Winter Games

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Winter Games
Titelbild von Winter Games
Spiel Nr. 143
Entwickler Chris Oberth
Firma Epyx, Action Graphics
Verleger Rushware(Deutschland), Epyx (USA), U.S. Gold (Europa)
HVSC-Datei /GAMES/S-Z/ Winter_Games.sid
Release 1985
Plattform(en) Amiga, Amstrad CPC, Apple II, Atari 2600/7800/ST, C64, C64DTV, MS-DOS, Mobiltelefon, MSX, NES, ZX Spectrum
Genre Multi-Event
Spielmodi Einzelspieler
bis zu 8 Spieler (abwechselnd)
2 Spieler (simultan)
Steuerung Icon Port2 1.pngIcon joystick 1-2.png
Medien Icon disk525.png Icon kassette.png
Sprache Sprache:englisch
Information Nachfolger:
The Games - Winter Edition


Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Bewertung

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
8.71 Punkte bei 72 Stimmen (Rang 13).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 10 31. Januar 2010 - "Highlight" 68.758 downs
Lemon64 8,6 04. Januar 2011 - 241 votes
Kultboy.com 8,95 31. Januar 2010 - 52 votes
Gamebase64 9 5/5 "Very Good"
64er 12/15 Ausgabe 1/86
ZZap64 94% Ausgabe 11/85


[Bearbeiten] Beschreibung

Menü

Nach Summer Games und Summer Games II erschien 1985 Winter Games, das 3. Spiel der "Games"-Reihe von Epyx.

Das Spiel ist für bis zu 8 Spieler ausgelegt, die insgesamt 7 Disziplinen bestreiten. Die Spieler erhalten Punkte in den einzelnen Disziplinen. Für jede Goldmedaille erhält man 5 Punkte, für jede Silbermedaille 3 Punkte und einen Punkt für jede Bronzemedaille. Der Spieler mit den meisten Punkten ist der Gewinner des Spiels.

Menü-Befehle

  1. Compete in all the events (alle Wettkämpfe der Reihe nach durchführen)
  2. Compete in some events (einige Wettkämpfe bestreiten)
  3. Compete in one event (genau eine Disziplin spielen)
  4. Practice one event (eine Disziplin trainieren)
  5. Number of joysticks (Anzahl der Joysticks einstellen)
  6. See worldrecords (Weltrekorde ansehen)
  7. Opening Ceremonies (Eröffnungszeremonie)

[Bearbeiten] Hot Dog (Skiartistik)

WinterGames D1 HotDog.gif

Bei dieser Sportart wird ihre Geschicklichkeit und Präzision auf Skiern getestet.

Steuerung:

  • Joystick links: Salto rückwärts
  • Joystick rechts: Salto vorwärts
  • Joystick links oben: Daffy
  • Joystick links unten: Maulesel-Tritt
  • Joystick rechts oben: Schwalbe
  • Joystick rechts unten: Schwan
  • Feuerknopf: Start
  • Ruhestellung: Landung

Punktevergabe:

  • 6,3: ein Kunststück
  • 7,2: ein Salto
  • 8,7: zwei gleiche Kunststücke
  • 9,2: zwei gleiche Saltos
  • 9,6: zwei verschiedene Kunststücke
  • 10,0: zwei verschiedene Saltos
  • 10,0: ein Kunststück + ein Salto
  • -1,4: bei jeder misslungenen Bewegung

Tipp:

  • Um eine weitere Figur ausführen zu können, muss der Joystick wieder in Ruheposition gebracht werden.
  • Um Kunstück und Salto zu schaffen muss die jeweilig Richtung ziemlich exakt so lang gehalten werden, wie die Spielfigur zur Ausführung braucht.


[Bearbeiten] Biathlon

WinterGames D2 Biathlon.gif

Beim Biathlon ist nicht nur Ausdauer in der Loipe gefragt, sondern auch exaktes Timing bei den Schießeinlagen. Es müssen insgesamt 20 Schüsse abgegeben werden. Das Ziel dieser Disziplin ist es, möglichst schnell und fehlerfrei die Strecke zu absolvieren.

