Super-Writer Classic

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Super-Writer Classic
Super-Writer Classic
Entwickler Ralph Bodenmüller
Firma Markt & Technik
Verleger Markt & Technik
Release 1988
Lizenz Vollversion
Plattform(en) C64, C128
Genre Lettermaker
Steuerung Icon tastatur.png
Medien Icon disk525 1.png
Sprache(n) Sprache:deutsch Sprache:englisch
Information Veröffentlicht in 64'er - Ausgabe 09/1988 als Listing

Der Super-Writer Classic ist ein Lettermaker aus dem Jahre 1988, der von Ralph Bodenmüller geschrieben und von der 64'er veröffentlicht wurde.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Beschreibung

Es handelt sich um einen klassischen Lettermaker, bei dem alle Eingaben des Benutzers inkl. Cursor-Bewegungen, Farbänderungen, Löschen und Einfügen etc. aufgezeichnet und später wiedergegeben wurden.

Für seine Zeit war er spektakulär, da er drei schöne Effekte mitbrachte:

  • Galaxy-Effekt: Ein grandioser Weltraum-Effekt, bei dem der ganze Bildschirm mit vorbeiziehenden Sternen gefüllt wird
  • Rasterbar: Ein bunter Farbbalken, der sich auf und ab bewegt
  • Schwabbel-Effekt: Der gesamte Bildschirm "schwabbelt", d.h. die einzelnen Pixelzeilen werden wellenförmig nach links und rechts verschoben

Jeder der Effekte verbraucht jedoch unterschiedlich viel Rechenzeit, so dass die Wiedergabe-Geschwindigkeit stark variiert und auch die Eingabe je nach Effekt teils etwas hakelig ist.

Für die Musikuntermalung sind Soundmonitor Dateien vorgesehen.

[Bearbeiten] Bedienung

[Bearbeiten] Laden und Starten

Das Programm wird mit
LOAD "SUPER-WRITER CL.",8
geladen und mit RUN gestartet.

Zuerst kommen zwei Eingabeaufforderungen für die Namen eines Zeichensatz und/oder einer Sounddatei. Gibt man hier nichts ein, so wird der Standardzeichensatz bzw. kein Sound benutzt. Die Eingabe von "$" als Dateiname zeigt das Disketteninhaltsverzeichnis an und wiederholt dann die Eingabeaufforderung.

Von den Zeichensätzen wird immer nur die erste Hälfte geladen, der zweite - reverse - Teil wird durch Invertierung aus dem ersten erzeugt. Unabhängig von der Startadresse der Datei wird der Zeichensatz immer nach $2000 geladen. Das normale und inverse Leerzeichen werden von der Laderoutine erzeugt. Nach dem Laden wird zur Kontrolle ein Teil des Zeichensatzes angezeigt bzw. die Musik abgespielt und die jeweilige Datei kann mit Hilfe einer Y/N-Abfrage angenommen oder abgelehnt werden.

[Bearbeiten] Hauptmenü

Das Hauptmenü wird mit Funktionstasten oder der Leertaste bedient.

(thumbnail)
Das Hauptmenü
  • F1 : Continue writing
Wenn Text im Speicher ist, kann man mit F1  weiterschreiben, wobei der Bildschirm gelöscht und alle Interrupts außer die der Musik ausgeschaltet werden.
  • F2 : See, stop and continue writing
Hiermit läßt sich der Text im Speicher betrachten. Nach Drücken von RUN/STOP  wird die Wiedergabe unterbrochen und man kann weiterschreiben, ohne das der Bildschirm gelöscht wird, wobei der alte Textteil hinter der Unterbrechung nun gelöscht ist. P  (Pause) wartet auf einen Tastendruck, während der Bildschirmrahmen flimmert, sodaß die Anzeige in Ruhe betrachtet werden kann.
  • F3 : Save letter
Speichern des Briefes. Er wird nach dem Prinzip des "Flexible-Code-Compactors" aus einer früheren 64'er komprimiert.
Achtung: da danach ein Reset ausgelöst wird, ist der Text im Speicher gelöscht. Er sollte deshalbe zuvor immer bereits mit F4  gesichert sein.
  • F4 : Save only text
Speichert nur den Text, nicht aber den Zeichensatz oder die Musik.
  • F5 : Load text
Lädt einen mit F5  gespeicherten Text, um ihn mit F1  oder F2  weiterzubearbeiten.
  • F6 : Disk-Command
Senden eines Floppybefehls, der in die Status-Zeile eingegeben wird. Eine leere Eingabe (nur RETURN  liest den Fehlerkanal aus.
  • F7 : Directory
Zeigt das Inhaltsverzeichnis der eingelegten Diskette.
  • F8 : Exit to Basic (Reset)
Wird die folgende Sicherheitsabfrage positiv beantwortet, so wird der Speicher gelöscht und ein Reset ausgelöst, sonst kommt man zurück ins Haupt-Menü.


