Magische Steine

Aus C64-Wiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
Magische Steine
Titelbild vom Spiel
Spiel Nr. 1101
Bewertung 4.00 Punkte bei 2 Stimmen
Entwickler Ralf Prescher
Verleger Markt & Technik
Release 1993
Plattform(en) C64
Genre Rollenspiel
Spielmodi Einzelspieler
Steuerung Icon Port2.pngIcon joystick.png
Medien Icon disk525.png
Sprache Sprache:deutsch
Information 64'er Ausgabe 09/1993


Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein neuer Held betritt Aldora

Magische Steine ist ein Computerrollenspiel, in dem der Spieler in die Rolle eines Helden schlüpft, um die Insel Aldora von dem bösen Zauberer Tenomy zu befreien. Dazu muss der Held alle Magischen Steine finden, um sich Zutritt zu Tenomys Turm zu verschaffen, und diesen zu besiegen. Das Spiel wurde in der September-Ausgabe 1993[1] des 64'er Magazins veröffentlicht.

Hintergrundgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor 15 Jahren wurde die Insel Aldora vom Magier Tenomy und dessen grauenvollen Monsterhorden erobert. Sie wurden von den Bewohnern auserkoren, Tenomy zu vernichten.[1]

Spielmechanik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Erstellung des Heldencharakters beschränkt sich auf das Benennen des Charakters. Die Eigenschaften des Charakters sind seine Lebenspunkte, die mit jeder Erfahrungsstufe steigen, die Erfahrungspunkte, die für einen Aufstieg auf die nächste Erfahrungsstufe notwendig sind, sowie Gold und die mitgeführten Rationen.

Aldora wird in einer Karte in der Draufsicht dargestellt wird, ähnlich wie in den Spielen der Ultima-Reihe. Auf der Karte wird die Landschaft (Grasland, Wald, Sumpf und Wasser), Dörfer, Dungeons, Nicht Spieler Charaktere (NPCs) und Monster dargestellt.

Die unterschiedlichen Geländetype verbrauchen bei Betreten unterschiedlich viel Rationen. So wird für ein Feld Grasland, Dungeon oder Wasser eine Ration verzehrt, für ein Waldfeld 2 und im Sumpf verbraucht der Held 3 Rationen. Der Held kann Gewässer eingangs nicht befahren, dafür muss erst Boot akquiriert werden.

Wenn der Spieler mit seinem Helden das Feld eines Monsters betritt, wird ein Kampf ausgelöst. Dabei gibt es nicht wie bei anderen verwandten Spielen eine Form von taktischem Kampf, sondern das Ergebnis des Kampfes wird einfach ausgewürfelt. Das strategische Element besteht darin, dass der Spieler auswählen kann, gegen welche Gegner er antreten möchte. Durch den Kampf verliert der Spieler Lebenspunkte, gewinnt aber am Ende Erfahrungspunkte, Gold und Rationen hinzu. Sollten im Kampf alle Lebenspunkte des Helden verbraucht werden, stirbt der Held und man bekommt die Option entweder nachzuladen oder von vorne zu beginnen.

Der Spieler kann den Helden auch in ein Dorf steuern. Jedes Dorf bietet immer 3 von insgesamt 4 Diensten an. Welche 3 Dienste angeboten werden, sind spezifisch für jedes Dorf. Diese Dienste sind eine Gilde besuchen, Rationen kaufen, eine Waffe kaufen oder eine Rüstung erstehen. In der Gilde kann sich der Spieler seinen Helden heilen, bzw. bei genug Erfahrungspunkten, eine Stufe aufsteigen lassen und das Spiel speichern.

Damit kann man den Ablauf des Spiels im Kern so definieren: Der Spieler besiegt mit seinem Helden Gegner und bekommt dafür Erfahrungspunkte. Zwischen den Kämpfen besucht er ein Dorf mit einer Gilde, um sich heilen zu lassen und gegebenenfalls aufzusteigen und so mehr Lebenspunkte zu bekommen. Durch mehr Lebenspunkte erweitert sich der Aktionsradius des Helden und er kann längere Ausflüge unternehmen. Die Herausforderung hierbei ist das Heilen sehr teuer ist und sich dadurch auch ein gewonnener Kampf als Pyrrhussieg herausstellen kann.

