Fairlight – A Prelude

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
disambig 30px.png Dieser Artikel behandelt das Spiel Fairlight, für weitere Bedeutungen siehe Fairlight (Begriffsklärung)
Fairlight – A Prelude
Titelbild vom Spiel
Spiel Nr. 607
Entwickler Bo Jangeborg, Trevor Inns
Firma The Edge
Verleger Softek International Ltd
Musiker Mike Alsop
HVSC-Datei GAMES/A-F/Fairlight.sid
Release 1986
Plattform(en) C64, ZX Spectrum, Amstrad CPC
Genre Adventure, Arcade 3D
Spielmodi Einzelspieler
Steuerung Icon tastatur.png +Icon Port1.pngIcon joystick.png
Medien Icon disk525.pngIcon kassette.png
Sprache Sprache:englisch


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
6.45 Punkte bei 11 Stimmen (Rang 512).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 5 17. Juni 2012 - 3884 downs
Lemon64 7,6 17. Juni 2012- 33 votes
Happy Computer 72% Ausgabe 8/86
ZZap64 90% Ausgabe 6/86


Beschreibung[Bearbeiten]

Vor langer Zeit wurde das Land von Fairlight von einem Geschlecht gütiger und weiser Herrscher regiert. Doch irgendwann verspann sich dieses Herrscherhaus in die Ränke und Intrigen seiner mächtigen Feinde. Ein großer, sinnloser Krieg entbrannte. In seinem Verlauf verlor Fairlight alles, was es einst groß und mächtig gemacht hatte.

Den Feinden des Landes gelang es sogar bis in die Festung der Herren von Fairlight vorzudringen und dort allen Widerstand zu überwinden, Um die Macht der Könige ein für allemal zu brechen, ersannen die Feinde Fairlights einen so finsteren und bösen Zauber, der, einmal angewandt, sich über das ganze Land ausbreiten würde.

3000 Jahre ist es nun her, dass die dunklen Mächte mittels ihrer Magie das Herrscherhaus von Fairlight stürzten. Finsternis kam über das Land, und auch die bösen Mächte, die diese Finsternis beschworen, sind verschwunden. Nur der Zauber ist geblieben und geißelt das Land bis zum heutigen Tage.

Aber irgendwann glaubt ein junger Mann, dass die Greuelgeschichten, die sich um die Herrenburg Avars und den Burgwald darum herum erzählt werden, lediglich eine alte Mär seien, und wagt sich in den verwunschenen Wald. Doch schon bald hat er sich zwischen den finsteren Bäumen verlaufen, und nach und nach verlässt ihn sein Mut. Als dann auch noch eine seltsame Frau vor ihm erscheint und sich mit süßlicher Stimme als Ogri vorstellt, sinkt ihm das Herz gänzlich in die Hose. Und obwohl Ogri versichert, dass er nichts zu befürchten hätte, fällt er in Ohnmacht.

Als er wieder erwacht, liegt er in einer dunklen Höhle und vor ihm steht ein sehr alter Mann der ihm bedeutet so schnell wie möglich die Höhle zu verlassen. Denn Ogri würde bald zurückkehren und dann sei sein Leben verwirkt. Irritiert von all den Eindrücken, folgt unser junger Held seinem Führer aus der Höhle. Über manchen fast unpassierbaren Pfad windet sich der Weg, den er gehen muss. Immer weiter bergan, bis sie vor einer mächtigen Mauer stehen, in der ein schmaler Spalt klafft. Der Alte bedeutet ihm durch diesen Spalt zu gehen, und unserem Helden sinkt schon wieder der Mut, denn das einzige Bauwerk in weitem Umkreis ist die verwunschene Burg Avar. Kaum hat er die Mauer passiert, schließt sich der Spalt hinter ihnen und der alte Mann der jetzt nur mehr als Schemen erkennbar ist wendet sich ihm zu und sagt: "Seit 3000 Jahren bist du der erste Besucher der Burg, und ich bitte dich inbrünstig, alles zu versuchen, ein verstecktes Zauberbuch zu finden, mit dessen Hilfe ich, der einstige Meistermagier der Burg, in der Lage bin, den Fluch zu brechen".

Kaum hat der Alte dies gesagt, beginnt er auch schon langsam zu verschwinden. Ratlos, mit tausend unbeantworteten Fragen, bleibt unser Held alleine auf Burg Avar zurück. Alleine...?

Gestaltung[Bearbeiten]


... die Schriftrolle wird benötigt ...
... einige Räume in der Burg Avars ...


Ein interessantes Action-Adventure in 3D (isometrische Darstellung) in einer mittelalterlichen Burg, in dem der Spieler auf abenteuerliche Gestalten trifft, und viele Rätsel lösen muss. Jede Person im Spiel hat seine eigene Spielerphysik. Fast alle Gegenstände können nicht nur verschoben sondern auch getragen oder gestapelt werden. Der Bildschirmaufbau und die Bewegung der Spielerfigur ist etwas träge. Ein Spielstand kann leider nicht gespeichert werden.
Das Nachfolgespiel Fairlight 2 - A Trail of Darkness auf das im Abspann hingewiesen wird ist nicht für den C64 erschienen, sondern nur für den Spectrum ZX und den Amstrad CPC.

