Hunter's Moon

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hunter's Moon
Titelbilder + Intro vom Spiel
Spiel Nr. 446
Entwickler Martin Walker Dan Phillips
Firma Thalamus
Verleger Thalamus
Musiker Matt Gray
HVSC-Datei MUSICIANS&/G/Gray_Matt/Hunters_Moon.sid
Release 1987
Plattform(en) C64
Genre Shoot'em Up, Multi-Scrolling
Spielmodi Einzelspieler
2 Spieler (abwechselnd)
Steuerung Icon Port2 1.pngIcon joystick 1-2.png Icon tastatur.png
Medien Icon disk525.pngIcon kassette.png
Sprache Sprache:englisch


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
7.35 Punkte bei 17 Stimmen (Rang 228).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 7 07. Januar 2009 - "Sehr Gut" - 1844 downs
Lemon64 7,8 07. Januar 2009 - 56 votes
Powerplay 60% Ausgabe 4/88
ZZap64 92% Ausgabe 88/02


Beschreibung[Bearbeiten]

Du bist der Kapitän eines kleinen Raumschiffes namens Hunter, dass es in sich hat. Ausgestattet mit kräftigen Laserstrahlen fliegst du durchs All, doch leider hast du dich in ein schwarzes Loch verirrt und nun bist du in einer seltsamen Galaxie. Hier gibt es Städte, die von weißen Kugeln immer wieder neu aufgebaut werden, wenn du sie zerstörst. Kontrolliert werden diese von runden Sternzellen. Deine einzige Chance dort wieder herauszukommen ist, alle Städte zu übernehmen, indem du die Sternzellen zerstörst.


Auszug aus der Anleitung:

Memlog Hunter.9/thmw1:

Neat, my little ship. Good name: Hunter. Small and nifty, and it packs some punchy fire power. I'm damned well going to need it, aren't I. Got a bit carried away putting Hunter through its paces. Never took that Black Hole seriously enough. Warped me straight here, or where? All I can see are endless crystal constructions, hive-like cities in space surrounding what look like starcells. On-board comp tells me they control those blobs which seem to endlessly reconstruct the cities... Oh yes, I've had a quick exploratory foray into the nearest hive. It was quick, because some of those blobs shoot back. Any damage I cause is repaired already, and the hive sits there gleaming and glistening like new. On board comp tells me that the only way home is to take on each and every one of these crystal cities. Some hope! But then, do I want to get back? Hell, I can't just sit out my days here admiring the view, can I? They don't call my psychoblaster for nothing - I'd better prove them right...

Gestaltung[Bearbeiten]

Die Grafik ist mit vielfältigen Formen und Farben sehr gut gestaltet. Das Schiff kann in verschiedenen Farben gespielt werden und es wird bei Explosion, aufsammeln einer Sternzelle etc. sehr schön animiert. Während des Spiels gibt es passende Effekte und während des Titelbildschirms läuft eine nette Melodie. Die Bildschirme scrollen fließend und unendlich (man kommt nach einer Weile wieder dort an wo man gestartet ist).

... ein Bild aus dem Spiel

Hinweise[Bearbeiten]

Während des Titels kann mit Joystick hoch ein kleines Menü eingeblendet werden, in dem zwischen 1 und 2 Spielern und Musikeinstellung gewählt werden kann.

Das Spiel enthält 16 Sternsysteme mit insgesamt 128 Leveln. In jedem Level müssen eine oder mehrere Sternzellen aufgesammelt werden, um weiter zu kommen. Dazu muss man meist in die bunten Städte eindringen und darf dabei weder mit weißen noch mit andersfarbigen Elementen kollidieren. Weiße Kugeln oder Stadtelemente können schießen - und das in 8 verschiedene Richtungen. Kurz nach Beginn des Levels und jeweils nach dem einsammeln leuchtet das Schiff für eine kurze Zeit – solange ist es gegen Schusstreffer geschützt – nicht aber gegen Kollisionen. Für permanenten Schutz kann das Schild eingeschaltet werden, die Anzahl der Einsätze ist jedoch begrenzt.

