Ghettoblaster

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ghettoblaster
Titelbildschirm
Spiel Nr. 317
Entwickler Tony Gibson, Mark Harrison
Firma Virgin Games
Verleger Virgin Games
Musiker Tony Gibson, Mark Harrison
HVSC-Datei /MUSICIANS/G/Gibson_Tony/Ghettoblaster.sid
Release 1985
Plattform(en) C64
Genre Action
Spielmodi Einzelspieler
Steuerung Icon Port2.pngIcon joystick.png
Medien Icon kassette.png Icon disk525.png
Sprache Sprache:englisch


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
6.58 Punkte bei 19 Stimmen (Rang 453).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 6 20. April 2008 - "gut" - 2645 downs
Lemon64 7,6 20. April 2008 - 36 votes
Kultboy.com 8,5 26. Juni 2011 - 4 votes
ZZap64 69% Ausgabe 7/85


Beschreibung[Bearbeiten]

Der Spieler steuert Rocking Rodney, den Besitzer eines riesigen Ghettoblasters, durch die Stadt Funky Town. Um Geld zu verdienen, heuert Rodney bei der Plattenfirma Interdisc Records an, die ihre neuen Songs direkt auf der Straße an den Passanten ausprobieren wollen. Dazu muss ich Rodney hinter blinkenden Türen ein Tape besorgen, dazu noch Batterien für den Ghettoblaster, und los geht's. Auf Knopfdruck "schießt" man mit Noten und bringt die Passanten zum Tanzen. Für jedes Tape muss man eine bestimmte Anzahl von Fußgängern von der Musik "überzeugt" haben, danach bringt man das Tape zu Interdisc Records und besorgt sich das nächste. Um die Aufgabe nicht unnötig einfach zu machen, treiben mehrere Gegner guter Musik in der Stadt ihr Unwesen, darunter der Psycho Killer (Qu'est-ce que c'est?). Wenn man die Meldung bekommt, dass der New Inn einen DJ sucht, sollte man so schnell wie möglich dort hin. Während der Party (hinter verschlossenen Türen) kann eine große Anzahl Leute auf einmal von dem Song überzeugt werden.

"Gotcha!"

Gestaltung[Bearbeiten]

Grafisch ist das Spiel sehr simpel gehalten. Den unteren Teil nimmt ein Bild unseres Ghettoblasters ein, der den Batteriestand, Lautstärke und die An- bzw. Abwesenheit einer Kassette anzeigt. Der obere Teil zeigt das Spielgeschehen ohne besondere grafische Kniffe, allein Rocking Rodneys Lockenpracht ist schön anzuschauen. Erinnert ein wenig an ein SEUCK-Spiel

"All quiet"

Hinweise[Bearbeiten]

  • F1  Ghettoblaster leiser
  • F3  Ghettoblaster lauter
  • F5  Ghettoblaster on
  • F5  Ghettoblaster off
  • SPACE  Pause
  •   ändert Rodneys Hautfarbe (!)
  • Q  Quit


Gegner

  • Tone Deaf Walkers
    Tone Deaf Walkers tragen schwarz/weiß-gestreifte Shirts und zerstören den Blaster. Lässt sich im Repair Shop wieder reparieren.
  • Psycho Killer
    Einer der drei Gegner, die Rodney dermaßen vermöbeln, dass das Spiel zuende ist. Der Psycho Killer trägt eine weiße Hose und ein schwarzes Shirt.
  • Cop
    Polizisten haben's nicht gerne laut. Sie stürmen auf Rodney zu und drehen die Lautstärke runter.
  • Bandit of the Beat
    Dieser Bandit stiehlt die Kassette im Blaster. Er hat braunes Haar, trägt eine schwarze Mütze und sonst auch schwarz.
  • Gangster of Groove
    Stiehlt ebenfalls Rodneys Kassette. Hat blondes Haar und trägt sonst schwarz.
  • Pusher Man
    Der Pusher ist ein Drogendealer. Er ist sehr schnell und das Spiel ist vorbei, wenn er Rodney bekommt. Pusher trägt einen blonden Bart, einen schwarzen Hut und ist in schwarz gekleidet.
  • Chameleon
    Das Chameleon ist nur eine blinkende Umrandung einer Person. Bei Kontakt stiehlt er die Kassette und beamt Rodney an einen weit entfernten Ort.
  • Jumpin' Jack Flash
    Jack ist die einzige Person, die einem hilft. Er beamt Rodney direkt zu Interdisc oder zu einem Tape. It's a gas gas gas! Er trägt einen schwarzen Hut und ein blinkendes Shirt.
  • Jolly Green Giants
    Diese grünen Giganten bevölkern den Park, in dem man eine der letzten Kassetten abholen muss. Eine Berührung, und das Spiel ist vorbei. Glücklicherweise gibt es diese Giganten nur im Park.

Lösung[Bearbeiten]

"die Karte des Stadt"
  • Die Karte des "Einsatzgebietes" von Rocking Rodney. Ohne diese ist es sehr schwer sich zurechtzufinden.

Cheats[Bearbeiten]

  • Die Version von "Remember" bietet alle möglichen und unmöglichen Trainer (10 an der Zahl).

Kritik[Bearbeiten]

Rockford: "Ghettoblaster ist durch die Idee alleine schon ein Spielchen wert, wenn es auch nicht für Stunden fesselt. Bis auf massenweise Anspielungen auf die Musikwelt der 70er und 80er kaum Gimmicks. 6 Punkte."

Shakermaker303: "Ganz nette Idee, es wird aber irgendwann langweilig, in den entlegensten Winkeln der Stadt nach Leuten zu suchen, die man zum abdancen bringen muss. Musik gibt's reichlich, viele (teilweise recht ordentliche) Tracks. Denke auch, das 6 Punkte ok sind."

Equinoxe: "Hat mich damals irgendwie fasziniert und musste es immer wieder spielen, obwohl ich gar nicht so richtig wusste, was ich da machen musste. Lag vielleicht aber auch daran, dass es eines der ersten Spiele war, die ich für den C64 hatte. Aus heutiger Sicht dann doch ein recht schnell ermüdendes Spiel."

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Das Spiel erschien später auch unter dem Titel "Street Beat" bei Mastertronic für Datasette.

Cover

Ooomph!

Highscore[Bearbeiten]

Topscore von Robotron2084
  1. Robotron2084 - 5 Tapes (13.02.2012)
  2. Equinoxe - 3 Tapes (07.10.2011)
  3. TheRyk - 1 Tape (06.10.2011)

2. Platz von Equinoxe 3. Platz von TheRyk
2. Platz von Equinoxe 3. Platz von TheRyk


Weblinks[Bearbeiten]


Videos