DVD

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die DVD (englische Abkürzung für Digital Versatile Disc; in deutsch etwa digitale vielseitige Scheibe) ist eine rundes silberglänzendes Speichermedium, das ähnlich wie eine CD aufgebaut ist, jedoch größere Datenmengen (ca. 4,7 GByte oder mehr) beinhalten kann.

Ursprünglich war die DVD als Ersatzmedium für Videokassetten und Video-CDs gedacht. Bei der Entwicklung wurde ebenfalls an die Abwärtskompatibilität vorhandener CD-Formate gedacht. So können in den DVD-Abspielgeräten ebenfalls Video- und Musik-CDs abgespielt werden, wenn die Firmware dieser Geräte die entsprechenden Codecs unterstützen. Mittlerweile wird die DVD auch für die Speicherung von Daten als DVD-ROM, -RAM und -±R(W) genutzt oder für die Speicherung von Musik als DVD-Audio. Es gibt wie auch bei der CD bei der DVD einige Hybrid-Formate, die zwei oder alle DVD-Formate beinhalten.


Geschichte[Bearbeiten]

Nachdem der Erfolg der Video-DVD und den entsprechenden DVD-Abspielgeräten nicht mehr aufzuhalten war, wurden die Standards für die Erstellung von privaten DVDs festgelegt. Dabei kam es zur Bildung von 2 Firmeninteressensgemeinschaften. Diese entwickelten unabhängig voneinander die beiden Standards DVD+R(W) und DVD-R(W). Während die eine Gruppe den günstigeren Plus-Standard durchsetzen wollte, setze die andere Gruppe auf den sicheren Minus-Standard. So kam es wegen der Verunsicherung der Konsumenten schon nach kurzer Zeit zu Lese- und Schreibgeräten, die beide DVD-Standads verarbeiten konnten. Der DVD-RAM-Standard wurde in Japan entwickelt und konnte sich in der westlichen Welt weniger durchsetzen. Allerdings gibt es hier auch einige DVD-Laufwerke die auch den DVD-RAM-Standard nutzen können.

Um mehr als 4,7 GByte an Daten auf einer DVD zu bekommen, wurde die DVD mit Hilfe einer zweiten Schicht (Layer) erweitert. Durch die Neufokussierung des Laser kann dieser auf die zweite Layer-Schicht zugreifen. Dies erweitert die Kapazität einer DVD auf rund 8,5 GByte. Diese DVD-Typ wird mit DVD DL (englische Abkürzung für Double Layer oder auch Dual Layer) gekennzeichnet.

Etwa 2001 kam die 8-cm-Variante (Mini-DVD) einer DVD-Disc auf und war ursprünglich als kostengünstige Variante etwa für Werbemittel gedacht. Gerade wegen des kompakten Formats war die Mini-DVD bei Aufnahmegeräten, wie etwa Camcorder (Videokameras) auch im Einsatz und erlaubten das Abspielen der Aufnahmen nahezu direkt auf einen DVD-Player ohne weiteren Aufwand einer Datenübertragung oder Aufbereitung. Dieser Ansatz wurde aber relativ schnell von Kameras mit Speicherkarten und USB-Anbindung, die die Speicherkapazität dann auch deutlich übertrafen und flexibler in der Anwendung waren, abgelöst.

Weiterhin gibt es DVDs, wo Vorder- und Rückseite jeweils aus zwei einzelnen DVDs bestehen. Diese DVDs speichern das doppelte an Daten einer einzelnen DVD bzw. einer DVD DL. Der Nachteil ist aber hier, dass die Daten nur durch Wenden der DVD von der Oberseite genutzt werden können.

Im Computerbereich lösten ab Anfang der 2000er Jahre DVD-Laufwerke und etwas später DVD-Brenner die entsprechenden bis dato beliebten CD-Laufwerke und CD-Brenner ab. Der Nachfolger der DVD als optisches Speichermedium ist die Blue-ray Disc mit rund 3- bis 4-facher Kapazität einer DVD DL. Die Blue-ray Disc findet Verwendung als Speichermedium sowohl bei Videospielekonsolen als auch klassischerweise (meist zusätzlich zur DVD) für Videofilme, womit ein entsprechend höhere Bildqualität gegeben ist. Entsprechende Lese- und Schreibgeräte gibt seit etwa 2007.

DVD-Formate[Bearbeiten]

  • DVD-Video: Diese DVD beinhaltet Videofilme, die auf einem autorisierten DVD-Abspielgerät/-Laufwerk mit dem gleichen Regionalcode abgespielt werden können.
  • DVD-Audio: Diese DVD beinhaltet Musik in höhere Qualität als auf einer Audio-CD.
  • DVD-ROM: Bezeichnung für eine nicht bespielbare DVD die Daten enthalten kann, die z.B. auf einen DVD-Laufwerk im PC oder MAC ausgelesen werden können.
  • DVD±R: Auf diesen Datenträger können Computerdaten gespeichert werden. Ähnlich einer CD-R kann hier jedoch nur begrenzt drauf gespeichert werden.
  • DVD±RW: Ein wiederbeschreibarer DVD-Standard zur Speicherung von Computerdaten. Ähnlich einer CD-RW.
  • DVD-RAM: Ein wiederbeschreibarer DVD-Standard zur Speicherung von Computerdaten, der insbesondere in Japan genutzt wird.

Folgende DVD-Speichergrößen gibt es:

  • 1,46 GByte (8-cm-DVD bzw. Mini-DVD)
  • 4,7 GByte
  • 8,5 GByte (Double Layer), die max. mit bis zur 16-fachen Lese- und -Schreibgeschwindigkeit genutzt werden können.

Weblinks[Bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: DVD