Accolade Comics

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Accolade Comics
Titelbild vom Spiel
Spiel Nr. 386
Entwickler Jeff Sember, Kevin P. Pickell, Amory Wong, Michael Smithson, Allan Johanson
Firma Accolade
Verleger Accolade
Musiker Patrick Payne
HVSC-Datei MUSICIANS/P/Payne_Patrick/Comics_titles.sid
Release 1987
Plattform(en) C64
Genre Adventure, Comic
Spielmodi Einzelspieler
Steuerung Icon Port2.pngIcon joystick.png
Medien Icon disk525 6.png
Sprache Sprache:englisch


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
7.67 Punkte bei 15 Stimmen (Rang 155).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 6 10. August 2008 - "gut" - 4445 downs
Lemon64 7,9 10. August 2008 - 21 votes


Beschreibung[Bearbeiten]

... die neueste Kreation "Fuss-Fisch" ...

Accolade Comics befasst sich mit den Abenteuern von Privatspion Steve Keene. Ein ganz normaler Arbeitstag beginnt mit einem Besuch im Spy-HQ, das als Haustieränderungsshop (aus Katz mach Hund), getarnt ist. Der Boss fertigt noch eine Kundschaft mit den Worten "Es tut mir leid, aber ihre Katze ist erst am Dienstag fertig" ab, bevor er Steeve seine neue Mission übergibt . . .

Das Spiel ist als eine Art Comic-Heft aufgebaut, man kann an gewissen Stellen verschiedene weiterführende Wege verfolgen. Dies geschieht durch wählen einer Antwort oder Aktion (von denen einzelne immer wieder für einen Lacher gut sind, man kann's aber auch übertreiben, dies kostet dann ein Leben).

Zwischendurch muss man auch kleine Games bestehen, um die Handlung weiterverfolgen zu können.

Je nachdem welche Antworten man zu Beginn wählt, kann man eines von zwei Adventures

  • "Die Rettung des verschollenen Professor Zoron Faradmit" und
  • "Der mysteriöse Fall der sich selbst reproduzierenden Feuer-Hydranten!"

mit Keene bestehen.

Dazu gibt es auch noch die Option einen Spielstand zu speichern, eine Highscoreliste die auf Diskette gespeichert wird und die Möglichkeit die acht Mini-Games zu üben.

Gestaltung[Bearbeiten]

... ein Bild aus dem Spiel

Eine interessante Spielidee: Ein Comic einmal nicht als Heftchen, sondern als interaktiver, animierter Computer-Comic mit kleinen Zwischenspielen. Sie schlüpfen in die Rolle des "knallharten" Spions Steve Keene und bestimmen die Handlung des Comics mit dem Joystick. . .

Hinweise[Bearbeiten]

Bedienung[Bearbeiten]

Im Intro

... der erste Auswahlscreen ...
... der zweite Auswahlscreen ...

Nach dem Start wird abwechselnd das Titelbild, das Intro, die Programmierer und die Highscoreliste angezeigt. Diese Sequenz können Sie durch drücken des Feuerknopfs im Titelbild verlassen.

Nun können Sie auswählen, ob Sie die Mini-Games üben oder das Hauptspiel beginnen wollen. Vor dem Hauptspiel können Sie noch auswählen, ob Sie ein neues Spiel beginnen oder einen Spielstand laden wollen.

Die Auswahl in den Menüs erfolgt mit dem Joystick, das Bestätigen mit dem Feuerknopf.

Im Spiel
Zu Beginn, während dem Gespräch im "Pet-Alteration-Shop", wenn die Sprechblase des Inhabers (Keene's Boss) dunkel ist, können Sie eines der zwei Adventures

  • "Keene, have you seen this week's Time's" = Adventure 1 "The rescue of the missing professor Zoron Farad", oder
  • "Okay flies . . I'm ready for you now" = Adventure 2 "The mysterious case of the reproducing fire-hydrants!"

durch Joystick-links oder Joystick-rechts auswählen.

