Tazz

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tazz
Titelbild vom Spiel
Spiel Nr. 56
Entwickler Damien Cavanagh
Firma Bubble Bus
Musiker E. Markham Lee
Release 1984
Plattform(en) C64
Genre Shoot'em Up, Miscellaneous, Arcade
Spielmodi Einzelspieler
Steuerung Icon joystick.png
Medien Icon kassette.pngIcon disk525.png
Sprache Sprache:englisch


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
6.13 Punkte bei 15 Stimmen (Rang 590).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 3 3. Dezember 2007 - "geht so" 10 downs
Lemon64 6,6 6. Oktober 2006 - 5 Votes


Beschreibung[Bearbeiten]

Das Spiel besitzt ein sehr einfaches Spielprinzip: Alle Feinde sind zu erschießen, bevor man von den Wänden zerquetscht wird.

Sie sind Tazz, ein kleines Männchen, bewaffnet mit einer Pistole und befinden sich in einem Raum, bei dem die Wände auf Sie zukommen. Doch sind Sie in diesem Raum nicht alleine, es befinden sich 20 bis 230 Bugs (abhängig vom Raum) hier, zusätzlich sind eine Menge böse Wesen hinter Ihnen her. Wenn Sie es schaffen die stationären Bugs abzuschießen und den Raum durch den sich öffnenden Ausgang zu verlassen bevor sich die Wände schließen gelangen Sie in den nächsten von insgesamt 20 Räumen. Nach jedem zweiten Raum erreichen Sie einen Bonus-Raum.

In diesem Bonus-Raum sollten Sie über so viele Zahlen wie möglich laufen und zusätzlich die zwei Bomben aufsammeln, die in weiteren Räumen Ihr Leben erleichtern. Zu Beginn besitzen Sie zwei Bomben die durch Druck einer beliebigen Taste ausgelöst werden können. Nach Auslösen einer Bombe verschwinden alle Verfolger und die Mauern werden eine kurze Zeit gestoppt.

Gestaltung[Bearbeiten]


... eine Animation aus dem Spiel ...
... ein weiters Bild aus dem Spiel ...


Einfache Grafik und nur Soundeffekte, dafür garantieren die flüssige Animation und eine genaue Steuerung ein schnelles Spiel.

Hinweise[Bearbeiten]

Tipps

  • Ausgerüstet mit einer Laserkanone kann man den fremdartigen Wesen und deren Beschützer auf die Pelle rücken. Die Laserkanone fegt gleich mehrere Gegner auf einmal vom Schirm (Feuern durch Feuerknopfdruck). Schießen und gleichzeitig laufen ist aber nicht möglich. Es ist möglich horizontal und vertikal zu schießen (kein Schrägschuss) um alle Wesen auf dem Bildschirm aufzuhalten.
  • Besonders leicht sind die fremdartigen Wesen an den Wänden abzuschießen, da sie dort zusammengeschoben werden.
  • Zusätzlich können die angreifenden Beschützer mit einer Bombe (die alle Angreifer zerstört und mit der „Space“-Taste aktiviert werden kann) aufgehalten werden, deren Vorrat aber nur begrenzt ist. Neue Bomben können aber in den Bonusräumen gefunden werden. Die Bombe hat neben dem Vernichten der Angreifer noch eine zweite Funktion, nämlich das kurzzeitige Aufhalten der Wände.
  • Verliert man ein Leben, so beginnt man nicht von ganz vorne, sondern darf dort weiterspielen, wo man das Leben verloren hat.
  • Nachdem das letzte fremdartige Wesen vernichtet ist, schnell zum Ausgang laufen, der sich entweder rechts oder links befindet
  • Jeder Angreifer verfolgt eine andere Angriffstaktik. Während die Masken nur auf die Spielfigur zulaufen, schieben Raupen die fremdartigen Wesen zusammen und entpuppen sich dann als angreifende Schmetterlinge.
  • Nachdem man jeweils zwei Räume besucht hat, gelangt man in einen Bonusraum. Hier kann man neben zwei nützlichen Bomben noch jede Menge nützliche Zahlen einsammeln. Jede Zahl multipliziert mit 100 ergibt eine unterschiedlich hohe Punktzahl. Im Bonusraum sollte man aber nicht trödeln und sich zuerst den Bomben widmen, da die Wände doch ziemlich schnell zusammenfinden.
  • Man beginnt mit 5 Leben, ein Bonusleben erhält man alle 10.000 Punkte.
  • Durch drücken der Taste "F1" kann eine Pause eingelegt werden

Lösung[Bearbeiten]

Raum 1 (The Mask Room): Nehmt die vielen Käfer ins Visier und beachtet die zwei heranrückenden Masken, sowie die Wände. Nach erledigter Arbeit sofort den Ausgang links oder rechts aufsuchen.

Raum 2 (The Evil Eyeball Room): Die drei Bälle schieben die Sterne durch die Gegend und versuchen somit den Tazzman zu treffen.

Es folgt der erste Bonusraum.

Raum 3 (The Spider Room): Die vier Spinnen schieben die kleineren Spinnen durch den Raum. Aufpassen, dass sie nicht zu nah kommen.

Raum 4 (The Scythe Room): Drei Sensen fliegen heran und kümmern sich auch um die Käfer. Schaltet sie aus, bevor sie noch mehr Schaden anrichten.

Es folgt der zweite Bonusraum.

Raum 5 (The Butterfly Room): Zuerst drehen die vier Raupen am Bildschirmrand ihre Runden und schieben die Sterne zusammen. Nach wenigen Runden entpuppen sie sich als Schmetterlinge und greifen direkt an.