Um den Spielfluss etwas abwechslungsreicher zu gestalten, gibt es noch Dungeons. Diese werden von Magiern bewacht, die den Zutritt nur freigeben, wenn man einen Freund des jeweiligen Magiers findet und gegebenenfalls für diesen eine Aufgabe erfüllt. In den Dungeons warten Schätze und vielleicht sogar der eine oder andere Magische Stein.

Gestaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Steuerung des Spiels erfolgt ausnahmslos mit dem Joystick.

Das Spiel findet komplett im RAM des C64 Platz; bis auf das Speichern des Spielstandes ist nach dem Laden kein weiterer Diskettenzugriff notwendig. Das sorgt für einen angenehmen Spielfluss.

Grafik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beispielhafter Bildaufbau

Der linke Teil des Bildschirms wird für die Darstellung der Karte verwendet. Die zeigt 11 Felder in der West-Ost Ausdehnung und 9 Felder in der Nord-Süd Ausdehnung, jeweils mit dem Helden in der Mitte. Der Rechte Teil des Bildschirms wird für die Darstellung der Eigenschaften des Helden verwendet und um die letzten Aktionen des Helden zu protokollieren. In Dungeons werden alle Kartenfelder, bis auf die 8 den Helden direkt umgebenden, geschwärzt, um eine eingeschränkte Sicht zu simulieren.

Sound[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Spiel kommt völlig ohne Ton aus.

Hinweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kampf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Angreifen oder sich zurückziehen?
Ein heißes Gefecht



Die Gegner wurden besiegt
Reiche Beute



Der Kampf ist verloren...

Der Kampf beginnt, wenn ein Spieler seinen Helden auf ein von einem Gegner besetzten Feld steuert. Der Spieler erfährt dann mit welchem Gegnertyp und mit wie vielen Gegnern er es zu tun hat. Daraufhin hat der Spieler die Möglichkeit sich zurückzuziehen. Sollte der Spieler sich entscheiden anzugreifen, würfelt der Computer das Ergebnis des Kampfes aus. Es gibt dann keine Möglichkeit mehr aus dem Kampf zu fliehen. Sollte der Held des Spielers im Kampf alle Lebenspunkte verlieren, so endet das Spiel und man bekommt die Möglichkeit nachzuladen.

Werden alle Gegner besiegt, dann bekommt der Held des Spielers Gold, Rationen und Erfahrungspunkte als Belohnung. Die besiegte Gegnergruppe wird dann aus dem Spiel entfernt. Es gibt keine zufällig neu erscheinenden Gegnergruppen im Spiel. Damit ist es, mit einer Ausnahme, möglich, sofern man alle Gegnergruppen besiegt, Aldora komplett von diesen zu befreien.

Wenn sich der Spieler entscheidet seinen Helden den Rückzug vor dem Kampf antreten zu lassen und dann zu einem späteren Zeitpunkt erneut gegen dieselbe Gegnergruppe kämpfen, dann ändert sich die Anzahl der Gegner, die wohl zufällig für jede konkrete neue Begegnung bestimmt wird, aber nicht der Gegnertyp.


Dungeons[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine typische Ansicht eines Dungeons

Das Erkunden der labyrinthartigen Dungeons ist ein Kernelement des Spiels. Die Sichtweite in Dungeons ist dabei enorm eingeschränkt, alle Felder bis auf die 8 direkt um den Helden des Spielers sind dabei geschwärzt. Das macht das Verwenden von Karten unumgänglich. In den Dungeons finden sich neben den spielkritischen Magischen Steine auch Schätze und besonders starke Gegner.

Dörfer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein typisches Dorf mit einer Gilde, einem Waffenschmied und einem Rüstungsschmied.

Dörfer bieten Gilden, Waffenschmiede, Rüstungsschmiede und die Möglichkeit Proviant zu erstehen. In den Gilden kann man sich Heilen lassen, einen Stufenaufstieg durchführen und den Spielstand speichern. Ausgewählt werden diese Dienste über ein Menü. Ein Dorf bietet dabei immer nur 3 von 4 möglichen Diensten an, z.B. eine Gilde, einen Waffenschmied und einen Rüstungsschmied, aber keine Möglichkeit seine Rationen aufzufüllen.


