Quellcode

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stub Dieser Artikel ist sehr kurz und nicht besonders ausführlich. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern.

Ein Quellcode (im englischen: source code), Quelltext oder Programmcode bezeichnet in der Computertechnik (Informatik) den geschriebenen (eingegebenen) Text (Befehlsanweisungen) eines Computerprogramms.

Viele höhere Programmiersprachen wie BASIC, Pascal, Forth oder COBOL haben für ihren Nutzungszweck beschreibende Befehlsdialekte, die der menschlichen Denkweise ähneln. Diese werden entweder über eine Entwicklungsumgebung oder über einen Texteditor eingegeben. Sie können oft in der Entwicklungsumgebung direkt getestet werden, müssen aber als selbstständig laufendes Computerprogramm noch kompiliert (siehe Compiler) werden.
Bei einigen Heimcomputersystemen besteht die Möglichkeit im Direktmodus ohne Hilfsprogramme zu programmieren.

Beim C64 und andere Commodore Computersysteme, die BASIC nutzen, können normale BASIC-Programme direkt eingegeben werden und das eingegebene BASIC-Listing kann mit dem BASIC-Befehl LIST zum Bearbeiten wieder eingesehen werden. Weiterhin kann ein BASIC-Programm mit RUN direkt gestartet und mit der Taste RUN/STOP  unterbrochen werden, sowie mit den entsprechenden BASIC-Befehlen (LOAD und SAVE) abgespeichert und geladen werden.

[Bearbeiten] Beispiel: BASIC V2-Quellcode

10 REM *** C64-WIKI ***
20 PRINT CHR$(147): POKE 53280,0: POKE 53281,0
30 POKE 646,INT(RND(1)*16)+1
40 PRINT "*";: X = X+1
50 IF X > INT(RND(1)*999)+45 THEN X=0: PRINT " ! C64-WIKI ! ";
60 GOTO 30

Dieses BASIC-Listing erzeugt bunte Sterne und gibt gelegentlich den Text " ! C64-WIKI ! " auf dem Monitor aus.