Diskussion:VC 20

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Monitore[Bearbeiten]

Hier steht: "Monitor VC-1510/1701/02/1804".

Diese Monitore 1510 und 1804 sind mir völlig unbekannt und auch google und diese gute Liste kennt sie nicht: http://gona.atw.hu/Commodore/monitor/Commodore_monitors_by_model_number.html

Für den VC20 gab es mWn GAR KEINEN (eigenen) Monitor. Der 1701/1702 war der erste und der war braun (daher für den C64 gedacht). Zur Zeit von VC20 hatte keiner Geld für einen Monitor, war doch selber der C64 zu 99% an einem TV und nicht an einem 170x Monitor angeschossen!

Mit 1804 ist vielleicht 1084 gemeint? Der ist aber für Amiga erst 85/86 erschienen. Hat also nix mit VC20 zu tun. Auch der 1802 kam für den C64c raus.

15xx ist ein Laufwerk. Hier gab es nie Monitore. Ich glaube diese Info ist einfach falsch, ansonsten bitte möchte ich ein Foto von einem 1510 oder 1804 sehen bitte. --Stefan Egger 07:16, 26. Feb. 2012(CEST)

Ich habe auch keine Infos bezüglich der Commodore Monitore 1804 und 1510 gefunden. Ich passe den Artikel entsprechend an. --Werner 17:23, 11. Mär. 2012 (CET)


Allgemeines[Bearbeiten]

Inwieweit soll der VC20 hier berücksichtigt werden. Ich hätte da noch einiges an Zubehör, was ausführlicher vorgestellt werden könnte? --Jodigi 22:06, 23. Jun 2006 (CEST)

Je ausführlicher, umso besser. --Joystick 23:01, 23. Jun 2006 (CEST)

Habe heute ein unglaubliches Geschenk bekommen und zwar den erstn Computer den ich je benutzt habe. Damals hatte ich ihn nur leihweise für ein paar Monate und heute hat ihn mir sein Besitzer geschenkt. Leider ist der VC 20 ohne Netzteil und Zubehör, dafür aber in der Originalverpackung und mit Handbuch und Programmierhandbuch. --Ludi Purger 16:55, 21. Apr. 2009 (CEST)

Werner, könntest Du bitte noch die Dezimaladressen mit angeben... das erleichtert Anfängern das Programmieren und erspart die Umrechnung... ansonsten ist die Übersicht super. --Jodigi 20:41, 2. Jan. 2010 (CET)

Schnittstellen[Bearbeiten]

Hat der VC20 wirklich eine 12-polige Datasetten-Schnittstelle? Ich weiss beim C64 sind die oberen und unteren "Pins" an dem Steckverbinder gleich belegt bzw. miteinander verbunden, deswegen ist sie dort eigentlich nur 6-polig. Sogar die Stecker an der Datasette haben nur die oberen Pins belegt, sind also nur 6 polig. Kann das jemand mit nem VC20 mal durchmessen oder so? Vielleicht kann man einfach dazuschreiben "nur 6 Pins belegt" oder so? --Darkstar 07:53, 5. Feb. 2010 (CET)

Also wie sie intern belegt sind, weiß ich nicht so genau, aber 12 polig ist für mich, wenn 12 Anschlüsse vorhanden sind (unabhängig wie sie belegt sind). Und dies wird bei uns im Artikel Kassettenport auch so erklärt.
1-6 und A-F ergibt 12 polig ! --Jodigi 18:48, 5. Feb. 2010 (CET)
Es stimmt aber, dass die oberen und unteren Pins (oder besser gesagt Leiterbahnen) miteinander verbunden sind, also nur sechs Signale existieren. -- 92.229.89.204 17:02, 27. Mai 2010 (CEST)

Maus[Bearbeiten]

Kann der VC-20 wirklich mit der Commodore-Maus umgehen? Ich dachte, die wäre speziell auf die A/D-Wandler des SID-Chip im C64 hin entwickelt worden? -- 92.229.89.204 16:59, 27. Mai 2010 (CEST)

Ja, der VC-20 kann auch mit einer Commodore-Maus umgehen. Die A/D-Wandlung übernimmt beim VC20 der VIC-Chip (Pin 17,18). Diese Werte werden in den beiden VIC-Registern 36872 (X) und 36873 (Y) abgebildet. Ob es Programme für den VC20 gibt, die den Proportionalmodus der 1351 unterstützen, das ist wieder eine andere Frage. --Werner 21:50, 27. Mai 2010 (CEST)