Waffen und Rüstungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Preis für die Waffen und Rüstungen ist bei allen Händlern in Aldora der Selbe.

Waffenschmied
Waffe Preis [Goldstücke]
Stock 100
Messer 150
Keule 200
Streitaxt 500
Kriegsaxt 600
Kurzschwert 700
Langschwert 1000
Breitschwert 1000
Zweihandschw. 2000
Waffenschmied
Waffe Preis [Goldstücke]
Umhang 500
Lederanzug 1000
Riemenpanzer 2000
Kettenpanzer 3500
Plattenpanzer 5000

Gilden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In einer Gilde kann man sich Heilen lassen. Der Preis für die Heilung eines Lebenspunktes wird bei jedem Betreten der Gilde neu ausgewürfelt und liegt zwischen 4 und 7 Goldstücken. Wenn man in einer Gilde einen Stufenanstieg durchführt, wird dafür in Abhängigkeit der neuen Stufe ein Obolus eingehoben.

Rationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Anzahl an Rationen pro Goldstück wird jedes Mal beim Aufruf des Rationenmenüpunktes neu festgelegt und schwankt zwischen 2-5 Rationen pro Goldstück.

Stufenaufstieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch einen Stufenanstieg erhält der Held des Spielers mehr Lebenspunkte. Die Anzahl der Lebenspunkte erhöhen sich dabei bei jedem Stufenanstieg um einen Punkt. Die Erfahrungspunktekosten für jeden Stufe steigen immer um 500 Erfahrungspunkte. Der erste Stufenaufstieg benötigt 500 Erfahrungspunkte, der nächste 1000 Erfahrungspunkte (bei 1500 Erfahrungspunkten gesamt). Der Stufenanstieg wird alle 10 Stufen um 50 Goldstücke teurer. Die ersten 10 Stufenanstiege kosten damit 50 Goldstücke, die nächsten 10 100 Goldstücke usw.

Stufe Lebenspunkte Erfahrungspunkte
1 100 0
2 114 500
3 129 1500
4 145 3000
5 162 5000
6 180 7500
7 199 10500
8 219 14000
9 240 18000
10 262 22500
11 285 27500
12 309 33000
13 334 39000
14 360 45500
15 387 52500
16 415 60000
17 444 68000
18 474 76500
19 505 85500
20 537 95000
21 570 105000
... ... ...

Lösung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Lösung des Spiels in groben Zügen:

  • Ins nächste Dorf gehen und sich mit dem Startgold ausrüsten
  • Kämpfen bis der Held stark genug und gut genug ausgerüstet ist in ein Dungeon vorzudringen.
    • Dazu wiederholt gegen den endlosen Strom an Ratten (T1) im Nordwesten von Aldora kämpfen.
  • In den Dungeons und der Oberwelt Magische Steine sammeln.
  • Wenn man alle 9 Steine beisammen hat Tenomys Turm besteigen und ihn besiegen.

Magische Steine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 9 Magischen Steine findet man wie folgt:

  • 6 der Magischen Steine sind in den Dungeons 1-6.
  • 2 der Magischen Steine werden von den Roten Drachen (R5) auf der Oberwelt bewacht.
  • Der letzte Magische Stein ist in der Schatzkiste im großen Felsenlabyrinth (S).

Aldora[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Insel Aldora

Die Insel Aldora ist 88x40 Felder groß. In der Mitte der Insel ist ein großer See der die Westhälfte von der Osthälfte trennt. Dieser kann erst überquert werden, wenn man sich bei einem den beiden Bootsstegen ein Boot gekauft hat. Das Boot funktioniert nur bei den beiden Seen, alle anderen Gewässer, insbesondere das Aldora umgebende Meer, sind nicht befahrbar.

Von den Dungeons liegen 5 im Westen und 2 auf der Osthälfte Aldoras. Tenomys Turm befindet sich im Süden der Westhälfte. Der Oger den man für den Alten Mann (A6) erschlagen soll befindet sich an der Südostküste des großen Sees. Das größere der beiden Felslabyrinthe welches einen Magischen Stein versteckt, ist nur über den großen See erreichbar.