Hinweise[Bearbeiten]

Mit dem Joystick in Port#1 kann die Spielfigur bewegt werden, durch Druck auf den Feuerknopf wird gekämpft.
Mittels Tastatur werden zusätzliche Möglichkeiten gewählt.

Y   (Z) bis @   (Ü) rechts hoch gehen
G   bis L   links runter gehen
Q   bis T   links hoch gehen
A   bis F   rechts runter gehen
/   (-) oder SHIFT rechts  springen
N   bis .   kämpfen
X   bis B   Gegenstand aufnehmen
SHIFT links   oder Z   (Y) Gegenstand ablegen
1   bis 5   Gegenstand in der jeweiligen Tasche auswählen
7   bis 0   gewählten Gegenstand benutzen
RUN/STOP   (Esc) Pause
RESTORE   (Bild ↑) Spiel neu starten


Lösung[Bearbeiten]

Tipps[Bearbeiten]

  • Es gibt relativ viele Räume, deshalb ist es sinnvoll sich eine Karte von der Burg zu zeichnen.
  • In einigen Bildern treiben sich allerlei Unholde herum mit denen man fertig werden muss. Allerdings ist ein endgültiges Ausschalten der Wächter nicht möglich, denn von einem Erschlagenen bleibt immer der Helm zurück, aus dem sich bei erneutem Betreten des Raumes ein neuer Krieger entwickelt.
  • Fast alle Gegenstände in diesem Spiel können auch bewegt, getragen oder gestapelt werden.
  • Die Spielfigur besitzt zwar fünf Taschen und kann demnach auch fünf Gegenstände gleichzeitig tragen, allerdings richtet sich das Volumen der mitgeführten Gegenstände auch nach dem Gewicht der einzelnen Dinge. So ist es beispielsweise nicht möglich, zwei schwere Fässer gleichzeitig zu tragen, sie sind dafür ganz einfach zu schwer.
  • Ab und zu kommt man in diesem Spiel in Räume, in denen sich wichtige Gegenstände in scheinbar unerreichbarer Höhe befinden. Um an diese Items zu kommen, muss man sich erst einmal einen Tritt bauen, also Gegenstände übereinander stapeln, über den man dann an das begehrte Gut gelangt.

Komplettlösung[Bearbeiten]

... die Karte von Fairlight

Die Mission: Das Buch des Lichts finden und dessen Kraft nutzen um Segar den Zauberer zu befreien. Die Krone tragen und die Burg verlassen.