Bei einer Antwortauswahl-Möglichkeit (dunkle oder springende Sprechblase oder Pfeile) den Joystick in Richtung eines angebotenen Pfeils/Gegenstands halten und mit Feuerknopf bestätigen oder durch Joystick-links/rechts eine Antwort/Aktion wählen

Feuerknopf = nächstes Comicbild/Seite oder Antwort/Aktion bestätigen
Joy rechts = nächste Antwort einblenden
Joy links = vorhergehende Antwort einblenden
@   = Spielstand speichern. Ein Spielstand speicherbar.
(der Anfang der Comicseite ist der gespeicherte Spielstand)
(Taste 'ü' beim Emulator)
CTRL  + L  = hellere Grafik (Taste 'Tab+L' beim Emulator)
CTRL  + J  = dunklere Grafik (Taste 'Tab+J' beim Emulator)
CTRL  + R  = Spiel abbrechen und neu starten
(Das Spiel wird ohne Speichern und Rückfrage beendet !!)
(Taste 'Tab+R' beim Emulator)

Die Mini-Games[Bearbeiten]

Climber

... das Mini-Game "Climber" ...

Ziel des Spieles ist es zuerst fünf Schlüssel zu sammeln (die zufällig irgendwo erscheinen) und dann zum nun offenen Ausgang rechts unten zu gelangen. Die Stangen an denen Keene hängt verschwinden aber und so muss ein sicherer Weg gefunden werden, damit Keene nicht zu Haifischfutter (der Hai hört übrigens auf Harry) wird.
Ein kleiner Tipp: Immer in Bewegung bleiben.

Joy vor = eine Stange höher
Joy zurück = eine Stange tiefer
Joy links = eine Stange nach links
Joy rechts = eine Stange nach rechts

Swimmer

... das Mini-Game "Swimmer" ...

Keene muss durch einen mit Wasser gefüllten Stollen tauchen. Dabei gibt es mehrere Probleme:
Erstens kann Keene die Luft nicht unbegrenzt anhalten. Wenn der weiße Anzeigebalken am unteren Rand des Bildschirms verschwindet, stirbt Keene. Aber er kann in Höhlen, die nicht ganz mit Wasser gefüllt sind (dunkle Ausbuchtungen), Luft holen. Aber Achtung, da gibt's auch solche, die mit giftigen Gas gefüllt sind (blau-rot leuchtend)
Zweitens ist so ziemlich alles gefährlich bis tödlich, das Keene entgegenschwimmt, deshalb sollte er diesem Getier besser ausweichen.

Joy vor = höher schwimmen
Joy zurück = tiefer tauchen
Joy links = nach links schwimmen
Joy rechts = nach rechts schwimmen

Conveyor Belt

... das Mini-Game "Conveyor Belt" ...

Sie sollen Keene über ein Labyrinth von Laufbändern, die noch dazu die Laufrichtung ändern, nach oben auf die Plattform steuern. Als Hilfe blinken die Umlaufräder des nächsten Bandes, das angesprungen werden muss. Es gibt aber dabei folgende Schwierigkeit: Die Sprungweite von Keene hängt von der Laufrichtung des Bandes ab. d.h.:
Laufrichtung vom Band und Keene gleich = Keene springt weit,
Laufrichtung von Keene und Band verschieden = Keene springt kurz.
Normalerweise muss Keene weit springen, aber bei einer Stelle (dort wo er auf ein alleinstehendes Rad springen muss) muss kurz gesprungen werden, außerdem muss sich das einzelne Rad gegen den Uhrzeigersinn drehen, damit Keene danach gleich wieder weit springt.

Joy links = nach links laufen
Joy rechts = nach rechts laufen

Rail Car

... das Mini-Game "Rail Car" ...

Keene befindet sich in einem Raum, in dem in drei Ebenen Falltüren in blauer und roter Farbe und links und rechts ein Aufzug angeordnet sind. Die Aufgabe besteht darin, Keene auf die oberste (vierte) Ebene zu bringen. Wie schon vermutet, ist dies nicht ganz so einfach, denn auf der obersten Ebene stehen zwei Pulte (rot und blau) und eine Person, die diese bedient. Wenn sich diese nun dem blauen Pult zuwendet, werden alle blauen Falltüren geöffnet, wenn sie sich dem roten Schaltpult zuwendet, die roten Falltüren. Wenn sich Keene auf einer Falltüre befindet die geöffnet wird, kostet ihm dies ein Leben. Um das Ganze noch schwieriger zu machen, kann mit dem Aufzug immer nur eine Ebene höher oder tiefer gefahren werden und es ist Keene auch nur mit dem linken Aufzug möglich, bis zur vierten Ebene zu gelangen

Joy links = nach links fahren
Joy rechts = nach rechts fahren

Bomber

... das Mini-Game "Bomber" ...