Symbol Beschreibung
Startpunkt
A# Alter Mann. Die Nummer korrespondiert mit dem Dungeoneingang der durch den alten Mann freigegeben wird. Manche Alte Männer verstecken sich in Dungeons und der Alte Mann A6 fordert, dass man zuerst den Oger (M6) besiegt.
D# Dungeonwächter. Diese Magier blockieren den Zugang zu einem Dungeon. Damit sie das Feld Räumen muss man zuerst den zugehörigen Alten Mann (gleiche Nummer) besuchen.
Bootssteg. Hier kann man für 5000 Goldstücke ein Boot erstehen.
S Schatzkiste mit Magischem Stein.
?# Dungeon. Die Nummer korrespondiert mit der jeweiligen Karte.
?T Tenomoys Turm.

Städte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Symbol Gilde Waffen Rüstungen Rationen
1 ? ? ? ?
2 ? ? ? ?
3 ? ? ? ?
4 ? ? ? ?

Gegner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegner
Bezeichner Name
M1 Kobold
M2 Hexen
M3 Sumpfkerle
M4 Yetis
M5 Gnome
M6 Oger
M7 Steinmonster
H1 Soldaten
H2 Piraten
H3 Wachen
T1 Ratten
T2 Löwen
T3 Werwölfe
T4 Wölfe
R1 Schlangen
R2 Sumpfwürmer
R3 Kraken
R4 Seeschlangen
R5 Roter Drache


Dungeons[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dungeon 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Achtung der Endgegner des Dungeons, ein Blauer Drache, ist einer der schwersten Gegner im Spiel. Da die anderen Gegner des Dungeons eher leicht sind erwartet man das nicht. Abgesehen von dem Blauen Drachen eignet sich der Dungeon zum Einstieg in die Labyrintherforschung.

Dungeon 1
Gegner
Bezeichner Name
M1 Orks
M2 Hobgoblins
M3 Goblins
R1 Blauer Drache
Symbol Beschreibung
S1 Schatz: 2000 GP, 5000 XP
S2 Schatz: 500 GP, 1000 XP
S3 Schatz: 2000 GP, 10000 XP, Magischer Stein
> Ausgang


Dungeon 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor den Todesrittern und dem Skelettdrachen der hier als Endgegner fungiert sollte man sich in Acht nehmen. Der Skelettdrache ist nur wenig schwächer als der Blaue Drache in Dungeon 1.

Dungeon 2
Gegner
Bezeichner Name
H1 Skelette
H2 Leichenkrieger
H3 Todesritter
M1 Zombies
R1 Skelettdrache
Symbol Beschreibung
S1 Schatz: 2000 GP, 5000 XP
S2 Schatz: 500 GP, 1000 XP
S3 Schatz: 2000 GP, 10000 XP, Magischer Stein
> Ausgang


Dungeon 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dungeon 3 weist eine andere Form auf und ist größer als die anderen Dungeons mit Ausnahme vielleicht von Dungeon 6 dessen Pendant es ist. Dungeon 3 eignet sich gut als Starterdungeon, da der Dämon, der den Magischen Stein bewacht der schwächste Endgegnertyp ist. Im Übrigen versteckt sich hier ein Alter Mann, der den Weg zu einem weiteren Dungeon frei macht.

Dungeon 3
Gegner
Bezeichner Name
T1 Riesenameisen
M1 Vampire
M2 Goblins
M3 Dämon
A2 Skelettdrache
Symbol Beschreibung
S1 Schatz: 2000 GP, 5000 XP
S2 Schatz: 500 GP, 1000 XP
S3 Schatz: 2000 GP, 10000 XP, Magischer Stein
> Ausgang


Dungeon 4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dungeon 4 ist wieder eines der Dungeons in denen sich ein Alter Mann aufhält. Des Weiteren ist der Endgegner, der den Magischen Stein bewacht, ein Dämon und mit verhältnismäßig einfach zu besiegen.

