Ultima VI – The False Prophet

Aus C64-Wiki

(Weitergeleitet von Ultima VI)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stub Dieser Artikel ist sehr kurz und nicht besonders ausführlich. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern.
Ultima VI – The False Prophet
Titelbild vom Spiel
Spiel Nr. 1
Entwickler Richard Gariott
Firma Origin Systems
Publisher
Musiker Kenneth W. Arnold
HVSC-Datei
Release 1990
Plattform(en) Amiga, Atari ST, C64, FM Towns, PC-DOS, Super NES
Genre Adventure, RPG 2D (Rollenspiel)
Spielmodi
Steuerung Icon Port2.pngIcon joystick.png & Icon tastatur.png
Medien Icon disk525 6.png
Sprache Sprache:englisch
Information Vorgänger:

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Bewertung

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
7.77 Punkte bei 22 Stimmen (Rang 119).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 9 12. Mai 2008 - "top" 4753 downs
Lemon64 7,9 12. Mai 2008 - 20 votes
Kultboy.com 8,72 12. Mai 2008 - 17 votes
Gamebase64 7,67 28. Oktober 1998 - "Good"
ZZap64 98% Ausgabe 91/05


[Bearbeiten] Beschreibung

Das letzte und wahrscheinlich schönste Ultima auf dem C64, "Der falsche Prophet". Der Avatar durch einen Hilferuf zurück in Britannia, versucht die Eskalation eines nahenden Rassenkrieges zwischen den Gargoyle und den Menschen zu verhindern. Es gibt jedoch Menschen und Gargoyles die ein Interesse an diesem Krieg haben, und den Avatar an seinem Vorhaben zu hindern suchen.

Im Vergleich zum PC-Original ist die C64-Version allerdings sehr deutlich abgespeckt. Besonders fehlt die Fähigkeit, Gems zu benutzen, was die Kartierung sehr schwer macht. Auch Pferde gibt es nicht, da diese in der C64-Version alle von den Gargoyle gefressen wurden. Rein ästhetisch muss der C64-Nutzer auf die NPC-Porträts und die Musik verzichten.

[Bearbeiten] Gestaltung

Spielfeld in Draufsicht, die Dächer von Gebäuden werden ausgeblendet sobald sie betreten werden. Spieler Statistiken und Interaktionsbereich für Textbefehle und Gespräche werden immer angezeigt.

Animation aus dem Spiel

[Bearbeiten] Hinweise

Sehr umfangreich. Das Spiel kommt auf 6 Disketten, und wie bei Ultima Rollenspielen üblich, wird etwas Geduld an den Spieler vorausgesetzt, um das Spiel in der wahren Pracht und Vielfalt zu entdecken.

Referenz für oft gebrauchte Tasten:

T-Talk    (mit anderen Personen oder sogar Monstern sprechen)
A-Attack  (Angriff, setzt Kampf Modus voraus.)
B-Battle  (Kampf Modus an/aus)

Das Inventar und die Bewegung der Figuren funktioniert mit zwei Joysticks (gleichzeitig) und die meisten Funktionen nur mit der Tastatur.

Animation aus dem Spiel

[Bearbeiten] Lösung

[Bearbeiten] Cheats

[Bearbeiten] Kritik

Jammet: "Ultima, der sechste Teil, wird für mich immer zu den absoluten Highlights der Spielewelt gehören. Das bezieht sich auf alle Versionen wobei die C64 Version für die Fähigkeiten des Computers besonders gut gelungen ist. Zwar vermisst man die Bildchen für die Charaktere und Dialoge, wird aber dafür mit dem umfangreichsten Rollenspiel versorgt, welches man auf dem C64 je gesehen hat. Der ärgste Konkurrent aus dem eigenen Haus, Times of Lore von Origin, hat als Vorreiter schon ziemlich beeindruckt."

Sledgie: "Ich spiele Rollenspiele sehr gern. Das Spiel Ultima 6 gefällt mir auch recht gut, nervig ist der häufig notwendige Diskettenwechsel und die damit verbundene Wartezeit."

[Bearbeiten] Sonstiges

[Bearbeiten] Cover

"Cover"

[Bearbeiten] Videomitschnitt


Videomitschnitt auf Youtube (Commodore 64 intro)

[Bearbeiten] Highscore

Im Spiel Ultima 6 gibt es keine Highscore.

[Bearbeiten] Weblinks

WP-W11.png Wikipedia: Ultima (Computerspiel)
WP-W11.png Wikipedia: Ultima VI Sprache:english
Persönliche Werkzeuge