Raum 6 (The Windmill Room): Die vier Windmühlen machen Wirbel und schieben die fremdartigen Wesen umher. Das gemeine daran ist, dass sie bei Abschuss einen glühenden Punkt hinterlassen, der auf keinen Fall berührt werden sollte. Danach greifen sie von dort sofort wieder an.

Es folgt der dritte Bonusraum.

Raum 7 (The Cylotron Room): Vier Cylotronen sind schnell unterwegs und schieben fremdartige Wesen umher.

Raum 8 (The Tazz Room): Die fünf Tazzmänchen greifen direkt an und schieben die Blasen umher.

Es folgt der vierte Bonunsraum.

Raum 9 (The Hopper Room): Die vier Hopper sind sehr ernstzunehmende Gegner. Sie greifen direkt an, können aber nur mit der Laserkanone ein wenig auf Distanz gehalten werden. Nur mit Hilfe einer Bombe können sie vernichtet werden.

Raum 10 (The Cocktail Room): In diesem Raum erscheint je ein von vier Gegnern aus den Räumen 1-9. Es kann sich hierbei entweder um eine Maske, um ein Tazzmännchen, einer Spinne oder einem anderen Angreifer handeln. Dabei nutzen sie auch ihre bekannten Angriffstaktiken, wie z.B.: die fremdartigen Wesen umherzuschieben oder sofort anzugreifen. Außerdem nimmt der Spielablauf ein wenig zu und es erscheinen mehr fremdartige Wesen auf dem Bildschirm, die es zu vernichten gilt.

Es folgt der fünfte Bonusraum.

Raum 11 (The Super Mask Room): Fast der ganze Bildschirm ist ab nun voll von den fremdartigen Wesen. Zuerst sollte man sich ein wenig von den Spinnen freischießen, um nicht einen Fehltritt zu riskieren. Angegriffen wird man dabei von sieben Masken.

Raum 12 (The Super Evil Eyeball Room): Es machen euch sieben Bälle das Leben schwer, welche die Sterne umherschieben.

Es folgt der sechste Bonusraum.

Raum 13 (The Super Spider Room): Die sieben Spinnen versuchen euch nicht nur durch das Umherschieben der fremdartigen Wesen zu erwischen.

Raum 14 (The Super Scythe Room): Die fünf Sensen erscheinen unverhofft und schubsen die fremdartigen Wesen umher.

Es folgt der siebte Bonusraum.

Raum 15 (The Super Butterfly Room): Sechs Schmetterlinge entpuppen sich und kümmern sich vorher um die fremdartigen Wesen.

Raum 16 (The Super Windmill Room): Sieben Windmühlen blasen um die Wette und schieben die fremdartigen Wesen zusammen.

Es folgt der achte Bonusraum.

Raum 17 (The Super Cyclotron Room): Sieben Cyclotrone greifen an und schieben die Sterne zusammen.

Raum 18 (The Super Tazz Room): Gleich sieben Tazzmännchen kommen aus allen Ecken hervor und greifen an. Da sie die Blasen aus allen Ecken hervorschieben, besonders aufpassen.

Es folgt der neunte Bonusraum.

Raum 19 (The Super Hopper Room): Auch hier leisten euch sieben Hopper Gesellschaft, welche die Sterne durch den Raum schubsen.

Raum 20 (The Super Cocktail Room): Diesmal erwarten Euch je ein von sieben verschiedenen Angreifern aus den letzten Räumen, die in schneller Reihenfolge erscheinen. Passt auf die fremdartigen Wesen auf, die von den Angreifern durch die Gegend geschoben werden.

Es folgt der zehnte Bonusraum.

Danach beginnt das Spiel wieder im ´The Super Cocktail Room´ aber mit einem wesentlich schnelleren Spielablauf.

Cheats[Bearbeiten]

  • Poke 17272,173 (unendliche Bomben)
  • Poke 25723,173 (unendliche Leben)

Kritik[Bearbeiten]

Sledgie: "Das Game macht Spaß! Ich frage mich warum ich es noch nie gespielt habe... Keine Ahnung, obwohl wohl zu den Klassikers zählt. Seltsam, dass es auch bei C64Games nicht zu finden ist ..."

Robotron 2084: "Hervorragende Umsetzung des Automatenspiels mit einem ebenso einfachen wie genialen Spielprinzip. Startet einfach und endet in vollommener Frustration: toll! 7 Punkte dafür."

Rombach: "Wenn man von der schlechten Gestaltung einmal absieht, so beinhaltet das Spiel doch einen gewissen Witz. Es kann zwar nicht mit Spitzenspielen konkurrieren, doch ist es für diejenigen empfehlenswert, die nicht allzuhohe Ansprüche an die Grafik stellen. Urteil: Schulnote 3."

Hardhatmack: "Das Spiel ist exzellent! Das erste Mal habe ich es vor ein paar Tagen gespielt. Obwohl es schon 24 Jahre auf dem Buckel hat, hat es einen gewissen Spielreiz. Nur dass es kein richtiges Ende gibt, finde ich schade."

Sonstiges[Bearbeiten]

Cover

"Cover"

Highscore[Bearbeiten]

Topscore von Camailleon
  1. Camailleon - 32.720 (01.11.2010)
  2. Blubarju - 28.150 (08.11.2010)
  3. Robotron2084 - 25.810 (13.09.2007)
  4. Sledgie - 2.400 (17.07.2004)

2. Platz von Blubarju 3. Platz von Robotron2084
2. Platz von Blubarju 3. Platz von Robotron2084


Weblinks[Bearbeiten]


Videos