Tapper

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tapper
Titelbild vom Spiel
Spiel Nr. 214
Entwickler Henry Spragens
Firma Bally Midway
Verleger Sega
Musiker Henry Spragens
HVSC-Datei GAMES/ S-Z/ Tapper.sid
Release 1983
Plattform(en) C64
Genre Arcade, Miscellaneous
Spielmodi 1 - 2 Multispieler
Steuerung Icon Port2.pngIcon joystick.png Icon tastatur.png
Medien Icon kassette.png Icon disk525.pngIcon cartridge.png
Sprache Sprache:englisch
Information aka Beer Tapper


Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Bewertung

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
6.76 Punkte bei 21 Stimmen (Rang 378).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 8 22. Mai 2007 - "super" - 3452 downs
Lemon64 7,4 22. Mai 2007 - 66 votes
Rombach 7 1986 - "Urteil 3"


[Bearbeiten] Beschreibung

In Tapper übernimmt der Spieler die Rolle eines Gastwirts. Er muss zunächst im Wilden Westen mit den anstürmenden Massen fertig werden, indem er jeder Person ein Glas Bier über die Theke rollt. Hat ein Gast sein Glas getrunken, geht er weiter und rollt sein Glas dem Wirt zurück. Mit der Zeit werden es immer mehr Leute, die es nach Bier dürstet. In späteren Leveln verlagert sich das Spiel in andere Umgebungen (Volksfest, Kneipe und futuristisches Lokal).


Auswahl-Menue

[Bearbeiten] Gestaltung

Jeder Saloon besteht aus vier Theken, an deren Ende je ein größeres Fass steht, aus dem die Gläser gefüllt werden. Die Level werden jeweils auf einer Bildschirmseite in Pseudo-3D dargestellt und mit Sound und Musik begleitet. Von der Arcadeversion wurden nur die allernötigsten Spielelemente übernommen. Sämtliche Gag- bzw. Gimmickeinlagen fehlen in dieser Fassung; so veranstaltete der Wirt nach jeder erfolgreichen Runde bspw. irgendeine lustige Einlage. Die Tape Version hatte einen U.S.Gold Loader, bei dem während des Ladevorgangs zuerst die US Amerikanische Nationalhymne und danach der "Yankee-Doodle" gespielt wurden.

... der erste Level

Sammelt der Wirt Tringkgeld ein, das manche Gäste auf dem Tresen hinterlassen, tanzen zwei Go-Go-Girls und einige Gäste sehen sich die Show gemütlich an. Der Andrang ist dann geringer.

... ein weiteres Bild aus dem Spiel

Nach einigen Leveln darf der Wirt an einem Ratespiel teilnehmen.

... Bonus-Spiel

[Bearbeiten] Hinweise

Bedienung

Durch zweimaligen Knopfdruck werden die Gläser gefüllt und dann über die Theke geschubst. Den leeren Gläsern kann der Wirt entgegengehen. Gesteuert wird wahlweise mit Joystick oder Tastatur.

Shift-Lock   = Pause (nicht in der Bonusrunde)

Joystick nach vorne = Barmann zur nächsten Bar nach oben (von der obersten Bar zur untersten Bar)
Joystick zurück = Barmann zur nächsten Bar nach unten (von der untersten Bar zur obersten Bar)
Joystick nach links = Barmann nach links entlang der Bar
Joystick nach rechts = Barmann nach rechts entlang der Bar
Feuerknopf drücken = Becher füllen. Der Barmann kann beim Füllen nicht bewegt werden. Der Becher geht erst zum Kunden wenn er voll ist.

Bonusrunde

In der Bonusrunde erscheint unten auf dem Bildschirm "Watch Closely" (aufgepasst). Der Barmann wartet auf der Barseite. Nun werden fünf oder sechs Dosen auf der Bar geschüttelt und dann vertauscht. Sie müssen die Dose genau im Auge behalten, die er nicht geschüttelt hat und bewegen dann den Barmann zu dieser Dose. Drücken Sie dann die Feuertaste um die Dose zu öffnen. Wenn Sie die richtige Dose gewählt haben erhalten Sie einen Bonus von 3000 Punkten.

[Bearbeiten] Lösung

Von unten nach oben bedienen. In den höheren Leveln sollte "intuitiv" bedient werden, d.h. ruhig ein Glas auf den Weg schicken, obwohl noch kein Gast zu sehen ist; diese treten nämlich stets in der selben Reihenfolge auf und können mit etwas Fingerspitzengefühl und dem richtigen Timing schnell abgefertigt werden.

[Bearbeiten] Cheats

[Bearbeiten] Kritik

Rombach: "Ein witziges und schweres Geschicklichkeitsspiel, dessen Reiz nach längerer Zeit unverbraucht ist, da das Spiel immer schwieriger wird. Wer sich gleich in die mörderische "Rush-hour" begeben will, kann dies im Menü einstellen. So können sich Profigastwirte und Amateurkneipiers gleichermaßen an diesem Spiel versuchen. Ein empfehlungswertes Spiel mit unterhaltsamer Handlung und fast ohne Gewalt. Urteil: Schulnote 3."

Jodigi: "Fand ich auch recht unterhaltsam, habe es aber nicht oft gespielt."

Shakermaker303: "Hehe, Tapper hat mir gut gefallen. Sehr unterhaltsam, witzige Grafik und immer Action..."

[Bearbeiten] Sonstiges

  • Je nach Version ist das "Product Placement" unterschiedlich. Bei der C64 wird für den Softdrink "Mountain Dew" geworben, der bei uns erst seit kurzem auf dem Markt ist, während bei der Arcade Version für Budweiser Bier geworben wird.
  • Der original Arcade Automat hatte zum Bierzapfen statt eines Knopfes einen "echten" Zapfhahn eingebaut.

[Bearbeiten] Cover

"Cover"

[Bearbeiten] Videomitschnitt

[Bearbeiten] Highscore

Topscore von Stormhawk
  1. Stormhawk - 1.068.950 (07.02.2008)
  2. Notlob - 187.775 (27.05.2007)
  3. Reijkman - 116.125 (20.04.2012)
  4. Robotron2084 - 86.925 (23.09.2010)

2. Platz von Notlob 3. Platz von Reijkman
2. Platz von Notlob 3. Platz von Reijkman


[Bearbeiten] Weblinks


Videos

In anderen Sprachen