Keene befindet sich in einem Raum, in dem ein Fiesling mit Bomben wirft und noch dazu ein Hund ihn unbedingt zu Futter verarbeiten will. Er hat nur eine Chance: Er muss die Bomben so ablenken, dass diese an den Balkon - auf dem der Bombenwerfer steht - prallen und dort explodieren. Er kann aber nur Bomben, die von oben kommen, abblocken. Den Hund kann er nur ausweichen, in dem er ihn überspringt. Um zu gewinnen, müssen alle Ziegelsteine des Balkons gesprengt werden.

Joy links = nach links laufen
Joy rechts = nach rechts laufen
Feuerknopf = hochspringen und oben blocken
Joy links + Feuerknopf = nach links hochspringen und oben blocken
Joy rechts + Feuerknopf = nach rechts hochspringen und oben blocken

Robots

... das Mini-Game "Robots" ...

Keenes Aufgabe ist es, alle sechs Stationen zu sprengen (je eine in einem Gang). Dazu ist er mit einer Art Sprengdiskus mit Fernzündung ausgerüstet. Dieser Diskus muss nun geworfen und genau dann gezündet werden, wenn er sich über einer Station befindet. Dies hört sich zwar einfach an, ist es aber nicht, da vom Panzer, der einen strahlenden Hügel produziert und so die horizontale Bewegung behindert, bis zum feuerspeienden Phoenix alles anscheinend nur eine Aufgabe hat: Keene zu vernichten!

Joy links = nach links laufen
Joy rechts = nach rechts laufen
Feuerknopf = Sprengdiskus werfen
nochmals Feuerknopf = Sprengdiskus sprengen

Building

... das Mini-Game "Building" ...

Nun geht's aufwärts. Helfen Sie Keene dabei über Feuerleitern auf das Dach eines Hochhauses zu gelangen, damit er sich in den dort wartenden Hubschrauber retten kann. Allerdings haben die zwei links und rechts mitfliegenden Raketen abfeuernden Mini-Helis etwas dagegen. Mit etwas Geschick bringt man die Beiden aber dazu, sich gegenseitig abzuschießen.

Joy vor = Leiter hochklettern
Joy zurück = Leiter runterklettern
Joy links = nach links laufen
Joy rechts = nach rechts laufen

Jetpack

... das Mini-Game "Jetpack" ...

Keene besitzt nun einen Jetpack und einen Laser. Seine Aufgabe besteht darin, diese roten Kapseln (sollen Hydranten darstellen), die sich am Boden bewegen, zu zerstören. Um sich selbst zu schützen, setzen diese aber Mini-Helis aus, die ihrerseits Keene an den Kragen wollen. Um eine rote Kapsel zu zerstören sind mehrere Treffer nötig (verfärbt sich dabei blau), für einen Mimi-Heli reicht ein Treffer.
Eine kleine Hilfe: Keene kann mit seinem Laser durch Bodenformationen hindurchschießen und so Kapseln, die weiter entfernt sind, zerstören. Mini-Helis zielen ungenau, wenn sich Keene am Boden befindet und sich ruhig verhält. Das Spiel ist gewonnen, wenn genügend rote Kapseln zerstört worden sind.

Joystick = Keene folgt der Bewegung des Joysticks
Feuerknopf = Laser abfeuern

Lösung[Bearbeiten]

