Interleave

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Interleave oder Interleaving (deutsch "verschränken", "verschachteln", "überlappen") bedeutet in der Informationstechnik, dass Daten physisch nicht linear hintereinander, sondern in einer bestimmten Reihenfolge blockweise "verschränkt" angeordnet werden, um einen höheren Durchsatz zu erreichen.

Im Zusammenhang mit dem C64 wird Interleaving zum Beispiel von der Floppy bzw. CBM-DOS bei der Aufzeichnung auf die Diskette benutzt, da die Diskette sich schneller dreht, als die Elektronik die vom Schreib-/Lesekopf eingehenden Daten verarbeiten kann. Würden die Blöcke auf Diskette direkt nacheinander angeordnet, würde das dazu führen, dass die Floppy nach Einlesen eines Blocks fast eine Diskettenumdrehung auf den nächsten Block warten müsste, da der zweite Block während der Verarbeitung des ersten Blocks bereits vom Schreib-/Lesekopf überstrichen wurde. Stattdessen werden die Blocks verschränkt angeordnet, sodass sich logisch aufeinander folgende Blöcke in einem größeren physischen Blockabstand finden (Blocknummern z.B. bei Interleave 3 und einer (hypothetischen) Spur mit insgesamt 9 Blöcken/Sektoren: 1,4,7,2,5,8,3,6,9).

Ein Nebeneffekt des Verfahrens ist, dass die Lesegeschwindigkeit ggf. vom beim Speichervorgang benutzten Interleave abhängt. In der Praxis heißt das, dass viele Schnelllader dann am schnellsten laden, wenn die jeweilige Datei auch mit ihnen abgespeichert wurde.

Interleaving wird auch z.B. bei älteren Festplatten angewendet.

Weblinks[Bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: Interleaving