Verschiedene Level


Bildschirmaufteilung[Bearbeiten]

Obere Leiste

Huntersmoon Playscore.jpg 1. oder 2. Spieler und Punktestand
Huntersmoon High.jpg Highscore

Untere Leiste

Hunters Loopspace.jpg Loopspace Koordinaten
Hunters Status.jpg Status Symbol:
P – Pause,
R/C/T – Motor Typ,
8-0 – Countdown für blinkende Sternenzellen,
8-0 – Anzahl übrige Gegner während des Bonus Levels
Hunters Level.jpg Levelnummer
Hunters Radar.jpg Radar – er zeigt alle noch nicht aufgesammelten Sternenzellen
als weiße Punkte an (wichtig bei Leveln mit versteckten Ster-
nenzellen, so genannten Dunkelzellen), besonders bei den
Leveln mit den Dunkelzellen ist der Radar nicht immer genau,
man muss also ein bisschen außenrum um die angezeigte
Stelle fahren, um die Zelle aufzusammeln.
Hunters Shield.jpg Anzahl verfügbarer permanenter Schutzschilde
Hunters Lives.jpg Leben – alle 10.000 Punkte erhält man ein Leben

In der Mitte des Bildschirms findet das Geschehen statt: Hier scrollt der Bildschirm durch – man kann sowohl vertikal als auch horizontal im Kreis in alle Richtungen fahren – oder es wird die Sternkarte gezeigt.

Steuerung während des Spiels[Bearbeiten]

Unterwegs:

  • Joystick in beliebige Richtung – Schiff fährt in die entsprechende Richtung
  • Feuerknopf – Schießen
  • Run/Stop  – Pause Modus

Aus dem Pause Modus:

  • Q  – Spiel beenden
  • Feuerknopf – weiterspielen
  • Joystick bewegen – Hauptmenü

Im Hauptmenü
Hier stehen folgende Optionen zur Verfügung:

  • Motor (Engines)
  1. Retros
  2. Cruise
  3. Turbo
  • Färbung (Respray)
  1. Silber
  2. Kobalt(blau)
  3. Gold
  4. Angepasst
  • Schild (Shields)
Mit anwählen des Punktes wird das Schild aktiviert
  • Pause (Offduty)
eine Art Bildschirmschoner startet für den Pause-Modus; mit dem Feuerknopf kann die Farbe der dargestellten Animation verändert werden, mit C=  wird der Pausemodus beendet.

Erreicht werden die einzelnen Punkte mit Joystick hoch/runter und links/rechts, gewählt wird eine Option mit Feuerknopf.

Ein Sternsystem ist beendet, wenn in allen Leveln des Systems die Sternzellen aufgesammelt wurden. Eine weitere Möglichkeit ein Sternsystem zu wechseln ist, alle Zeichen der Loopspace Koordinaten zu erhalten bevor alle Level gespielt wurden; so können leichte Sternsysteme verkürzt werden:

Sobald das Level startet werden alle Sternzellen als weiße Punkte auf dem Radar dargestellt. Eine der Zellen blinkt für eine gewisse Zeit – diese wird in der unteren Spalte heruntergezählt (von 8 auf 0). Sammelt man die blinkende Sternzelle vor Ablauf der Zeit auf, so erhält man eine Ziffer des vierstelligen Codes. Dies kann, auch bei Verlieren eines Lebens, im gleichen Level nochmals wiederholt werden. Ist die Zeit abgelaufen, so steht die Abkürzung für den Motortyp wieder an dieser Stelle.

Die Sternkarten[Bearbeiten]

Nach jedem Level sieht man die Sternkarte. Im linken Teil sieht man den Aufbau des Sternsystems. Hier kann man mit Joystick in die entsprechende Richtung das nächste Level anwählen, das man spielen möchte - dabei ist die Reihenfolge oft durch die Reihenschaltung der Level vorgegeben. Gewählt wird das Level durch Ansteuerung mit dem Joystick (die Nummer des gewählten Levels erscheint in der unteren Leiste) und Drücken des Feuerknopfes. Auf der rechten Seite steht die Nummer der Sternkarte, die Anzahl unbekannter und bereits erledigter Level. Außerdem wird die derzeitige Position des Hunter angezeigt. Fehlt der weiße Punkt für die aktuelle Position, so wurden entweder alle Level schon erledigt oder die Loopspace-Koordinaten sind komplett - man wird in das Bonuslevel weitergeleitet.


