Ducks Ahoy!

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ducks Ahoy!
Titelbild von 'Ducks Ahoy!'
Spiel Nr. 33
Firma Joyce Hakansson Associates, Inc.
Verleger CBS Software
HVSC-Datei /GAMES/A-F/Ducks_Ahoy.sid
Release 1984
Plattform(en) Atari, C64
Genre Arcade, Misellaneous
Spielmodi Einzelspieler
Steuerung Icon Port1.pngIcon joystick.png
Medien Icon disk525.png Icon cartridge.png
Sprache Sprache:englisch
Information Für Vorschulkinder im Alter von 3-6 Jahren.


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
6.75 Punkte bei 16 Stimmen (Rang 403).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 6 4. November 2005 - "gut" - 1470 downs
Lemon64 6,67 6. Oktober 2006 - 9 votes
Kultboy.com 7,00 15. Oktober 2010 - 2 votes

Beschreibung[Bearbeiten]

Ducks Ahoy! spielt in einem Ausschnitt einer kleinen Stadt, die eine gewisse Ähnlichkeit mit Venedig besitzt, aber nur einen Bildschirm groß ist. Die Stadt ist von vielen Enten bewohnt. Du steuerst ein Boot, mit dem Du die Enten zum Strand bringen musst, die merkwürdigerweise nicht schwimmen können. In Dein Boot passen maximal zwei Enten. Steuere das Boot durch die Kanäle ohne mit dem Nilpferd zusammen zu stoßen, sonst sinkt es. Warte vor den Häusern, bis die Enten in Dein Boot gesprungen sind, und fahre dann zum Strand zu der Anlegestelle oben links, um sie dort abzuladen.

Gestaltung[Bearbeiten]


... das Nilpferd zeigt sich ...
... eine etwas missglückte "Entenrettungsaktion" ...


3-D-Darstellung der Stadt auf einem Screen, niedliche kleine Sprites als Enten und Nilpferd mit passender Musik.

Hinweise[Bearbeiten]

Die Steuerung erfolgt mit dem Joystick. Das Boot wird in die entsprechende Richtung gesteuert und hält automatisch vor den Bootssteigen der Häuser. Am Strand lädst Du die Enten durch Drücken der Feuertaste wieder aus. Um ein Level zu schaffen, musst Du 10 Enten zum Strand bringen. In den höheren Leveln wird das Nilpferd aktiver und die Enten kommen schneller aus ihren Häusern. Die verbleibende Anzahl an Booten wird durch die roten Streifen auf dem Pfosten links neben dem Eingang dargestellt. Links werden die Enten am Strand gezählt und rechts die Enten, die ins Wasser gesprungen sind. Ist die zehnte Ente ins Wasser gehüpft, verliert man ein Boot.

Lösung[Bearbeiten]

Tipps:

  • Das Boot bleibt automatisch an der richtigen Stelle stehen, wenn man den Joystick in Ruhestellung lässt. Also nicht hektisch hin und her lenken, da die Ente sonst auf den Rand des Bootes fällt und dieses kentert.

Cheats[Bearbeiten]

Kritik[Bearbeiten]

Sledgie: "Lustiges Spielchen, wird nach einiger Zeit langweilig. Für Kinder gut geeignet."

Rockford: "Ein charmantes kleines Spiel in einer netten Aufmachung. Die Animation der Enten ist sensationell. Leider wird es, wie von Sledgie beschrieben, schnell langweilig, einen zweiten Durchgang wird wohl niemand ohne längere Pause unternehmen. Durch die Tatsache, dass das Spiel auf der Verpackung von vorneherein für Kinder von 3-6 Jahren empfohlen wird, will ich nicht zu hart urteilen und gebe 6 Punkte. Edit: ich habe das mit "von 3-6 Jahren" mal von meinem Sohn (fast 4 Jahre alt) testen lassen. Das Ergebnis kann man in den Highscores nachschauen und wurde außer einem gelegentlichen unqualifizierten "Achtung, das Nilpferd!"-Ruf völlig selbständig erzielt. Der Spaß, den mein Kurzer beim Spielen hatte, zwingt mich dazu, die Wertung auf 7 zu erhöhen."

Sonstiges[Bearbeiten]

Cover

"Cover"

Highscore[Bearbeiten]

Topscore von Helmutx
  1. Helmutx - 71 (14.08.2010)
  2. Dehryen - 60 (13.08.2010)
  3. Rockford - 48 (21.09.2008)
  4. TheRyk - 38 (13.08.2010)
  5. Sledgie - 32 (27.12.2003)
  6. Rockford Jr. - 11 (07.10.2008)

2. Platz von Dehryen 3. Platz von Rockford
2. Platz von Dehryen 3. Platz von Rockford


Weblinks[Bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: Ducks Ahoy! Sprache:english