Secret of Kandar

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Secret of Kandar
Titelbild vom Spiel
Spiel Nr. 129
Entwickler Andrew Taylor
Firma CRL
Verleger The Power House, Ocean, QuelleSoft
Musiker Andrew Taylor
HVSC-Datei /Taylor_Andy/Secret_of_Kandar.sid
Release 1986
Plattform(en) C64
Genre Adventure - Arcade 2D
Spielmodi Einzelspieler
Steuerung Icon Port2.pngIcon joystick.png
Medien Icon kassette.png Icon disk525.png
Sprache Sprache:englisch Sprache:deutsch
Information auch: Castle Capers, deutsche Version "Das Spukschloß" von QuelleSoft


Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Bewertung

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
5.87 Punkte bei 15 Stimmen (Rang 598).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 6,5 9. Oktober 2006 - 1002 downs (beide Versionen zusammen)
Lemon64 5 9. Oktober 2006 - 4 votes
ZZap64 41% Ausgabe 87/06


[Bearbeiten] Beschreibung

Das Königreich hat keinen Herrscher und sein Schloss Kandar ist verlassen. Dieses Schloss birgt aber ein Geheimnis und dieses wollen Sie nun erforschen. Man munkelt, dass derjenige der es findet zu großer Macht gelangt.

Während Sie das Schloss erforschen, müssen Sie Gefahren und Gegnern wie zum Beispiel Vögel oder Ratten ausweichen. Ungefähr die Hälfte aller Orte können relativ einfach aufgesucht werden, aber die andere Hälfte befindet sich hinter verschlossenen Türen, bzw. hinter scheinbar unpassierbaren Bösewichtern. Um durch eine Tür zu gelangen, müssen 2 Gegenstände getragen werden, der richtige Schlüssel und ein anderer Gegenstand. Der richtige Gegenstand kann manchmal die Bösewichter besänftigen. Sie können nur zwei beliebige Gegenstände gleichzeitig tragen. 25 verschiedene Gegenstände stehen zur Verfügung, die an verschiedenen Orten, meistens hinter verschlossenen Türen, gefunden werden können. Sie können einen Gegenstand aufheben und einen anderen fallen lassen indem Sie über einen Gegenstand am Boden hinweggehen. Eine Statusanzeige kann jederzeit durch drücken der Taste "S" oder bewegen des Joysticks nach vor aufgerufen werden. Hier können Sie sehen wieviele Orte Sie bereits besucht haben (es gibt 104 Orte), wie der Punktestand aussieht und wieviele Leben noch zur Verfügung stehen. Zu Beginn stehen 3 Leben zur Verfügung, wenn ein Leben verloren wird, kehren Sie an die Ausgangsposition zurück aber alle Gegenstände und offene Türen bleiben erhalten.

[Bearbeiten] Gestaltung


(thumbnail)
... eine Animation aus dem Spiel ...
(thumbnail)
... ein Bild aus dem Spiel ...


Das Schloss ist in sieben Geschoßstufen unterteilt, die von den unterirdischen Gängen bis zu den Spitzen der Türme reichen und beinhaltet Merkmale wie z.B. Labyrinthe und Verbindungsgänge.

[Bearbeiten] Hinweise

[Bearbeiten] Spielprinzip

Das Prinzip ist folgendes: Man startet direkt vor dem Schloss im Garten (1. Screen, aus dem es nur einen Ausgang gibt, nämlich das Portal ins Schloss) mit 3 Leben. Eine tragende Rolle spielen diverse Schlüssel, mit denen man Türen öffnen kann. So gibt es Schlüssel wie den "Brass Key", den "Large Key" oder den "Dagger" (eigentlich ist das ja ein Dolch). Leider ist es eine ziemliche Sucherei, bis man mal eine Tür gefunden hat, die sich öffnen lässt.

[Bearbeiten] Die Monster

  • ein Vogel, der eigentlich in jedem Screen sein Unwesen treibt (allerdings sehr sachtes Tempo, so dass man ihm leicht entgehen kann)
  • eine Ratte (läuft unten am Boden entlang und lässt sich leicht überspringen)
  • und mehrere "statische Monster" (Drache, Hund, Hahn). Warum "statisch"? Nun, sie verharren auf der gleichen Stelle. Sie sind zwar animiert, aber bleiben als Schlüssel-Wächter an ihrem Platz und sind -und das habe ich nie ganz verstanden- ziemlich schwer zu überwinden. Ein Sprung reicht nicht, um über sie zu kommen. Doch es gibt einen kleinen Trick: Bis zur Hälfte kann man an ihnen vorbeischreiten. Dann ist ein Sprung angesagt, was sich aber leichter anhört, als es in der Praxis ist. Ich habe es bspw. nie geschafft, am Hahn auf dem Dach vorbeizukommen.
  • Vorsicht beim Betreten neuer Räume! Ab und an sind dort grüne oder rote Monster (großer Kopf, der sich sofort auf einen zubewegt), die einen schnell umhauen und eines Lebens berauben.