... Sternkarte

Bonuslevel[Bearbeiten]

Nach jedem Sternsystem folgt ein Bonuslevel, das per Zufall aus 8 verschiedenen Bonusleveln ausgewählt wird. Hier steht das Schiff in der Mitte des Bildschirms fest. Es kann sich nur drehen und in jede beliebige Richtung schießen. Um das Schiff herum kreisen weiße Kugeln, die bunte Spuren hinterlassen und schießen. Es gilt alle weißen Kugeln zu zerstören (die aktuelle Anzahl wird in der unteren Leiste dargestellt). Schafft man dies, so erhält man ein Leben. Gelingt es nicht und wird man von einem Schuss getroffen, so verliert man ein Leben (allerdings nicht wenn man keines mehr hat).



... Bonus Level

Lösung[Bearbeiten]

  • Nicht alle Elemente können zerschossen werden und manchmal muss man über Umwege Möglichkeiten finden, an eine Sternzelle zu kommen.
  • Viele weiße Kugeln, die die Städte wieder aufbauen bewegen sich regelmäßig, das ist jedoch nicht immer so!

Cheats[Bearbeiten]

  • Pokes (noch nicht getestet)
- Cheat Mode         POKE 8955,165   POKE 8155,165   
- Unlimited Lives    POKE 8155,234   POKE 8156,234   SYS 6412


  • Um mit Level 10 zu beginnen, den Joystick in Port 1 stecken, dann hoch und gleichzeitig den Feuerknopf drücken.

Kritik[Bearbeiten]

Camailleon: "Ein Schießspiel, das auch Geschick und Strategie erfordert um zum Ziel zu kommen. Leider schaffte ich es bisher nur bis in das 5te Sternsystem, denn in den höheren Leveln wird es doch sehr schwer. Die Grafik und Effekte gefallen mir sehr gut und irgendwie macht es immer wieder Spaß."

TheRyk: "Der Name Thalamus bürgt für Qualität, gerade in Sachen Shoot'Em Ups. Gleich in mehrfacher Hinsicht ist Hunter's Moon eine schöne Abwechslung. Es macht Spaß, hier multiscrollend und systematisch mit Knobeln, Geschmeidigkeit und Feuerkraft durch Verteidigungsringe zu brechen, statt wie üblich nur dumpf F wie Frieden gedrückt zu halten und hektisch vertikale oder horizontale Levels abzuklappern. Hunter's Moon ist eine gute Mischung aus innovativ und intuitiv, trotz der Andersartigkeit ist es nicht unnötig kompliziert wie andere Genre-Vertreter aus dieser Zeit. Durch die Superausführung in Sachen Grafik und Sound wird es ein echtes Topspiel, das sich von mir 9 Punkte verdient, auch wenn ich wohl etwas üben sollte."

Robotron2084: "Wer auf bedächtiges Herummanövrieren und pixelgenaues Steuern durch Maueröffnungen gepaart mit einer trägen Steuerung steht wird Purzelbäume vor Freude schlagen bei Hunter's Moon. Aber auch Fans von Angreifern die sich unangekündigt neben einem materialisieren und losballern werden dieses Spiel zu schätzen wissen. Titelbild und Soundkulisse sind beeindruckend gut gelungen doch die Schwerfälligkeit des eigenen Raumschiffs, die ruckelnden Geschosse der Gegner und die unnötig komplizierte Bedienung des Schutzschilds fallen schnell unangenehm auf. Das Auswendiglernen der gegnerischen Bewegungsmuster und in welchem Abschnitt man am einfachsten die vier Teile des Codes einsammeln kann konnten mich nicht fesseln. Hunter's Moon wirkt auf mich so anregend wie ein Schluck lauwarmer Baldriantee (allerdings aus einer Designertasse)....leicht schläfrige 6 von 10 Punkten."

Sonstiges[Bearbeiten]

Cover[Bearbeiten]

"Front Cover" "Back Cover"

Bonusmaterial[Bearbeiten]

Auf der Originaldiskette befinden sich noch folgende Demos:

  • Serpent+Sample
  • Alien Pic
  • Hunter's Moon Pic
  • Hawkeye Pic 1
  • Xenophobia Pic 1

Highscore[Bearbeiten]

Topscore von Camailleon
  1. Camailleon - 48.650 (09.03.2011)
  2. Robotron2084 - 23.350 (18.11.2010)
  3. TheRyk - 12.500 - 2 (11.03.2011)
  4. Blubarju - 12.250 (05.04.2012)
  5. Werner - 6.375 (07.01.2009)

2. Platz von Robotron2084 3. Platz von TheRyk
2. Platz von Robotron2084 3. Platz von TheRyk


Weblinks[Bearbeiten]



Videos