C64/128 Musik-Kompendium

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
C64/128 Musik-Kompendium
Cover/Buchdeckel
Sprache deutsch
Autor(en) Christian Quirin Spitzner
Verlag Markt & Techik Verlag
Jahr 1988
ISBN ISBN 3-89090-521-8
Neupreis DM 59.-
Datenträger Icon disk525.png
Seitenzahl 258
letzte Auflage
Genre Sound
Information




Buchrückseite[Bearbeiten]

"Dieses komplette Werk zum Thema Computermusik enthält alle Informationen, die Sie zur Beerrschung des C64/C128 in Sachen Musik benötigen. Besonderer Wert wurde auf viele leichtverständliche und leicht nachzuvollziehende Programmbeispiele gelegt. Ob sie nun blutige Laie oder ausgefuchster Profi sind, für jeden ist etwas dabei..."

Inhaltsverzeichnis (gekürzt)[Bearbeiten]

 1. Vorwort
 2. Basic-Befehlserweiterung "Sound-Basic"
   2.1. Warum eine Befehlserweiterung?
   2.2. Beschreibung der neuen Befehle
   2.3. Spezialeffekte
   2.4. Eine Beispielmelodie mit "Sound-Basic"
 3. Der C64/C128 als Musikgenie
   3.1. Physikalischer Aufbau eines Tones
   3.2. Künstliche Klänge
   3.3. Aufbau eines Synthesizers
   3.4. Vom Synthesizer zum C64/C128
   3.5. Klangeffekte zum Abtippen
   3.6. Der "Modulator", Basis-Programm für Klangexperimente
   3.7. Der "Sound-Editor", fast schon ein echter Synthesizer
   3.8. Programmgesteuerte Musikstücke mit dem Sequenzer
 4. Der Sound-Monitor
  4.1. Tastenfunktionen
  4.2. Eingabe von Noten
  4.3. Start der Musik
  4.4. Play & Realtime Record
  4.5. Arpeggios und Grundeinstellung
  4.6. Step-Befehle
  4.7. Speicherfunktionen
  4.8. Takt löschen
  4.9. Metronom
  4.10. Demosounds
  4.11. Synchronisation
  4.12. Soundparameter
 5. Der Sid-Monitor
  5.1. Steuerung des Cursors
  5.2. Realtime-Anzeige der Wellenform und Hüllkurve
  5.3. Spezielle Sound-Effekte
  5.4. Programmbeschreibung des SID-Monitors
 6. Audio-Basteleien
  6.1. Externer Verstärker am C64/C128
  6.2. Externe Tonquelle am C64/C128
 7. C64 in Stereo
  7.1. Funktionsprinzip des "Stereo-SID"
  7.2. Programmierung des zweiten SID
  7.3. Die Schaltung für den "Stereo-SID"
  7.4. Anschluss des Stereo-C64 an eine Stereoanlage
  7.5. Tips für den Nachbau der Schaltung
  7.6. Der erste "echte" Stereo-Sound
  7.7. "Stereochanger" - macht aus Mono Stereo
 8. Sprache und Musik digitalisieren
  8.1. Wie funktioniert der Digitizer?
  8.2. Digitizer im Eigenbau
  8.3. Erster Test des Digitizers
  8.4. "Speech-Basic", die Steuersoftware des Digitizers
  8.5. Wichtige Systemadressen von "Speech-Basic"
 9. Einführung in MIDI
  9.1. Am Anfang war das Chaos
  9.2. Prinzip der MIDI-Schnittstelle
  9.3. Das Software-Konzept des MIDI-Standards
  9.4. Flexibilität durch Steuerkommandos
  9.5. MIDI-Hardware
  9.6. MIDI-Software
  9.7. Bestandteile eines Sequenzers
  9.8. Professioneller einsatz von MIDI
  9.9. Programmierung des MIDI-Interfaces
10. Das Selbstgebaute MIDI-Interface
  10.1. Herstellung der Platine
  10.2. Bestückung der Platine
  10.3. Betrieb am C64/C128
 
Anhang
 A SID-Pinbelegung
 B SID-Blockschaltbild
 C SID-Registerübersicht
 D Tabelle der Notenwerte am C64/C128
 E Der Audio/Video-Port
 F Schaltpläne
 G Platinenlayouts
 H Fachwörter der Computermusik

Stichwortverzeichnis

Leseprobe[Bearbeiten]

3.1 Physikalischer Aufbau eines Tones

Um die Wirkungsweise elektronischer Musikinstrumente zu verstehen, und um Musik einer Bearbeitung mit dem Computer zugänglich zu machen, müssen akustische Signale (also Töne) mittels Physik und der Mathematik beschrieben werden. Wenn auch unsere Sprache eine sehr technische ist, werden wir doch so oft wie möglich den Bezug zur traditionelle Sprache der Musik herstellen. Da wir stilistisch zunächst keine experimentelle Musik machen, sondern Musik mit dem Computer realisieren wollen, ist dies sogar unumgänglich.

Meinung[Bearbeiten]

User: todo

Weblinks[Bearbeiten]