Project Firestart

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Project Firestart
Titelbild vom Spiel
Spiel Nr. 457
Entwickler Darek Lukaszuk, Paul Bowman, Rich Rayl
Firma Dynamix
Verleger Electronic Arts
Musiker Alan McKean
HVSC-Datei GAMES/M-R/Project_Firestart.sid
Release 1989
Plattform(en) C64
Genre Shoot'em Up, Action, Adventure
Spielmodi Einzelspieler
Steuerung Icon Port2.pngIcon joystick.png Icon tastatur.png
Medien Icon disk525 4.png oder Icon disk35 1.png
Sprache Sprache:englisch


Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Bewertung

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
8.36 Punkte bei 28 Stimmen (Rang 46).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 10 03. März 2009 - "highlight" - 3798 downs
Lemon64 8,7 03. März 2009 - 110 votes
Kultboy.com 8,45 19. Juli 2009 - 11 votes
Powerplay 78% Ausgabe 7/89
ASM 8/12 Ausgabe 9/89
ZZap64 91% Ausgabe 7/89


[Bearbeiten] Beschreibung

... die Prometheus meldet sich nicht mehr ...
... Ihr Auftrag ...

Aufgrund der Rohstoffknappheit auf der Erde, versucht man Rohstoffe auf dem Mond Titan zu gewinnen. Dort herrscht aber ein lebensfeindliches Klima. Da also kein Mensch in dieser Umwelt arbeiten kann, soll eine Lebensform geschaffen werden, der die Bedingungen nichts anhaben. Die "Prometheus" - ein Forschungsschiff, das das modernste Genetik-Labor namens "Firestart Labs" beinhaltet - wird Richtung Saturn geschickt.

Den Forschern gelingt es schließlich, die gewünschte Kreatur zu erschaffen. Nach weiteren Forschungen werden mehrere Prototypen generiert. Doch plötzlich bricht der Funkkontakt zur "Prometheus" ab. Da bereits Unsummen in dieses Projekt gesteckt worden sind, will die Regierung eine Lösung des Vorfalls. Deshalb schickt sie ihren besten Agenten, Jon Hawking, auf die "Prometheus". Dieser soll den Kontakt zur Erde wieder herstellen oder wenigstens die Ergebnisse der Forschungen sichern.

Auszug aus Jon Hawkin's Bericht:

Zeit: 12. September 2061...
Ort: Orbit des Saturnmondes Titan...
Mein Name ist Hawking, Jon Hawking. Soeben hat mich Chief Ricker mit Top-Secret-Infos über das Firestart-Projekt und dessen Ergebnisse vertraut gemacht. Ich als S. I.-Agent habe nun den Auftrag, zur Prometheus zu fliegen, ein Videoband über die genetischen Versuche zu finden und mich damit, nachdem ich die Selbstzerstörung aktiviert habe, schnellstens aus dem Staub zu machen. Nach spätestens zwei Stunden muss ich mich mit der Erde in Verbindung setzen, ansonsten wird mir von dort aus die Prometheus per Fernsteuerung um die Ohren gejagt. Schöne Aussichten – solche Aufträge liebe ich. Es gilt also, keine Zeit zu verlieren, packen wir’s.

Einige Stunden später
Gerade habe ich mit meinem Raumgleiter an der Prometheus angedockt und befinde mich, ausgerüstet mit einem supermodernen Lasergewehr, in der ersten Etage vor einem Elevator. Ab jetzt läuft die Zeit, also auf in die zweite Etage. Als ich hier den Elevator verlasse, bietet sich mir ein Bild des Grauens. Vor mir liegt blutverschmiert ein Besatzungsmitglied oder das, was davon übrig ist. Mit letzter Kraft konnte er noch mit seinem Blut das Wort DANGER an die Wand schreiben, dann war es wohl aus mit ihm. Mich überkommt eine Mischung aus Mitleid, Entsetzen, Angst und Hass. Nun weiß ich wenigstens, dass ich mit dem Schlimmsten rechnen muss. Also weiter, aber Vorsicht! Da sich die Kommandozentrale üblicherweise ganz oben befindet, suche ich zunächst nach einem anderen Lift. Über den Korridor A gelange ich zum Korridor C, wo sich gleich zwei Fahrstühle befinden. Ich betrete einen, wähle die vierte Etage und fahre nach oben. Da ich dort aber nichts ausnehmend Wichtiges entdecken kann, versuche ich mein Glück in der dritten Etage. Aber der Anblick, der sich mir hier bietet, übersteigt meine Schmerzgrenze gewaltig ....

[Bearbeiten] Gestaltung


(thumbnail)
... die gefährliche Mission beginnt ...
(thumbnail)
... furchtbar ... und doch gibt es Überlebende ...



