Shadow of the Evil

Aus C64-Wiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
Baustelle Dieser Artikel befindet sich im Aufbau und ist vorläufig als Entwurf einzustufen.
Shadow of the Evil
Titelbild vom Spiel
Bewertung 7.00 Punkte bei 2 Stimmen
Entwickler
Firma Ultraforce
Verleger 64'er
Musiker Artúr Keleti
HVSC-Datei /MUSICIANS/A/Arthur/Shadow_of_the_Evil.sid
Release 1993
Plattform(en) C64
Genre RPG
Spielmodi Einzelspieler
Steuerung Icon Port1 2.pngIcon joystick 1-2.png Icon tastatur.png
Medien Icon disk525.png
Sprache Sprache:englisch Sprache:deutsch Sprache:ungarisch


Beschreibung[Bearbeiten]

Eingangsbild des Spiels

Shadow of the Evil ist ein Rollenspiel in der Egoperspektive. Wie z.B. bei Wizardry oder Might & Magic bewegt man sich feldweise vorwärts und dreht sich in 90-Grad-Schritten. Zudem kann man in diesem SPiel noch nach oben und unten gucken. Kämpfe sind rundenbasiert. Wie bei den meisten ähnlichen Rollenspielen werden die Gegner in den Gängen nicht angezeigt. Im Kampf hat man eine ganze Reihe von Optionen. So kann man u.a. auf vier verschiedene Arten mit unterschiedlicher Aggressivität angreifen, den Gegner verspotten oder versuchen, ihn einzuschüchtern.


Die Geschichte

Nach einer Party geht Troy Perkins mit seiner Braut Eve am Strand spazieren. Aus dem Nichts kommt ein merkwürdiger Sturm auf, der Eve hinfort trägt. Nachdem der Sturm vorbei ist, findet sich Troy zudem in einer anderen Welt wieder. Er trifft einen Zauberer, der ihm erklärt, daß ein Bösewicht ihn und Eve in diese Welt transportiert hat. Der Zauberer könnte Troy und Eve zurück in ihn ihre Welt versetzen, aber er hat fast alle seine Kräfte verloren. Diese sind nämlich an einen Ring gebunden, den der Bösewicht ihm abgenommen hat. Der Ring ist in einer nahegelegenen Burg versteckt. Troy muß also sowohl Eve befreien, als auch den Ring finden, damit sie beider wieder nach Hause kommen.


Gestaltung[Bearbeiten]


Der Anfang der Geschichte
Der Intro-Text wir mit verschiedenen Grafiken illustriert.
Die Gänge sind gelegentlich dekoriert.



Wir kämpfen gegen einen Messerstecher.
Wir finden nach dem Kampf ein paar Gegenstände.
Dieser Gegner ist schon etwas härter.



Grafik[Bearbeiten]

Der Bildschirm ist in vier Bereiche eingeteilt. Links oben im Bild ist ein großes Sichtfenster, in dem die Umgebung dargestellt. Trifft man auf Monster, wird für den Kampf auf eine Illustration des Gegners umgeblendet. Rechts vom Fenster ist eine Liste von Befehlen, die man mit dem Zeiger anwählen kann. Unter dem Sichtfenster werden Textnachrichten eingeblendet, rechts davon sind Schaltflächen mit Pfeilen zur Fortbewegung.

Sound[Bearbeiten]

Das Spiel bietet verschiedene Musikstücke während der Einleitung. Im Spiel kann zwischen Stille, Hintergrundmusik und Geräuscheffekten jederzeit umschalten.

Hinweise[Bearbeiten]

Bedienung[Bearbeiten]

Tipps[Bearbeiten]

  • Von besiegten Gegnern hinterlassene Gegenstände wandern nicht automatisch ins Inventar und werden nicht im Sichtfenster eingeblendet. Man muß den Befehl Liste aufrufen, um Inventar und Gegenstände an der aktuellen Position zu sehen.



Lösung[Bearbeiten]

Es ist derzeit keine Lösung bekannt!



Cheats[Bearbeiten]

Es sind momentan keine Cheats bekannt.

Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
7.00 Punkte bei 2 Stimmen.
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 6 22. Mai 2020 - 2989 downs
Lemon64 7,9 22. Mai 2020 - 7 votes


Kritik[Bearbeiten]

Sledgie: "Hier schreiben die Autoren und jeder der möchte, seine persönliche Meinung und Sonstiges zum Spiel rein. Evtl. gibts noch Hinweise auf eine Schulnote."

Sonstiges[Bearbeiten]

Cover[Bearbeiten]

"Cover".

Trivia[Bearbeiten]

  • Das Spiel wurde in der Zeitschrift 64'er Programm des Monats und daher von dieser auf Diskette veröffentlicht. Die Entwickler gewannen dadurch zudem einen Geldpreis von 4000 DM.

Highscore[Bearbeiten]

Topscore von Keiner
  1. Keiner - 0 (tt.mm.jjjj)
  2. Niemand - 0 (tt.mm.jjjj)
  3. Leer - 0 (tt.mm.jjjj)


2. Platz von Niemand 3. Platz von Leer
2. Platz von Niemand 3. Platz von Leer


Weblinks[Bearbeiten]

Videos[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]