Steuerung Laufen:

  • Feuerknopf: Start
  • gleichmäßige links/rechts-Bewegung im Rhythmus des Läufers: Geschwindigkeit in der Ebene aufnehmen
  • schnelle links/rechts-Bewegung: Geschwindigkeit bergauf steigern
  • Joystick unten bei Abfahrten: Doppelstockschub

Steuerung Schießen:

  • Joystick unten: Patronenkammer öffnen
  • Joystick oben: nachladen
  • Feuerknopf: Schuss

Strafzeit:

  • 5 Sekunden pro Fehlschuss

Tipps:

  • Schnellfeuereinlagen sind zwar möglich, aber auch riskanter


[Bearbeiten] Figure Skating / Eiskunstlauf Pflicht

WinterGames D3 FigureSkating.gif

Beim Eiskunstlauf ist die künstlerische Ausführung von Sprüngen und Pirouetten entscheidend. Das Pflicht- oder Kurzprogramm dauert genau eine Minute und die Eiskunstläuferin muss sieben Pflichtelemente ausführen (siehe Punktevergabe). Das Ziel beim Eiskunstlaufen ist es, die Traumnote "6.0" von der Jury zu erhalten.

Steuerung:

  • Feuerknopf: Laufbeginn, Start und Abschluss einer Figur
  • Joystick links: Blickrichtung rückwärts
  • Joystick rechts: Blickrichtung vorwärts
Joystickrichtung Punktevergabe: Tipps:
oben 0.7: Pirouette immer genau 6 Drehungen durchführen
unten 0.7: Sitz-Pirouette links außen an den Beine orientieren
oben, unten 1.2: Pirouette in Sitz-Pirouette übergehend
rechts oben 0.6: Doppel-Axel Absprung vorwärts, offene Beinstellung
rechts unten 1.1: Dreifach-Axel kurzes Feuer für fließende Landung
links oben 0.6: Doppel-Lutz Absprung rückwärts, geschlossene Beine
links unten 1.1: Dreifach-Lutz kurzes Feuer für fließende Landung


Tipps:

  • Es zählt jeweils nur die erste Ausführung einer Figur.
  • Jeder Sturz wird mit einem Punkteabzug von bestraft.
  • Bei unsauberer Ausführung (z.B. hakeliger Absprung / Landung mit beiden Beinen) werden desweiteren jeweils 0.2 Punkte abgezogen.

[Bearbeiten] Ski Jump

WinterGames D4 SkiJump.gif

Beim Skispringen sitzt der Springer am "Zitterbalken" und blickt in die Tiefe. Dann erfolgt das Freizeichen und er fährt in der Anlaufspur der Sprungschanze hinab. An der Schanzentischkante springt er ab, um einen möglichst weiten Sprung mit schöner Körperhaltung und Landung zu zeigen. Die Gesamtpunkte, die ein Springer für seinen Sprung erhält, setzen sich aus Weite und Haltung zusammen. (Weite*3 + Haltungsnoten)

Steuerung:

  • Feuerknopf: Start und Absprung
  • Joystick links: wenn der Springer eine zu starke Vorlage hat.
  • Joystick rechts: wenn der Springer eine zu starke Rückenlage hat.
  • Joystick oben: wenn der Springer die Knie zum Körper zieht.
  • Joystick unten: wenn die Skier gekreuzt sind.

Tipps:

  • In der oberen rechten Bildschirmecke wird der Springer vergrößert dargestellt, um Haltungsfehler zu korrigieren
  • Bei schöner Haltung ist auch die Weite besser. Die korrekte Haltung ist gegeben, wenn der Springer die Arme an den Körper anlegt.
  • Wer darauf abziehlt, die Ski in die typische V-Haltung zu bringen, wird wenig Erfolg haben: zur Zeit der Winterspiele in Calgary wurden die Ski noch parallel ausgerichtet; das "V" kam erst viele Jahre später.
  • Möglichst spät abspringen.
  • Einfach nach dem Absprung den Joystick gleichmäßig im Uhrzeigersinn mit richtiger Geschwindigkeit drehen. Dies klappt zwar nur selten, wird aber mit großer Weite und 20 Punkten bei der Haltung belohnt.


[Bearbeiten] Speed Skating / Eisschnelllauf

WinterGames D5 SpeedSkating.gif

Beim Eisschnelllauf laufen zwei Sportler direkt nebeneinander in getrennten Bahnen. Nach dem "GO"-Signal muss der Athlet möglichst schnell die 250 Meter lange Strecke bewältigen.