Nach einem kurzen Intro (Um den gesamten Vorspann zu sehen muss man etwas Geduld haben, dieser folgt nach der Laufschrift) beginnt das Spiel in der Luftschleuse des Forschungsschiffs. Der Spieler übernimmt jetzt die Rolle des Agenten. "Project Firestart" ist ein typisches Action-Adventure, man steuert die Spielfigur durch die verschiedenen Räume, muss stets auf Waffen- bzw. Munitionsnachschub achten, Rätsel lösen, seine Wunden versorgen, findet Hinweise in Form von Computerlogbucheinträgen und ist völlig auf sich allein gestellt. Nach kurzer Zeit trifft der Spieler auf die ersten der genetischen Mutanten und diese erweisen sich als sehr widerstandsfähig gegen das eigene Laserfeuer . . .

Gruselstimmung a'la "Aliens" kommt auf dem heimischen Monitor auf. Dichte Atmosphäre, gute Grafik (nur das Scrolling ruckelt etwas), flüssige Animation und passender Sound lassen dem Spieler schon mal leichte Schauder verspüren. Wer sich an detaillierte Grafiken von Monster-Opfern nicht stört und nicht zarten Gemütes ist darf sich auf ein ausgefeiltes mit gut durchdachter Handlung und überraschenden Wendungen in der Story versehenes Action-Adventure freuen.

[Bearbeiten] Hinweise

[Bearbeiten] Bedienung

  • Mit dem Joystick bestimmen Sie Ihre Bewegungsrichtung und die Schussrichtung Ihres Lasers. Drücken Sie einfach den Joystickhebel in die Richtung in die Sie laufen oder schießen wollen und drücken Sie den Feuerknopf um die Waffe auszulösen
  • Wenn am unteren Rand des Bildschirms Fragen wie "Open Door?", "Close Door?", "Use Elevator?", etc angezeigt werden, benützen Sie den Joystick um auszuwählen und drücken Sie den Feuerknopf um zu bestätigen.

 I    = Inventory (Bestandsliste).

Dieser Befehl zeigt Ihnen die Art und den Energiepegel Ihrer Waffen an. Auch alle anderen Gegenstände, die Sie bei sich tragen werden angezeigt.

C   = Change Weapons (Waffen tauschen).

Mit diesem Befehl können Sie (wenn Sie mehr als eine Waffe tragen) Ihre Waffen austauschen wenn die aktive Waffe wenig oder keine Energie mehr besitzt.

M   = Musik aus/ein

S   = Soundeffekte aus/ein

P   = Pause ein/aus

D   = Disk-Commands (Disketten-Befehle).

Es erscheint das Untermenü mit den Befehlen "Format", "Save", "Load" und "Restart".
Format - Präpariert eine eine Diskette um mit dem Save-Befehl verwendet werden zu können. Um eine Diskette zu formatieren entfernen Sie die Spieldiskette aus dem Laufwerk und legen Sie eine neue Diskette ein. Achtung! Bei diesen Vorgang werden alle Daten auf der Diskette gelöscht.
Save - Mit diesem Befehl können Sie jederzeit einen Spielstand speichern. Es können bis zu fünf Spielstände auf einer vorher mit "Format" präparierten Diskette gespeichert werden.
Load - Mit diesem Befehl können Sie jederzeit einen vorher mit dem "Save"-Befehl gespeicherten Spielstand wieder laden und weiterspielen
Restart - Bricht das laufende Spiel ab und lässt Sie neu beginnen.

[Bearbeiten] Anzeigen

  • Pfeile auf dem Boden zeigen Türen an, die aufgrund der perspektivischen Darstellung nicht gesehen werden können.
  • Im unteren Drittel werden folgende Informationen (von links nach rechts) gezeigt:
Gesundheit: Der Gesundheitszustand kann bei Erste-Hilfe-Kästen verbessert werden.
Ladungszustand des Lasers: Es wird immer der aktuelle Laserzustand gezeigt
Zeit und Countdown-Zähler: Nachdem die Selbstzerstörung aktiviert worden ist, wird hier der Countdown-Zähler gezeigt.
Joystick-Icon: Wird gezeigt wenn der Joystick aktiv ist, d.h. keine Cut-Szenen gezeigt werden.
Text-Zeile: Diese befindet sich am unteren Bildschirmrand. Hier werden Fragen, Gespräche, Meldungen und die Bestandsliste gezeigt.

[Bearbeiten] Grundsätzlich

  • Sie können nicht mehr als zwei Laser gleichzeigt mit sich tragen.
  • Laser sind immer nur gegen ein Ziel aktiv
  • Sie können nicht gleichzeitig laufen und den Laser benutzen
  • Sie können einen Laser nicht weglegen oder auswechseln, solange dieser noch Energie beinhaltet.
  • Der Gesundheitszustand kann bei Erste-Hilfe-Kästen verbessert werden.
  • Untersuchen Sie alle Körper, auch wenn dies eine etwas blutige Angelegenheit ist. Sie werden wichtige Gegenstände bei ihnen finden. Um einen Körper (oder Terminals, Waffenschränke, etc) zu untersuchen stellen Sie sich so knapp wie möglich neben diesen. In der Textzeile wird angezeigt, ob Sie etwas gefunden haben.
  • Finden Sie das Funk-Terminal und bleiben Sie in Kontakt mit Ihrer Basis. Wenn Sie sich nicht melden könnte es sein, dass Ihr Tod angenommen wird.
  • Finden Sie die Zugriffsterminals für den Bord-Computer. Sie können über ihn wichtige Informationen bekommen, die Sie sonst nirgendwo finden werden.

