Squish 'em

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Squish 'em
Titelbild vom Spiel
Spiel Nr. 255
Entwickler Tony Ngo
Firma Sirius Software
Release 1983
Plattform(en) C64
Genre Arcade, Miscellaneous
Spielmodi Einzelspieler
Steuerung Icon Port1.pngIcon joystick.png Icon tastatur.png
Medien Icon disk525.png
Sprache Sprache:englisch


Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Bewertung

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
6.72 Punkte bei 18 Stimmen (Rang 389).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 6 19. September 2007 - "gut" - 1534 downs
Lemon64 8 19. September 2007 - 19 votes
Rombachs C64-Spieleführer 6 September 1984 - "Urteil 4"


[Bearbeiten] Beschreibung

Der Spieler führt einen Bauarbeiter, der möglichst unbeschadet das halbfertige Stahlgerüst eines 48 Etagen hohen Wolkenkratzers erklettern und Geldtaschen finden soll, dabei aber nur nach oben klettern kann. Auf den Trägern laufen überall kleine Monster herum, die zwar zertreten werden können (daher der Name des Spiels), sich aber nach kurzer Zeit immer wieder regenerieren und dann unverwundbar sind. Außerdem lassen diese fiesen Monsterchen von oben Bausteine und Werkzeuge herunterfallen, denen auzuweichen ist.

[Bearbeiten] Gestaltung


(thumbnail)
... eine Animation aus dem Spiel ...
(thumbnail)
... eine weitere Animation aus dem Spiel ...


Das Spielgeschehen findet in einer zweidimensionalen Seitenansicht eines Hochhaus-Gerüsts statt. Am oberen Bildschirmrand befindet sich ein zweifarbiger Balken mit dem Titel des Spiels, rechts daneben kann man die aktuelle Punktzahl ablesen. Der untere Bildrand wird von einem einfarbigen, blauen Balken abgeschlossen. Hier findet man links die verbleibende Anzahl an Bildschirmleben und rechts davon den aktuellen Spiellevel.
Auf jeder Etage des Hochhauses befindet sich genau ein Monster. Der Monstertyp ist innerhalb einer Spielstufe aber immer gleich. Erreicht der Spieler nach einigen Etagen einen neuen Level, ertönt eine kurze Melodie und es erscheint absofort auf den nächsten Etagen ein neuer Monstertyp. Ab den 16.Level wird diese Begrenzung aber aufgehoben und es erscheinen ALLE Arten von Monstern, aber auch dann immer nur eines pro Etage.
Nach jeweils drei absolvierten Levels erreicht der Spieler das Dach des Hochhauses. Dort findet er dann einen Fallschirm mit dem er das Hochhaus dann wieder auf dem "Luftweg" verläßt. Anschließend geht es in einem neuen Hochhaus und in einer neuen Stufe wieder von vorne los.

[Bearbeiten] Hinweise

Nach Spielstart wird das Titelbild und danach kurz ein Bildschirm mit der Tastenbelegung und der Joysticksteuerung gezeigt. Nach kurzer Zeit folgt ein Demospiel.

[Bearbeiten] Spielablauf

Während sich die Spielfigur also von Etage zu Etage entlang der Gerüstpfeiler hocharbeitet, scrollt der Bildschirmausschnitt automatisch vertikal mit nach oben, so dass die Spielfigur immer in der Mitte des Bildschirms bleibt. Es ist nicht möglich wieder nach unten zu klettern. Befindet sich die Figur auf einer Etage, kann sie sich frei nach rechts und links bewegen. Dabei darf sie aber weder mit herunterfallenden Gegenständen (Werkzeug, Ziegelsteine, Fernseher: halt alles, was die Leute so aus den Fenster werfen ;-) ) noch mit den verschiedenen Monstern in Kontakt kommen, denn dies hat den Verlust eines der Leben zur Folge. Man kann sich aber mit angezogenen Beinen über die Monster hinweg hangeln, indem man den Joystick-Button drückt. Allerdings verharrt man nur etwa 1 Sekunde in dieser Stellung. Das Timing ist also dabei sehr wichtig.

Bleibt noch zu erwähnen, dass man in jedem Hochhaus auf eine der mittleren Etagen einen Gegenstand findet, der beim Einsammeln ein weiteres Bildschirmleben gibt.

[Bearbeiten] Punktevergabe

10 Punkte für jede erklommene Etage
100 Punkte für jedes außer Gefecht gesetzte Monster
1000 Punkte für das Einsammeln des Fallschirms (Hochhaus abgeschlossen)

[Bearbeiten] Lösung

Tipps:

  • Es ist möglich, die Monster kurzfristig EINMAL außer Gefecht zu setzen. Hängt man nämlich direkt über das Monster, wenn man die Beine wieder loslässt, verursacht das üble Kopfschmerzen bei allen Arten von Monstern. :-) . Nach einer kurzen Zeitspanne erholt sich das Monster aber wieder und wechselt seine Farbe zu weiß. Ein nochmaliges außer Gefecht setzen ist jetzt nicht mehr möglich.

[Bearbeiten] Cheats

[Bearbeiten] Kritik

Rombachs C64-Spieleführer: "Mangels Überraschungen und fehlender Variationen des Spielablaufes bald langweilig (Urteil 4).".

Shakermaker303: "Ich fand's gar nicht mal so übel. Ok, die Grafik ist einfach, die Spielgeräusche und die Musik sind durchschnittlich (wobei mir Musik, d.h. die monotone Tonabfolge sehr gut gefällt), aber an sich ganz gut spielbar. Ist kein Klassiker, aber anspielen sollte man es, von mir gibt es 8 von 10 Punkten."

[Bearbeiten] Sonstiges

  • Die "Gruds", das Markenzeichen von Sirius Software, dürfen bei diesen Spiel nur im Titelbild auftreten.

Cover


(thumbnail)
... Front-Cover ...
(thumbnail)
... das Comic zum Spiel ...



[Bearbeiten] Highscore

Topscore von Blubarju
  1. Blubarju - 48.700 (23.08.2014)
  2. Werner - 45.220 (13.09.2010)
  3. C64Freund - 34.230 (30.07.2004)
  4. Sledgie - 25.550 (24.09.2007)

2. Platz von Werner 3. Platz von C64Freund
2. Platz von Werner 3. Platz von C64Freund


[Bearbeiten] Weblinks


Videos

In anderen Sprachen