Steuerung:

  • Feuerknopf: Startvorgang einleiten
  • rhythmische links/rechts-Bewegungen des Joysticks: Geschwindigkeit aufnehmen

Tipps:

  • rhythmische links/rechts-Bewegungen
  • den Geschwindigkeitsbalken im maximalen Bereich halten.
  • um eine Bestzeit zu schaffen, ist ein perfekter Start Grundvoraussetzung.


[Bearbeiten] Free Skating / Eiskunstlauf Kür

WinterGames D6 FreeSkating.gif

Das Kürprogramm dauert genau zwei Minuten und die Choreographie ist frei wählbar. In der Kür kann man die sieben Pflichtübungen jeweils dreimal durchführen. Die Elemente werden nur dann bewertet, wenn sie erfolgreich absolviert wurden. Das Ziel ist wiederum, die Traumnote "6.0" von der Jury zu erhalten.

Bei unsauberer Ausführung (z.B. hakeliger Absprung / Landung mit beiden Beinen) werden jeweils 0.2 Punkte abgezogen und jeder Sturz mit Abzug von 0.5 Punkten bestraft wird. . Theoretisch sind 6.9 Punkte erreichbar, in diesen Fall werden 0.2 für jeden Sturz und 0.1 für jede ungeschickte Durchführung von 6.0 abgezogen.

Steuerung:

  • Feuerknopf: Laufbeginn, Start und Abschluss einer Figur
  • Joystick links: Blickrichtung rückwärts
  • Joystick rechts: Blickrichtung vorwärts
Joystickrichtung Punktevergabe: Tipps:
oben 0.3: Pirouette immer genau 6 Drehungen durchführen
unten 0.3: Sitz-Pirouette links außen an den Beine orientieren
oben, unten 0.5: Pirouette in Sitz-Pirouette übergehend
rechts oben 0.2: Doppel-Axel Absprung vorwärts, offene Beinstellung
rechts unten 0.4: Dreifach-Axel kurzes Feuer für fließende Landung
links oben 0.2: Doppel-Lutz Absprung rückwärts, geschlossene Beine
links unten 0.4: Dreifach-Lutz kurzes Feuer für fließende Landung


[Bearbeiten] Bob Sled

WinterGames D7 BobSled.gif

Beim Bobfahren fährt der Spieler mit seinem Schlitten waghalsig den Eiskanal hinunter. Jedes falsche Lenkmanöver kann zu einem schweren Sturz führen. Der Spieler mit der geringsten Zeit gewinnt das Rennen.

Steuerung:

  • Feuerknopf: Start
  • Joystick links: lenkt den Schlitten nach links.
  • Joystick rechts: lenkt den Schlitten nach rechts.

Tipp:

  • alle Kurvenrichtungen merken
  • hart gegenlenken, um einen Sturz zu vermeiden.
  • bei den Kurven sollte man einen guten Mittelweg finden. (weder zu weit hinraustragen lassen, noch zu eng nehmen)
  • beim Kurvenausgang den Bob exakt bis zur Mitte lenken. (nicht austrudeln lassen)


[Bearbeiten] Gestaltung

... aus 18 Nationen kann gewählt werden

Jeder der acht Spieler kann aus 18 Nationen eine auswählen.
Anschließend wird die Nationalhymne abgespielt.

  • U.S.A, Frankreich, Großbritannien
  • U.S.S.R, Kanada, Mexiko
  • Japan, Niederlande , (Epyx)
  • West-Deutschland, Österreich, Italien
  • Spanien, Dänemark, Australien
  • Norwegen, Irland, Brasilien


[Bearbeiten] Hinweise

... Eröffnungsanimation

Version von Cyberpunx (siehe Link - Gamebase64)

pro stabil
pro jeder Weltrekord wird gespeichert
pro Highscore-Liste kann zurückgesetzt werden
pro nur 1 Diskettenseite (Platzersparnis und das lästige Wenden der Diskette entfällt)
pro Schnellladefunktion

Version von Epyx (Original):

pro stabil
pro jeder Weltrekord wird gespeichert
pro leere Highscore-Liste
contra 2 Diskettenseiten
contra lange Ladezeiten und Kopierschutz

Version von Nostalgia 100%:

pro nur 1 Diskettenseite (Platzersparnis und das lästige Wenden der Diskette entfällt)
pro Schnellladefunktion
pro leere Highscore-Liste
contra Highscore wird zwar gespeichert, jedoch kann diese Datei durch einen Bug beschädigt werden.