... das Endbild von Adventure 1 ...
... das Endbild von Adventure 2 ...
  • Adventure 1 - "Die Rettung des verschollenen Professor Zoron Faradmit"
Dieses Spiel kann auf sehr vielen unterschiedlichen Wegen gelöst werden. Hier einer davon:
Keene, have you seen this week's Times?
(Die nächsten fünf Antworten haben keinen Effekt auf das Spiel)
Hey! Forget I mentioned it.
Wählen Sie die Tür
It's Joe the TV repairman. Your set now receives dirff'rent strokes!
Wählen Sie den Koffer
(Die nächsten zwei Antworten haben keinen Effekt auf das Spiel)
Wählen Sie das Auto.
(Die nächsten zwei Antworten haben keinen Effekt auf das Spiel)
Mini-Spiel "Climber"
I think I'll book a slow cruise to ireland!
Wählen Sie die Tür
(Die nächste Antwort hat keinen Effekt auf das Spiel)
I just saw the cutest poodle outside!
Wählen Sie den rechten Weg
Mini-Spiel
Wählen Sie den Haken
Where's The Professor Being Held?
I'd better see what he wants.
(Die nächsten zwei Antworten haben keinen Effekt auf das Spiel)
We've got to find the launch control room!
Wählen Sie die Leiter
Mini-Spiele
  • Adventure 2 - "Der mysteriöse Fall, der sich selbst reproduzierenden Feuer-Hydranten!"
Die Lösung gibt's auf C64-Games.de beim Spiel unter "Lösung"

Cheats[Bearbeiten]

Kritik[Bearbeiten]

H.T.W: "Aufmachung und Spielidee sind einfach super. Der Stil ist äußerst witzig, die Story nimmt sich selbst auf die Schippe und die Comic-Grafik trägt ihren Teil zum Spielwitz bei. Auch die Hintergrundmusik ist passend und die kleinen Zwischenspiele sind zwar nicht wirkliche Softwareperlen, passen aber gut zum Gesamtdesign. Leider ist das Programm nach wenigen Tagen gelöst und trotz der vielen unterschiedlichen Lösungswege flacht der Begeisterungsfaktor ein wenig ab. Aber es gibt ja noch die Highscoreliste, die auf Diskette gespeichert wird (in die man sich aber nur eintragen kann wenn man eines der zwei "Comic-Advendures" gelöst hat). Ein sehr gutes Spiel, das es verdient, durchgespielt zu werden.".

mombasajoe: "Ich bin durch diesen Artikel auf das Spiel neugierig geworden. Leider kann ich die positive Meinung nicht teilen. Die Idee (nicht ganz linearer Comic mit Minispielen) ist interessant. Aber die tatsächlichen Verästelungen sind sehr begrenzt, die Ladezeiten häufig (!) und lang, die Musik dudelig nervig mit Slowdowns (wenn Bilder verschoben werden, also oft)... Die Minispiele sind qualitativ eher mäßig und zumindest bei der Geschichte mit dem Professor blöd verteilt (die Masse ganz zum Schluss am Stück). Das ist mir einfach viel zu zäh, im Erscheinungsjahr wäre ich vielleicht leidensfähiger gewesen. Am Emulator mag´s mit der einen Einstellung hier und da noch gehen, aber für mich zählt der Echtbetrieb. Einzig positiv an der Umsetzung: Die Speichermöglichkeit... und man kann während der Bilder ne Pause einlegen."

Sonstiges[Bearbeiten]

Versionen[Bearbeiten]

  • Fast alle im Web erhältlichen Versionen sind fehlerhaft. Absturz z.B. Side C, bei der Wahl der "Slow Cruise" Reise nach Ireland im Adventure 1, drittes Bild nach dem 1. Minigame und vor dem 2. Minigame)
  • Die Version auf C64-Games.de (Accolade_Comics_(Original)_(Side_A) bis (Side_F)) wurde durchgespielt (beide Adventures) und ist so weit ich feststellen konnte fehlerfrei (H.T.W)

Emulatoreinstellungen[Bearbeiten]

  • für Vice:
Options - True drive emulation = EIN (angehakt)
Options - Virtual device traps = AUS (nicht angehakt)
  • für CCS64:
True-Drive-Emu = EIN - (Shift+Alt+8 - EmulationMode = NORMAL)

Cover[Bearbeiten]


AccoladeComics(Accolade)FrontCover.jpg

Front-Cover
AccoladeComics(Accolade)BackCover.jpg

Back-Cover



Highscore[Bearbeiten]

Topscore von FXXS
  1. FXXS - 8.654 (12.10.2013)
  2. H.T.W - 6.604 (10.08.2008)
  3. mombasajoe - 5.135 (06.10.2012)

2. Platz von H.T.W 3. Platz von mombasajoe
2. Platz von H.T.W 3. Platz von mombasajoe


Weblinks[Bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: Accolade Comics Sprache:english


Videos