[Bearbeiten] Texteingabe

(thumbnail)
Programminfos...
(thumbnail)
Der Hilfebildschirm

Nach Drücken der Leertaste und der Anzeige eines weiteren Informationsschirms gelangt man mit RETURN  zur Texteingabe. Die Anzeige oben rechts (0 bis F, Standard A) informiert über die Cursor- bzw. Wiedergabe-Geschwindigkeit und darüber, ob die Tastaturwiederholung aktiv ist (reverse Anzeige) oder nicht.

Eingegebener Text wird nun nicht etwa wie im BASIC-Editor verarbeitet, sondern alle Aktionen - Texteingabe, Formatierungen und Effekte - werden der Reihe nach aufgezeichnet, so daß die Wiedergabe einen sich dynamisch ändernden Bildschirm zeigt. Der Demonstrations-Brief "Letter" auf der 64'er Diskette - er wird wie ein BASIC-Programm gestartet - demonstriert das recht gut.


Im Eingabemodus können Befehle mit CTRL  und einer Taste eingegeben werden. Einige davon erzeugen Effekte, die per IRQ im Hintergrund ablaufen:

  • CTRL +G : Galaxy (Stars)
zeigt einen sich von rechts nach links bewegenden Sternenhintergrund mit Hilfe von Sprites
  • CTRL +W : Wobbly screen
Text wird durch horizontales Scrolling bewegt.
  • CTRL +U : Border beam
Ein Rasterbar-Effekt als Hintergrund.
  • CTRL +K : Normal
Nur die Musik. Dieser Interrupt ist am Anfang aktiviert.

Weitere Befehle:

  • CTRL +A : Automatische Tastenwiederholung ein-/ausschalten
  • CTRL +B : Hintergrundfarbe ändern
  • CTRL +C : Zentriert aktuelle Zeile
  • CTRL +D : Cursor-Geschwindigkeit vermindern
  • CTRL +F : Alle Zeichen auf dem Bildschirme erhalten die aktuelle Schreibfarbe
  • CTRL +H : Anzeige des Hilfsbildschirm mit allen Kommandos
  • CTRL +I : Cursor beschleunigen
  • CTRL +L : Ändert Textfarbe der in der Zeile
  • CTRL +P : Pause (nur im Anzeigemodus nach F2 )
  • CTRL +Y : Farbeffekt
  • CTRL +Z : Text auf dem ganzen Bildschirm zentrieren.


Das Setzen der Zeichenfarbe und das Ein-/Ausschalten der reversen Darstellung geschieht wie im BASIC-Editor:
CTRL +1  ... CTRL +8  setzen die Farbe 1...8; dabei stehen 9 bis 15 nicht zur Verfügung, da die C= -Taste gesperrt ist.
CTRL +9  und CTRL +0  schalten die reverse Anzeige ein bzw. aus.

[Bearbeiten] Speicherbelegung

$0900-$2000 Super-Write Classic Programm
$2000-$2800 Zeichensalz
$2800-$2A00 Sterne (Sprites) für Galaxy-Effekt
$2A00-$A000 freier Textspeicher (über 30KB)
$A000-$D000 Musik im Soundmonitor-Format
$E000-$E400 Zwischenspeicher für Bildschirm
$E400-$F000 3 Bildschirme: Start-Screen, Help-Screen, Hauptmenü-Screen
$F000-$FFFF Flexible Code-Compactor

[Bearbeiten] Weblinks