Einführung Commodore 128 Personal Computer

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Einführung Commodore 128 Personal Computer
Cover/Buchdeckel
Sprache deutsch
Autor(en) Commodore
Verlag Commodore
Jahr 1985
ISBN ISBN keine
Neupreis lag als Ergänzung jedem verkauften C128 kostenlos bei
Datenträger
Seitenzahl 16
letzte Auflage 1985
Genre Einsteiger / Programmieren
Information Commodore-Artikelnr.: 556480




Beschreibung[Bearbeiten]

Da sich der C128 vom Aufbau des C128D/DCR unterscheidet, gab es als Ergänzung eine 16-seitige Kurzeinführung für den C128, die sogesehen das Kapitel 1 um folgende Inhalte ergänzt:

1.1 Auspacken
1.2 Anschlüsse des Commodore 128
1.3 Aufstellen des Gerätes
1.4 Einschalten des C128
1.5 Die Tastatur
1.6 Betriebsarten
1.7 Laden und Starten von Software

Leseprobe[Bearbeiten]

1.3 Aufstellen des Gerätes: (Seite 6)

Sie können den C128 an ein ganz normales Fernsehgerät (schwarz/weiß oder Farbe) oder an einen Commodore-Monitor (z.B. 1701 , 1702 oder 1902 PAL-Version) anschließen. Schalten Sie den Strom nicht ein, bevor alle Teile miteinander verbunden sind.


Anschluss an ein Fernsehgerät

Über ein 75-Ohm-Kabel wird der C128 mit dem Fernsehgerät verbunden. Das Fernsehgerät sollte vorher auf Kanal 36 eingestellt sein. Das 75-Ohm-Kabel hat auf der einen Seite einen koaxialen Cinch-Stecker, auf der anderen Seite einen TV-Normstecker.


Anschluss an einen Monitor

Stecken Sie nur das Kabel, das am Monitor bereits vorhanden ist, in die mit VIDEO gekennzeichnete Buchse am C128 (s. Gebrauchsanweisung für den Monitor).


Netzanschluss

Um den Computer an das Netz anzuschließen, stecken Sie die eine Seite des Kabels in die dafür vorgesehene Buchse auf der rechten Seite des C128. Achten Sie darauf, daß der Schalter auf "OFF" gestellt ist. Nun stecken Sie den Stecker in die Steckdose.

Meinung[Bearbeiten]

Werner: "Dieses Einführungsheft zeigt wie man den C128 aufbaut. Alle Anschlüsse des C128 werden detailliert aufgelistet. Das Aktivieren der drei Betriebsarten C128, C64 und CP/M-Modus wird ausführlich beschrieben."

Weblinks[Bearbeiten]