Dungeon 4
Gegner
Bezeichner Name
T1 Riesenspinnen
T2 Riesenameisen
M1 Dämon
A5 Alter Mann
Symbol Beschreibung
S1 Schatz: 2000 GP, 5000 XP
S2 Schatz: 500 GP, 1000 XP
S3 Schatz: 2000 GP, 10000 XP, Magischer Stein
> Ausgang


Dungeon 5[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tief in diesem Dungeon, bewacht von einem Blauen Drachen dem Medusen und Feuerhunde kräftig zur Seite stehen, liegt ein Magischer Stein. Es empfiehlt sich dieses Dungeon eher hinten anzureihen.

Dungeon 5
Gegner
Bezeichner Name
T1 Panther
T2 Feuerhunde
M1 Medusen
R1 Blauer Drache
Symbol Beschreibung
S1 Schatz: 2000 GP, 5000 XP
S2 Schatz: 500 GP, 1000 XP
S3 Schatz: 2000 GP, 10000 XP, Magischer Stein
> Ausgang

Dungeon 6[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dungeon 6 ist das Gegenstück zu Dungeon 3 und damit wieder wesentlich größer als die anderen Dungeons. Darüber hinaus ist es mit untoten Gegnern gefüllt, die dieses Dungeon wesentlich schwieriger machen als Dungeon 3. Abgesehen davon gibt es wieder einen Magischen Stein zu holen. Vorausgesetzt man kann dem Skelettdrachen trotzen, der ihn bewacht.

Dungeon 6
Gegner
Bezeichner Name
H1 Skelette
H2 Leichenkrieger
H3 Todesritter
M1 Zombies
R1 Skelettdrache
Symbol Beschreibung
S1 Schatz: 2000 GP, 5000 XP
S2 Schatz: 500 GP, 1000 XP
S3 Schatz: 2000 GP, 10000 XP, Magischer Stein
> Ausgang

Dungeon 7[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dungeon 7 ist das einzige Dungeon ohne Magischen Stein. Optional ist es nicht, da es einen Alten Mann beherbergt. Die Kombination aus Skeletten, Leichenkriegern und Goblins als Gegner macht den Dungeon dafür relativ einfach.

Dungeon 7
Gegner
Bezeichner Name
H1 Leichenkrieger
H2 Skelette
M1 Goblins
Symbol Beschreibung
S1 Schatz: 2000 GP, 5000 XP
S2 Schatz: 500 GP, 1000 XP
> Ausgang


Tenomys Turm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hat man alle 9 Magischen Steine gefunden, kann man Tenomys Turm betreten.

Erdgeschoß[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sinnigerweise hat die Basis des Turms auch die größte Ausdehnung. Man muss sich vom Eingang den Weg zum Aufgang zum 1. Stock bahnen und dabei mit Geister und Riesen fertigwerden.

Tenomys Turm 1
Gegner
Bezeichner Name
M1 Geister
M2 Riesen
Symbol Beschreibung
S1 Schatz: 2000 GP, 5000 XP
> Ausgang
< Aufgang


1. Stock[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der erste Stock ist schon ein wenig kleiner, aber spürbar wird das hier noch nicht wirklich. Riesen und Trolle versperren den Weg in den nächsten Stock. Die Treppen korrespondieren zwischen den Stockwerken, der Turm schein sich also relativ gerade zu erheben.

Tenomys Turm 2
Gegner
Bezeichner Name
M1 Riesen
M2 Trolle
Symbol Beschreibung
S1 Schatz: 2000 GP, 5000 XP
> Ausgang
< Aufgang


2. Stock[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieses Stockwerk ist schon deutlich kleiner und die Hydras und Trolle können den Spieler auch nicht mehr abhalten.

Tenomys Turm 3
Gegner
Bezeichner Name
R1 Hydras
M1 Trolle
Symbol Beschreibung
S1 Schatz: 2000 GP, 5000 XP
> Ausgang
< Aufgang


3. Stock[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das finale Stockwerk hier wartet Tenomy. Viel Erfolg!

Tenomys Turm 4
Gegner
Bezeichner Name
R1 Hydras
A Tenomy
Symbol Beschreibung
S1 Schatz: 2000 GP, 5000 XP
> Ausgang



Cheats[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • POKE 52250,255: POKE 52251,127 32767 Lebenspunkte
  • POKE 52234,255: POKE 52235,255 65535 Goldstücke
  • POKE 52285,230: POKE 52286,3 999 Rationen[2]

Bewertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
4.00 Punkte bei 2 Stimmen.
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 5 03.09.2022 - 2035 downs


Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DecafSlurper: "Als Rollenspiel aus heutiger Sicht betrachtet sind die Ausarbeitung der Spielewelt, genauso wie auch die Hintergrundgeschichte, minimal. Die Charaktererstellung beschränkt sich auf die Vergabe eines Namens und bei einem Stufenanstieg erhöhen sich nur die Lebenspunkte. An NPCs begegnet man den Magiern, die die Dungeons bewachen und deren Freunden, den alten Männern. Die Interaktion mit den NPCs ist für das Fortkommen im Spiel notwendig, aber leider gibt es keine Möglichkeiten einen Dialog zu führen oder rollenspieltypische Entscheidungen zu treffen oder auch nur etwas über die Welt Aldora zu erfahren. Taktische Kämpfe hätten dem Spiel sehr gutgetan, genauso wie Monster mit Spezialfähigkeiten. So unterscheiden sich die Gegner nur in ihren Namen, Lebenspunkten und ihrem Angriffs- und Verteidigungswert. Des Weiteren erscheinen mit einer notwendigen Ausnahme keine neuen Gegner; es gibt also nur eine einzige Möglichkeit zu "grinden". Zaubersprüche gibt es leider keine.

Mehr Ausrüstung und Gebrauchsgegenstände wie Fackeln oder Heiltränke hätten zumindest der Erkundung der Dungeons etwas Frust nehmen können. Das Erkunden der Dungeons ist die Tätigkeit, mit der man am meisten Zeit verbringt. Hier wäre etwas mehr Abwechslung im Dungeonentwurf hoch erfreulich gewesen. Alle Dungeons sind Labyrinthe, keines der Dungeons versucht z.B. eine Architektur darzustellen, wie z.B. eine Burg mit Räumen und Türmen. Ich kann nur vermuten, dass das aufgrund der eingeschränkten Sicht nicht versucht wurde (Fackeln!). Des Weiteren ist es gerade wegen der Labyrinthstruktur der Dungeons sehr nervig, wenn man kurz vor Ende des Dungeons umdrehen muss, weil man keine Lebenspunkte mehr hat. Heilzauber oder Heiltränke hätten hier Abhilfe schaffen können.

Die Ökonomie des Spieles ist nicht sonderlich komplex, aber Gold bleibt durch das teure Heilen bis zum Schluss relevant und man muss beim Heilen eigentlich immer auf den billigsten Preis pochen. Es gibt eine Queste die ein klares Ende hat. Die Grafik und die Steuerung sind adäquat und funktionieren gut. Ton gibt es keinen. Das Spiel selbst ist für seine Länge mechanisch zu eingeschränkt. Dafür ist es leicht nichtlinear, man kann sich die Reihenfolge, in der man die Magischen Steine besorgt, relativ frei einteilen. Auch sieht man an einigen Stellen, dass der Autor des Spiels, so es im Rahmen der Spielengine möglich war, versucht hat für Abwechslung zu sorgen. So sind die Magischen Steine auf verschiedene Arten versteckt und die Karten zu Tenomys Turm werden nach oben hin kleiner.

Trotz aller Kritikpunkte kann das Spiel Spaß machen, wenn man ein simples Rollenspiel sucht und gerne selbst Karten zeichnet.

Unabhängig davon muss man die Leistung anerkennen, dass das Spiel von einem 15 Jährigen geschaffen wurde um in einer Computerzeitschrift veröffentlicht zu werden. Dafür, Hut ab, ist es herausragend."

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cover[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kein offizielles Cover erschienen Es ist kein Cover für dieses Spiel bekannt.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Zeitschift 64'er, in der auch das Spiel selbst publiziert wurde, veröffentlichte in 5 unterschiedlichen Ausgaben 3 Sets an Karten und Tips für das Spiel:
    1. 64'er 1994/02 [3] & 64'er 1994/03 [4],
    2. 64'er 1994/10 [5] & 64'er 1994/11 [6],
    3. 64'er 1995/03 [2].

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Quellen