The Galleon

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Baustelle Dieser Artikel befindet sich im Aufbau und ist vorläufig als Entwurf einzustufen.
The Galleon
Titelbild vom Spiel
Entwickler Róbert Olessák
Verleger Molotow Cocktails
Musiker Róbert Olessák
HVSC-Datei /GAMES/G-L/Galya.sid
Release 1993
Plattform(en) C64
Genre Adventure
Spielmodi Einzelspieler
Steuerung Icon tastatur.png
Medien Icon disk525.png
Sprache Sprache:englisch Sprache:ungarisch
Information
  • auch bekannt als A Gálya Sprache:ungarisch
  • geplanter Nachfolger war Horsekiller


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
4.00 Punkte bei 1 Stimme.
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.

Beschreibung[Bearbeiten]

The Galleon ist ein illustriertes Textadventure, das in ungarischer und englischer Sprache erschien. Ungewöhnlich für das Genre ist, daß man zwei Charaktere gleichzeitig steuert, zwischen denen man per Befehl wechselt.


Die Geschichte

Die Geschichte dreht sich um das Inselkönigreich Athar, welches seit Jahrhunderten von der Außenwelt abgeschnitten ist. Jedes Schiff, das versucht, das Meer zu überqueren, ging verschollen. Eines Tages jedoch taucht ein verlassenes Schiff voller unbekannter, modernder Geräte am Strand auf und bringt das Königreich in Aufruhr. Der Spieler übernimmt die Rolle zweier Brüder, des Barbaren Tongrak und des Magiers Raermon, und muß einen drohenden Bürgerkrieg im Königreich verhindern. Dazu muß ein mythisches, uralter Schiff, "Die Galeone", gefunden und die See überquert werden, um den anderen Teil der Welt zu erreichen.

Gestaltung[Bearbeiten]


Anfang für Tongrak
Ausgangslage von Raermon




Grafik[Bearbeiten]

Grafikeigenschaften des Spiels.

Sound[Bearbeiten]

Musik- bzw. Sound-Eigenschaften des Spiels


Hinweise[Bearbeiten]

Fortbewegung[Bearbeiten]

Allgemeine Befehle[Bearbeiten]

  • F5 : Zu Tongrak wechseln
  • F7 : Zu Raermon wechseln

Verben[Bearbeiten]


Lösung[Bearbeiten]

Eine Lösung gibt es auf der Seite des Entwicklers.[1]



Cheats[Bearbeiten]

Cheats sind keine bekannt, es gibt aber eine Komplettlösung.

Kritik[Bearbeiten]

Sledgie: "Hier schreiben die Autoren und jeder der möchte, seine persönliche Meinung und Sonstiges zum Spiel rein. Evtl. gibts noch Hinweise auf eine Schulnote."

Sonstiges[Bearbeiten]

Cover[Bearbeiten]

"Cover"

Emulator-Einstellungen[Bearbeiten]

Ist bei der Emulation z.B. im C64-Emulator von VICE etwas zu beachten?

Trivia[Bearbeiten]

  • Ein Nachfolger des Spiels namens Horsekiller war in Entwicklung, wurde aber nie fertiggestellt. Es existiert lediglich eine Grafik-Demo.[2]


Highscore[Bearbeiten]

Topscore von Keiner
  1. Keiner - 0 (tt.mm.jjjj)
  2. Niemand - 0 (tt.mm.jjjj)
  3. Leer - 0 (tt.mm.jjjj)

2. Platz von Niemand 3. Platz von Leer
2. Platz von Niemand 3. Platz von Leer


Weblinks[Bearbeiten]


Videos

Quellen[Bearbeiten]

  1. http://istennyila.hu/dox/archive/e_megold.pdf
  2. Artikel des Programmierers über Horsekiller Sprache:englisch