Version von Indiana Jones: Version von Megabyte:

pro stabil
pro jeder Weltrekord wird gespeichert
contra 2 Diskettenseiten
contra Highscore-Liste nicht leer

[Bearbeiten] Lösung

keine erforderlich

[Bearbeiten] Cheats

  • Um die Note 6.0 beim Eiskunstlaufen zu erhalten, muss man bei jeder Flagge hinfallen (Joystick Runter + Feuer). Die Anwendung dieses Cheats ist für die Highscore-Tabellen natürlich nicht erlaubt. (eine Frage der Ehre!)
  • Um bei "Ski Jump" keine Korrektur während der Sprungphase vornehmen zu müssen, einfach den Joystick in "richtiger Geschwindigkeit" im Kreis drehen. Das klappt natürlich nicht immer (schon deshalb weil die Geschwindigkeit immer ein wenig anders ist), ist so aber auf diese Art möglich.

[Bearbeiten] Kritik

Werner: "Die Disziplinen Hot-Dog, Biathlon und Ski-Jump sind einfach Klasse."

Guybrush: "Ein wahrer Klassiker, der leider bei mir aufgrund der bekloppt und unrealistisch umgesetzten beiden Eiskunstlauf-Disziplinen nur 9 Punkte bekommt"

FXXS: "Wirklich schade das man sich mit Kür und vor allen mit dem Pflichtkunstlauf rumschlagen muss, andere Disziplinen (z.B. Slalom von World Games) wären eindeutig die bessere Wahl gewesen. Die restlichen 5 Disziplinen reichen grad noch für 8 Punkte wenn man allein spielt. Als Turnierspiel ist es wie alle "GAMES" fast unschlagbar..."

Darkstar: "Ein sehr spaßiges Spiel, vor Allem wenn man es zu mehreren spielt. Nur schade dass man ein paar Disziplinen irgendwann soweit 'raushat', dass man immer volle Punktzahl bekommt (Hot-Dog, Eiskunstlauf). Trotzdem kriegt das Spiel von mir 8 Punkte."

mombasajoe: "Ohne Eiskunstlauf, dafür mit z.B. einem Abfahrtslauf wär's für mich eine 10. So gibt's "nur" eine 9 von mir."

Shakermaker303: "Ja ja, nicht nur ich habe Eiskunstlauf gehasst. Aber ansonsten alles top! Die Grafik ist sehr ansprechend, kam mir immer vor wie im Winterurlaub :-) Biathlon hatte mir besonders angetan. Der nette Einfall mit dem Herzschlag bei Erschöpfung, wenn man am Schießstand war, die Gestaltung der Landschaft.... ich liebte es! Alles lässt sich gut steuern und spielen (Ausnahme: Eiskunstlauf). Alles in allem ist WG ein Muss, für den C64 Fan."

Quapil: "DAS Multiplayer Spiel seiner Zeit, zumindest in meinem Freundeskreis....und natürlich ohne Eiskunstlauf ;) Ich spiels heute noch gerne von Zeit zu Zeit. Am meisten machts immer noch am Spass, wenn mans mit der Original-Hardware spielt. Von mir 9/10 und den Hinweis, dass die Games Originale von Epyx unglaublich schnell laden, keine Ahnung wie Epyx so früh einen derart schnellen Fastloader programmieren konnte."

Shmendric: "Schneller Fastloader? Ich habe das Spiel wegen der dauernden Laderei gehasst. Allerdings sind Grafik und Witzfaktor ohne Frage top."

MontyMole: "Die Eiskunstlaufdisziplinen ziehen den Gesamteindruck etwas runter. Glücklicherweise kann man die bei den Turnieren aber auch weglassen. Dadurch wird das Spiel nur etwas arg kurz. Gefällt mir dennoch besser als Summer Games. Die Steuerung ist mittlerweile deutlich zugänglicher. Neben California Games ist Winter Games mein Favorit aus der Reihe."

