VICE kompilieren für openSUSE

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kompilieren des VICE-Quellcodes für openSUSE 11[Bearbeiten]

Diese Anleitung wurde mit einem frisch aufgespielten und aktualisierten openSUSE 11 und vice-2.0.tar.gz getestet.

Pakete[Bearbeiten]

Folgende Pakete werden benötigt:

  • gcc-c++
  • make
  • xorg-x11-devel

Will man ein Userinterface (Menüleiste), wie bei WinVICE, braucht man zusätzlich folgendes Paket:

  • gtk2-devel

Diese Pakete müssen jetzt über YaST installiert weden.

VICE runterladen[Bearbeiten]

Öffnen Sie die Homepage von VICE http://www.viceteam.org/ und suchen unter Source distributions die Tarball-Version.

Datei entpacken[Bearbeiten]

Starten Sie den Terminal und wechseln Sie in das Verzeichnis mit der runter geladenen Datei.

cd <Verzeichnisname>

Entpacken Sie die Datei mit

tar xzvf <Dateiname>

Wechseln Sie in das entpackte Verzeichnis.

VICE kompilieren[Bearbeiten]

Nun kann man mit dem kompilieren anfangen. Dazu benutzt man den Dreisatz aus:

./configure
make
make install

configure[Bearbeiten]

Als nächstes gibt man:

./configure

ein. Weil da noch keine Parameter dahinter stehen würde der VICE ohne Menüleiste und Vollbildfunktion kompiliert werden.

Um alle Optionen für die Kompilation vom VICE zu sehen kann man

./configure --help

eingeben.

Mit

./configure --enable-gnomeui

wird der VICE mit Menüleiste kompiliert.

Und mit

./configure --enable-gnomeui --enable-fullscreen

wird der VICE mit Menüleiste und Vollbildfunktion kompiliert.

make[Bearbeiten]

Nach erfolgreichem Durchlauf von configure wird nun mit dem Befehl

make

der Quellcode in ausführbare Programme umgewandelt.

make install[Bearbeiten]

Jetzt muss das Programm noch installiert werden. Dazu braucht man die root-Rechte und setzt ein sudo davor. Dies geschieht am besten mit

sudo make install

und geben das root-Passwort ein. Nun wird der VICE installiert.

VICE starten[Bearbeiten]

Die ausführbaren Dateien befinden sich im Verzeichnis /usr/local/bin/

Danach kann man die VICE-Emulatoren und Tools über den Terminal mit folgenden Befehlen starten.

x64 - C64 Emulator
x128 - C128 Emulator
xcbm2 - CBM-II Emulator
xpet - PET Emulator
xplus4 - PLUS4 Emulator
xvic - VIC20 Emulator
c1541 - Diverse Dateiformate (d41, d81, lnx) in PRG C64 native Binaries wandeln und umgekehrt
petcat - Umwandlung von BASIC-Programmen in Text-Dateien und umgekehrt
cartconv - Binärdumps von Modulen (Cartridges) ins .crt Format wandeln oder zurück

Sonstiges[Bearbeiten]

Nähere Erklärungen zum kompilieren vom VICE findet man in der "INSTALL"-Textdatei.