Tiny-EPROMer

Aus C64-Wiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
Tiny-EPROMer
TinyEprommer
Typ EPROM-Programmiergerät
Hersteller Selbstbau, Bausatz bei Conrad Electronic
Neupreis ca. 30 DM (Selbstbau)
Erscheinungsjahr 1988
Sonstiges veröffentlich in 64'er 8/88


Der Tiny-EPROMer (auch Tiny Eprommer) ist eine C64-Hardware zum Programmieren von EPROMs. Er wurde als Selbstbau-Projekt in der 64'er Ausgabe 8/88 (und 1992 nochmals in Sonderheft 84) veröffentlicht sowie von Conrad Electronic als Bausatz verkauft.

Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sehr einfache Hardware, nur ein IC, einseitige Platinen
  • Anschluss an Userport und Controlports
  • Unterstützung von EPROMs 2764 (8 KBytes) bis 27256 (32 KBytes), mit zusätzlicher Adapterplatine bzw. in erweiterter Variante (siehe Weblinks) auch 27512 (64 KBytes)
  • Unterstützung von 12,5 V und 21 V Brennspannungen

Bedienung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zu brennenden Dateien müssen als PRG inkl. Ladeadresse auf Diskette gespeichert sein, also 8194 bzw. 16386 bzw. 32770 Bytes groß sein. Die Ladeadresse wird von der Software beim Laden ignoriert.

Das Eprom sollte erst eingesetzt werden, wenn die Brennsoftware bereits gestartet wurde, da die Hardware beim Anschalten des C64 bzw. bei der Nutzung anderer Software unter Umständen die vollen 21 Volt Brennspannung am Sockel anlegt.

Die Brennspannung muss passend für das Eprom ausgewählt werden. Zu hohe Spannung kann das Eprom zerstören, bei zu niedriger Spannung schlägt das Programmieren fehl. Am besten ist, die exakte Eprom-Bezeichnung (inkl. Herstellername) im Web zu suchen und die Spannung (Vpp) im Datenblatt nachzulesen.

Das Brennen von 27512-EPROMs erfolgt in zwei Durchgängen à 32 KBytes.


Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Programmier-Software


Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]