[Bearbeiten] Sonstiges

[Bearbeiten] Trivia

  • Winter Games "spielt" laut Anleitung in Calgary Anno 1988 aber Epyx hatte für Summer Games, Summer Games II und Winter Games keine offizielle Lizenz des IOC. Es sind also keine wirklichen "olympischen" Spiele, sondern nur daran angelehnt. In der deutschen Übersetzung des Handbuchs ist ein übereifriger Übersetzer wohl etwas über die Vorgabe hinaus geschossen und es wurde aus "Winter Games" "Olympische Winterspiele" (siehe Diskussionsseite)...
  • Die Zeitschrift Zzap testete wohl eine Vorversion dieses Spieles. Man sehe sich die Screenshots des Tests genau an...
  • Kleiner Bug ganz am Rande: das Handbuch zum Spiel listet ganz am Ende die bis dahin stattgefundenen und geplanten Olympischen Winterspiele auf. Manche frühe Versionen des Handbuchs haben dort allerdings für 1984 und 1988 "Sarajevo, Czechoslovakia" (statt Yugoslavia) und "Calgary, Ontario" (statt Alberta) stehen...

[Bearbeiten] Cover

"Cover"

[Bearbeiten] Diskette

Winter Games Disks.jpg

[Bearbeiten] Kassette

Winter Games Tape.jpg

[Bearbeiten] Highscore

WinterGames Highscore KaiPirinja.png
  1. Roland - 4/3/0
  2. Werner - 3/1/1
  3. Frank & Metin - 3/0/0 (-)
  4. -
  5. Ebster - 2/0/2
  6. FXXS - 1/0/0 (5.)
  7. Robotron2084 - 1/0/0 (6.)
  8. Last Ninja & Reinhard - 1/0/0 (-)
  9. -
  10. riner242 - 0/0/1 (4.)
  11. DrCreep - 0/0/1 (6.)
  12. Gangsterkater - 0/0/0 (4.)
  13. Gk_Joe - 0/0/0 (5.)
  14. Spaceball - 0/0/0 (7./8.)
  15. Cash - 0/0/0 (7.)
  16. Camailleon - 0/0/0 (8.)
  17. Keule - 0/0/0 (8.)
  • Format: Gold/Silber/Bronze + (beste Nicht-Medaillen-Platzierung)
Disziplin Gold Silber Bronze weitere Plätze
HOT DOG 10.0 - Ebster, FXXS, Last Ninja
10.0 - Metin, Robotron, Roland
10.0 - Werner
- -

8) 9,3 - Keule
9) 9,2 - Spaceball
10) 6,9 - Gangsterkater

BIATHLON 1:33 - Roland 1:34 - Frank 1:36 - DrCreep, Ebster, riner242

6) 1:38 - Werner
7) 1:46 - Cash
8) 1:51 - FXXS
9) 2:15 - Robotron
10) 2:23 - Keule
11) 2:29 - Camaileon
12) 2:35 - Gangsterkater

FIGURE SKATING 6,0 - Ebster, Metin
6,0 - Roland, Werner
- -

5) 5,8 - FXXS
6) 5,6 - Robotron
7) 1,8 - Gangsterkater

SKI JUMP 225,9 - Frank 225,3 - Roland 224,1 - Ebster

4) 219,2 - riner242
5) 218,8 - Werner
6) 217,6 - DrCreep
7) 215,7 - Spaceball
8) 212,8 - Camailleon
9) 212,2 - FXXS
10) 203,8 - Keule
11) 198,7 - Robotron2084
12) 186,5 - Gangsterkater

SPEED SKATING 24,8 - Reinhard 25,3 - Roland, Werner -

4) 26,3 riner242
5) 26,4 Gk_Joe
6) 26,6 Gangsterkater
7) 26,7 Ebster
7) 26,7 FXXS
9) 26,8 Robotron2084
10) 27,3 DrCreep
11) 27,8 Keule

FREE SKATING 6,0 - Metin, Roland, Werner - -

4) 5,7 - Ebster
5) 5,2 - FXXS
6) 4,8 - Robotron2084
7) 2,0 - Gangsterkater

BOBSLED 21,47 - Frank 21,57 - Roland 21,59 - Werner

4) 21,60 - Ebster
4) 21,60 - Gangsterkater
6) 21,62 - riner242
7) 21,65 - Gk_Joe
8) 21,67 - Klotz
8) 21,67 - Spaceball
10) 21,70 - FXXS
11) 21,74 - Keule

[Bearbeiten] Weblinks

WP-W11.png Wikipedia: Winter Games
WP-W11.png Wikipedia: Winter Games Sprache:english


Videos

Artikel des Monats.gif Dieser Artikel wurde Artikel des Monats.


In anderen Sprachen