Oel

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oel
Titelbild vom Spiel Oel
Spiel Nr. 18
Release 1983
Plattform(en) C64
Genre Strategy, Company, Simulation
Spielmodi bis zu 6 Spieler (abwechselnd)
Steuerung Icon tastatur.png
Medien Icon disk525.png
Sprache Sprache:deutsch
Information erschien auch unter dem Titel "Dallas"


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
5.94 Punkte bei 16 Stimmen (Rang 596).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 7 7. September 2006 - "sehr gut" - 4544 downs
Rombachs C64-Spieleführer 7 September 1984 - Urteil 3+

Beschreibung[Bearbeiten]

Dieses Spiel, das sich um die Produktion und den Transport von Öl dreht, beginnt im Jahre 1983 und endet im Jahre 2017. Den Spielern wird eine vom Programm generierte "voraussichtliche" Entwicklung des Ölpreises in diesem Zeitraum in einer Abbildung gezeigt. Das Anfangskapital wird zufällig - für alle gleich- festgelegt. Mit diesem Kapital können die Spieler Ölfelder, Zulieferfirmen oder auch nur die Produkte kaufen. Um an das große Geld zu kommen sind aber nicht nur ein Ölfeld sondern auch Bohrgestänge, Pumpen und Tankwagen erforderlich. Sabotage gegen Mitspieler kann ausgeübt werden.

Gestaltung[Bearbeiten]


... eine kurze Animation aus dem Spiel ...
... ein weiteres Bild aus dem Spiel ...


Dieses reine Dialogspiel erfreut vor allem durch seine lustigen Bezeichnungen für Ölfelder und Firmen und entsprechenden Text. Leider ist der Text schwer zu lesen, da der Kontrast zu gewählten Hintergrundfarbe nicht ausreicht.

Hinweise[Bearbeiten]

  • Die Bedienung erfolgt durchgehend über Menüs bei denen mittels Tastatur (vorgegebener Buchstabe je Menüzeile) ausgewählt wird. Die Bestätigung erfolgt durch die "Return"-Taste.
  • Um Öl zu fördern muss man mindestens ein Ölfeld, Bohrgestänge für ca. 3000m und Pumpen besitzen.
  • Die Tiefe bei der man fündig wird ist bei jedem Ölfeld verschieden.
  • Bohrgestänge können bei einer Bohrfirma gekauft werden bei der aber einer der Spieler zuerst Gesellschafter werden muss und dann den Bohrgestängepreis je 500m festlegen kann.
  • Pumpen können bei einem Pumpenhersteller gekauft werden bei der aber einer der Spieler zuerst Gesellschafter werden muss und dann den Pumpenpreis festlegen kann.
  • Auf jeden Ölfeld kann nur eine gewisse Menge Öl gefördert werden bis es erschöpft ist.
  • Um das geförderte Öl abzutransportieren und somit zu Geld zu machen muss man Tankwagen besitzen die man bei einer Tankwagenfirma kaufen kann.
  • Der Ölpreis jedes Jahres wird zu Beginn des Spiels festgelegt und angezeigt.
  • Jede Tankwagenfirma besitzt nur eine gewisse Anzahl von Tankwagen.
  • Jeder Tankwagen kann pro Fahrt nur eine gewisse Menge Öl (7000) transportieren.
  • Als Besitzer einer Tankwagenfirma kann man den Preis eines Tankwagens festlegen.
  • Am Ende des Spiels erfolgt eine Gesamtauswertung. Um das Spiel neu zu starten muss "blind" RUN eingegeben und danach die Return-Taste gedrückt werden.

Lösung[Bearbeiten]

  • BASIC-Interessierte finden auf dieser Unterseite das komplette Listing des Spiels im ASCII-Format und können sich so ihre "Lösung" selbst erstellen...
Die Festlegung des Startkapitals findet in Zeile 1080 statt, Variable "k" (k=int(rnd(1)*100000)+100000), also von ca. 100000 bis ca 200000.
Das Spielende (Endjahr) wird in Zeile 4500 abgefragt (ifrz=2017then6000)

Cheats[Bearbeiten]

Wenn man mit den Vorzeichen bei der Preisfestlegung oder beim Kaufen / Verkaufen spielt, erlebt man so manche Überraschung:

Tankwagen-Cheat: Die Anzahl der Tankwagen ist pro Firma beschränkt. Um mehr Tankwagen zu bekommen: - Auf einem Ölfeld, wo noch nicht gebohrt wurde -x Tankwagen (x < 0, z.B. -100) kaufen. Dann erhält die Tankfirma 100 zusätzliche Tankwagen ( Minus minus Minus ergibt ja bekanntlich Plus ). Diese Tankwagen kann man dann auf den Feldern einsetzen, wo bereits Öl fliesst. Wenn eine Ölquelle erschöpft ist, kann man von dieser die Tankwagen wieder abziehen, indem man die "negative Anzahl" an Tankwagen dieses Feldes verkauft.

Geld-Cheat: Ist man Inhaber einer Firma, kann man die Preise z.B. für ein Borhgestänge festlegen. Wählt man einen Preis von -100.000 und kauft bei sich selber dieses Bohrgestänge ein, kann man sich schnell bereichern, denn dieser Betrag wird gutgeschrieben. Kaufen zwischenzeitlich andere bei der Firma eines 3. das Bohrgestänge zu einem negativen Preis, geht das Kapital des Firmeninhabers in den Keller

Vorzeichen-Cheat: Besitzt ein Gegner eine Firma kann man diese ruinieren und das Kapital des Gegners in den Keller treiben, indem man mit negativen Mengen einkauft

Kritik[Bearbeiten]

Rombachs C64-Spieleführer: "Dieses Spiel ist lustiger als die meisten anderen Wirtschaftsspiele. Auch hier ist es desto interessanter, je mehr daran Spieler teilnehmen."

Sledgie: "Recht einfach gemachtes Basic-Spiel, dass ich etwas unübersichtlich finde. Beim Probespiel hat sich bei mir, auch bei Einstellung von 6 Spielern, keine große Motivation eingestellt. Die Idee finde ich ganz gut. Wertung 5 von 10 Punkten (Note 4+)."

Andy027: "Das schöne an diesem Spiel: da in Basic programmiert, jederzeit durch RUN/STOP unterbrechen möglich und Parameter verändern. Leider vergeht dann mit der Zeit auch der Spiele-Spaß. Meine Wertung: 6"

Sonstiges[Bearbeiten]

Cover

  • Für dieses Spiel ist kein offizielles Cover erschienen, es befindet sich auf der Commodore Disc #47.

Highscore[Bearbeiten]

  • Ein Highscore ist bei diesem Spiel nicht wirklich sinnvoll.

Weblinks[Bearbeiten]

Videos