pentium-Versionen), die auch in modernsten Varianten der x86-Architektur zugeordnet werden können. Das XT- und AT-Konzept wurde auch von anderen Herstellern aufgegriffen und sogenannte IBM-Kompatible (XT-kompatibel bzw. AT-kompatibel) fanden am Markt eine vorherrschende Verbreitung, sowohl im Business- als auch im Consumer-Bereich.
Die Mikroprozessoren der AT-Modelle konnten auch in Lizenz von den Prozessorherstellern AMD, Cyrix oder IBM hergestellt werden. Seit dem Pentium geht AMD eigene Wege und stellt erfolgreich Mikroprozessoren mit eigenen Erweiterungen und Konzepten für PC-Computersysteme unter Nutzung der Intel-Lizenz her. Die Rechte für die 32-Bit-CPU-Architektur liegen bei Intel, die Rechte der 64-Bit-CPU-Architektur liegen jedoch bei AMD und Intel verwendet hierbei die AMD-Lizenz, um AMD-kompatibel zu bleiben.

Commodore hatte ebenfalls in den 1970er bis hin zu Anfang der 1990er Jahren auf der Basis der Intel-Mikroprozessoren eigene PCs hergestellt, die unter der Bezeichnung PET, CBMxxxx (wie CBM 2000), oder PCxx (wie PC10) verkauft wurden. Commodore-PCs auf der Basis von AMD-Prozessoren sind die Laptop- und Desktop-Reihe Commodore-LT.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Übersicht von Commodore-PCs

[Bearbeiten] PET/CBM

  • KIM-1
  • PET 2001-Serie: 2001-4 / 2001-8 (Angabe des Arbeitsspeichers in KByte)
    • ohne Datasette: 2001-N-8 / 2001-N-16 / 2001-N-32
    • mit Business-Tastatur: 2001-B-8 / 2001-B-16 / 2001-B-32
  • CBM 3000-Serie: 3001 / 3008 / 3016 / 3032
  • CBM 4000-Serie: 4008 / 4016 / 4032 / 4064 (Mischung aus C64 und CBM 4000)
  • CBM 8000-Serie: 8008 / 8006 / 8032 / 8064 / 8096* / 8296* (128 Kbyte) *(D-Variante mit 2 Slimline-Diskettenlaufwerken)
  • MMF 9000 (Variante eines CBM 8032 mit zusätzlichem Prozessor 6809, auch bekannt als Super PET 9000)
  • CBM 500-Serie: 505 / 510 / 520
  • CBM 600-Serie: 610 / 620 / 630
  • CBM 700-Serie: 705 / 710 / 720 / 730
  • CBM 900

[Bearbeiten] Desktops

  • Commodore PC-10 I,II,III
  • Commodore PC-20 I,II,III
  • Commodore PC-30 I,II,III
  • Commodore PC-35
  • Commodore PC-40 I,II,III
  • Commodore PC-45
  • Commodore PC-50 I,II,III
  • Commodore PC-1
  • Commodore PC 60-III
  • Commodore PC 70-III
  • Commodore C286-12
  • Commodore C286-16
  • Commodore C386-25
  • Commodore C386-25C
  • Commodore C386SX-16
  • Commodore C386SX-20
  • Commodore C386SX-20C
  • Commodore T386-25C
  • Commodore T486-25C
  • Commodore C486-25C
  • Commodore C486-33C
  • Commodore C486SX-20

[Bearbeiten] Laptops / Notebooks

[Bearbeiten] Links

WP-W11.png Wikipedia: Personal_Computer
In anderen Sprachen