[Bearbeiten] Die Übersichtskarte der Prometheus

... der Originalkarte die dem Spiel beilag nachempfunden

[Bearbeiten] Lösung

Tipps:

  • Mutanten erweisen sich als äußerst resistent gegen das eigene Laserfeuer – vier- bis fünfmal muss man treffen, bevor sie das Zeitliche segnen! Man sollte sich also zu Beginn besser auf die Suche nach einer effektiveren Waffe machen.
  • Da man nur zwei Laser gleichzeitig tragen kann, empfiehlt sich als zweite Waffe der Plasma-Laser
  • Im "Med-Lab" gibt es einen Energizer der verlorene Health-Punkte wieder zurückbringt (Funktioniert im Gegensatz zu den Erste-Hilfe-Kästen öfter als einmal).
  • Im Laufe seiner Mission findet Hawking heraus, dass es noch Überlebende gibt: die sich im Kälteschlaf befindende Marry die es zu retten gilt und der undurchsichtige Annar – dieser entpuppt sich als Verräter und sabotiert die verschiedenen Einrichtungen der ‚Prometheus‘.
  • Ziel des Adventures ist es das Videotape mit den wissenschaftlichen Unterlagen zu finden, eine Frau mit dem Namen Marry zu retten und selbst die Prometheus zu verlassen, bevor die Selbstzerstörung ausgelöst wird.
  • Es sind verschiedene Lösungswege möglich.

Komplettlösung

  • Komplettlösungen und Karten findet man auf der C64Games.de-Website und unter "Weblinks"
  • Auch das Longplay-Video von Reinhard Klinksiek ist äußerst sehenswert, siehe unter "Videos"


... spannend bis zum ENDE ...

[Bearbeiten] Cheats

  • Die Version von "Nostalgia" bietet verschiedene Trainer und auch die Möglichkeit das Spiel ohne Diskettenwechsel mit einer 1581-Floppy zu spielen. Seit 15.01.2012 findet man auch eine Version für die EasyFlash-Cartridge (siehe "Weblinks").

[Bearbeiten] Kritik

H.T.W: "Dies ist eines der wenigen Spiele, die einen schon beim Ansehen des Vorspanns in seinen Bann ziehen. Die sehr schön gezeichnete Grafik und die passende Geräuschkulisse tragen dazu ihren Teil bei. Die folgende Suche nach Informationen gestaltet sich, auch durch die leicht zu durchschauende Bedienung, zu Anfang noch problemlos, aber nach kurzer Zeit muss man sich nicht nur gegen die genetischen Mutanten wehren, sondern auch die Zeitbegrenzung die durch die Selbstzerstörungsgefahr der Prometheus gegeben ist, im Auge behalten. Zudem bringt die Story im fortschreitenden Verlauf zusätzliche Spannung in's Spiel. So wird z.B. ein Mädchen dass sich zuvor im Kälteschlaf befunden hatte munter und ist zu schwach um sich selbst zu retten, der Hauptreaktor wird im ungünstigsten Zeitpunkt abgeschaltet und es wird stockfinster, ein Monster der 2. Generation schlüpft, ein Wissenschaftler spinnt Intrigen und will einen sogar zum Schluss, wenn man sich schon gerettet sieht, umbringen.
Fazit: Ein Horror-Action-Adventure der Spitzenklasse mit Cut-Szenen, überraschenden Wendungen in der Story, kniffligen Rätseln, gruseliger Atmosphäre und leichten Anleihen vom Film "Alien" das besser nicht sein könnte und absolut empfehlenswert ist".

[Bearbeiten] Sonstiges

  • "Project Firestart" erschien nur auf dem C64. Trotz des großen Erfolges und des großen Lobes der Kritiker wurde das Spiel nicht auf andere Rechner portiert.
  • Dieses Action-Adventure erinnert in der Handlung an den Film "Aliens – Die Rückkehr" und im Gameplay an "Resident Evil".

[Bearbeiten] Emulatoreinstellungen

  • für Vice:
Options - True drive emulation = EIN (angehakt)
Options - Virtual device traps = AUS (nicht angehakt)
  • für CCS64:
True-Drive-Emu = EIN - (Shift+Alt+8 - EmulationMode = NORMAL)

[Bearbeiten] Cover


ProjectFirestartCoverFront.jpg

... Front-Cover ...
ProjectFirestartCoverBack.jpg

... Back-Cover ...



[Bearbeiten] Videomitschnitt

C64-Longplay Part 2/4 von Reinhard Klinksiek

[Bearbeiten] Highscore

  • Leider kein Highscore möglich

[Bearbeiten] Weblinks

WP-W11.png Wikipedia: Project Firestart

Videos

In anderen Sprachen