  • Teil 1: (Das Buch des Lichts finden)
  1. Die Schriftrolle nehmen
  2. Die Krone nehmen. Diese befindet sich nahe dem Startpunkt auf einen Bogen über einen Durchgang. Um sie zu erreichen müssen einige Gegenstände gestapelt werden, zum Beispiel ein Fass und zwei Pflanzen.
  3. Nun die Burg durch die rückwärtige Tür verlassen, die Brücke überqueren und dabei versuchen den Evil Monk auszuweichen. Dieser Gegner kann durch benutzen eines Stundenglas (man findet vier in der Burg) "eingefroren" werden.
  4. In die Höhlen (Caverns) gehen und nach der Geheimtür suchen, wenn sie gefunden wird erscheint das Wort "Locked" auf dem Bildschirm. Nun die Krone auswählen (diese fungiert als Schlüssel), die Tür aufsperren und das Grab (Tomb) betreten.
  5. Das Buch im Gang nicht beachten, es ist eine Kopie des Buch des Lichts das keine Wirkung besitzt. Auf den Tisch springen und den Leichnam (Corpse) drücken bis er auf den Boden fällt. Noch einmal springen um das rechte Brett auf den Tisch zu drücken damit es ein Loch freigibt. Nun in das entstandene Loch fallen lassen.
  6. Das echte Buch des Lichts nehmen und die Schriftrolle benutzen. Man wird zu einem Raum nahe dem Startpunkt versetzt
  • Teil 2: (Den Zauberer befreien)
  1. Das Kreuz nehmen. Es befindet sich im Thronraum. Um es zu finden eine der Platten an der linken Seite der Thronplattform drücken und dort suchen, aber auf den Monk achten! (Es gibt ein weiteres Kreuz in der Burg, dieses ist aber nutzlos)
  2. Die drei Tränke aufsammeln. Der erste Trank befindet sich in der Nähe des Thronraums versteckt unter dem Tisch im Raum mit den zwei Wirbelstürmen. Durch drücken von kleinen Gegenständen von der einen Seite unter dem Tisch kann der Trank auf der anderen Seite herausgeschoben werden. Der zweite Trank befindet sich auf einer Art von Altar in einem Raum in der Nähe der Stiege des Trolls und wird von einem Monk bewacht. Hier müssen einige Gegenstände gestapelt werden um ihn zu erreichen. Der dritte Trank befindet sich in einem geheimen Raum in der Nähe der drei Hauptkorridore der Burg. Er ist hinter zwei Fässern versteckt. Man benötigt nur zwei Tränke um das Spiel zu beenden, der dritte kann aber verwendet werden um die Lebenskraft wieder zu restaurieren.
  3. Nun in den Garten gehen und den Schlüssel nehmen der von einem Soldaten bewacht wird. Mit diesem im gleichen Raum die verschlossene Türe öffnen. Man findet einen Monk auf der Treppe der eine andere Türe bewacht
  4. Das Kreuz (oder einen Trank) vor den Monk werfen und in seine Richtung drücken. Der Monk wird verschwinden und man kann den nächsten Raum betreten
  5. Die zwei weiteren Monks auf die gleiche Art töten.
    Dies kann bei gewissen Cracks (und anscheinend auch im Original, dies wurde aber nicht getestet) nicht durchgeführt werden. Die zwei Monks reagieren nicht auf einen Trank oder das Kreuz. Bei der Version von "Hokuto Force" wurde dieser Fehler gefixt
  6. Gegenstände stapeln um die Falltüre in der Zelle zu erreichen. Diese ist versperrt, um sie zu öffnen das Buch des Lichts auswählen (wirkt als Schlüssel).
  7. Nun folgt ein etwas kritischer Moment. Man befindet sich nun in der Zelle des Zauberers (er steht zuerst an der Wand und schwebt dann nach oben). Um ihn zu befreien muss nur das Buch fallengelassen werden. Bevor dies ausgeführt wird, den Schlüssel vom Tisch nehmen und sich nahe der Falltüre stellen.
  8. Das Buch fallen lassen. Der Zauberer wird befreit und wird versuchen den Helden zu töten. Sofort zur Falltür, man fällt in den Raum darunter (Anmerkung: Wenn der Zauberer befreit wird verwandelt er sich in einem Evil Monk! Dadurch kann er auch mit einem Trank oder dem Kreuz getötet werden - sofern ein solcher Gegenstand noch vorhanden ist. Dies ist aber nicht notwendig, es reicht wenn nach fallen lassen des Buches der Raum durch die Falltüre verlassen wird)
  • Teil 3: (Flucht von der Burg)
  1. Die Krone wieder aufnehmen wenn sie hingelegt worden ist und zur Ausgangstüre der Burg gehen. Diese Türe befindet sich im Hof (Courtyard) in der Nähe des Startpunktes. Sie war während des gesamten Spiels verschlossen aber nun ist der Schlüssel vorhanden. Die Türe aufsperren und die Burg verlassen während man die Krone trägt
  2. Spiel gelöst! Aber nicht das gesamte Rätsel denn im Folgespiel "Fairlight II- A Trail of Darkness" wird es fortgesetzt. Leider nicht für den C64, denn dieses wurde nur für Spectrum und Schneider CPC releast.

Cheats[Bearbeiten]

  • Die Version von "Hokuto Force" (bugfixed Version, siehe "Weblinks") besitzt neben sieben Trainer auch das Manual. Zusätzlich wurden folgende Fehler behoben:
    - Die Grafik der Tränke sieht wieder wie vorgesehen aus
    - Alle Monks können nun beseitigt werden, dadurch kann das Spiel beendet werden
    - Auch wenn man die Krone beim verlassen der Burg trug wurde die Endmeldung gezeigt: "You have failed...."

Kritik[Bearbeiten]

H.T.W: "Dieses Action-Adventure gibt eine Menge Rätsel auf, gewisse Stellen in der Burg erreicht man nur wenn man den passenden Gegenstand besitzt und das freie verschieben und stapeln der Dinge ist interessant. Man kann sogar einen entsorgten Gegner, bzw seinen Helm, einsacken und an anderer Stelle wieder ablegen. Zusätzlich wird auch noch das Gewicht eines Gegenstands beachtet, so dass man sich schon fast wie bei Sokoban vorkommt. Was weniger gefällt ist die Pause beim Aufbau eines Raumbildes, der behäbige Gang unseres Helden wenn sich mehrere Gegner oder bewegte Grafiken in einem Raum befinden (das könnte aber auch gewollt sein), die etwas gewöhnungsbedürftige Bedienung und das fehlen der Option einen Spielstand zu speichern. Was überhaupt nicht gefällt ist, dass durch einen Fehler im Spiel dieses im Original nicht beendet werden konnte. Da es inzwischen aber eine fehlerfreie Version gibt kann dieses Aktion-Adventure trotzdem als eines der besseren angesehen werden.".

Sonstiges[Bearbeiten]

Cover[Bearbeiten]


... Tape-Cover ...
... Disk-Cover ...



Videomitschnitt[Bearbeiten]

Video-Longplay von "Der Schmu"

Highscore[Bearbeiten]

Kein Highscore möglich!

Weblinks[Bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: Fairlight (video game) Sprache:english

Videos