(thumbnail)
... Wieder ein Gegner, der kaum zu überwinden istn ...
(thumbnail)
... aber nur "kaum" ;-) ...


[Bearbeiten] Bedienung

P   = Pause ein/aus
M   = Musik ein/aus
  oder S   = Status

2   = rechts
CTRL   = links
SPACE   = springen

Joystick nach rechts / Joystick nach links = rechts/links gehen
Joystick nach vorne = durch Türen gehen
Joystick zurück = Statusanzeige aufrufen
Feuerknopf drücken = springen

Man kann immer nur zwei Gegenstände gleichzeitig mitnehmen, sobald man einen weitern aufnimmt lässt man dafür einen anderen liegen.

(thumbnail)
... der Eingang ins Schloss ...
(thumbnail)
... ein Drache bewacht einen Gegenstand ...


[Bearbeiten] Lösung


(thumbnail)
... hier die Map über mehrere Bildschirme - ein "Querschnitt" durch das Schloss Kandar ...



  • Aus dem Manual des Spiels geht nicht hervor, was das "Secret" überhaupt ist, deshalb sei es hier verraten: Es ist ein geheimer Raum, der sich nach dem finden des vierten Talismans öffnet und der eine Krone beinhaltet.
  • Man hat schnell den Aufbau des Schlosses verinnerlicht, doch dann sucht man sich regelrecht zu Tode, wenn man Schlüssel trägt und versucht durch "Trial and Error" die Türen zu öffnen. Man stelle sich mal vor, bzw. rechne kurz nach, wie viele Möglichkeiten sich ergeben wenn man 23 Gegenstände und 3 Schlüssel besitzt die auf 47 noch verschlossene Türen angewendet werden sollen!!!
  • Zu gegebener Zeit werde ich hier mal einige Türen zeigen und mit welchen Schlüsseln sie geöffnet werden. eye-BORG

[Bearbeiten] Cheats

Pokes

  • POKE 17288,173 SYS 29952 = unendlich viele Leben
  • >4388 2c = unendlich viele Leben (VICE Monitor)
  • >434a 60 = Sprite-Sprite-Kollision aus (VICE Monitor)
  • a 4d4b jmp $40d6 = alle Tueren lassen sich oeffnen (deutsche Version; Eingabe in VICE Monitor)
das Ende einer langen Probiererei ...

[Bearbeiten] Kritik

eye-BORG: "Auf alle Fälle hat es einen echt gefälligen Soundtrack (manche bezeichnen ihn als nerviges Gedudel, aber so sehe ich das nicht) und bietet irgendwie eine einzigartige Atmo."

H.T.W: "Selbst wenn man Aktion-Adventures positiv gegenübersteht ist dieses Spiel wohl ein Beispiel dafür, dass man es auch übertreiben kann, denn auch mit unendlich Leben und Sprite-Kollision aus, ist es eine elendige Probiererei bis man eine passende Kombination für eine verschlossene Türe gefunden hat. Da kann ich nur sagen "Hut ab" vor Brendan Phoenix der dieses Spiel gelöst hat (siehe Links "Das Ende des Spiels bei C64 Endings"). Ich für meine Seite muss vermelden: "Und da ging dem Helden die Geduld aus...". Nur für Leute die schon einen Rekord im Dauerstricken für sich verbuchen können...".

[Bearbeiten] Sonstiges

[Bearbeiten] Castle Capers

"Secret of Kandar" wurde ursprünglich "Castle Capers" genannt und von Ocean Software aufgrund verbesserungswürdiger Grafik zurückgehalten (1984). Zwei Jahre später wurde das Spiel unter dem Label "Alpha Omega Software" verkauft (1986), welches allerdings eventuell aufgrund der nicht sehr hoch bewerteten Spiele aus dem Hause schnell in "The Power House" (1987) umbenannt wurde. In vielen Power House Verpackungen findet sich noch eine Alpha Omega Kassette.

[Bearbeiten] Deutsche Version

Bei Quelle erschien eine deutsche Version des Spiels unter dem Namen "Das Spukschloß". Das Releasejahr dürfte 1986 sein, das Copyright auf dem Kassetten-Label zeigt "@1985 Ocean Software Limited".

(thumbnail)
... Titelbild der deutschen Version ...
(thumbnail)
... Cover von QuelleSoft ...
(thumbnail)
... Kassette - man beachte das Copyright ...



[Bearbeiten] Cover


Secret of kandar cover.jpg

... Cover (Alpha Omega Software) ...
SecretOfKandarCoverPowerhouse.jpg

... Cover (The Power House) ...



[Bearbeiten] Highscore

Topscore von FXXS
  1. FXXS - 2.950 (03.11.2013)
  2. H.T.W - 2.150 (29.06.2009)
  3. TheRyk - 2.100 (22.06.2014)

2. Platz von H.T.W 3. Platz von TheRyk
2. Platz von H.T.W 3. Platz von TheRyk


[Bearbeiten] Weblinks



Videos