USK

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stub Dieser Artikel ist sehr kurz und nicht besonders ausführlich. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern.


USK ist die Abkürzung für Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle, die im Jahr 1994 gegründet wurde.

Sie gab bis zum Jahr 2003 Altersempfehlungen (ähnlich der FSK bei Videofilmen) für den Kauf und das Spielen von Computerspielen heraus.

Durch die Novellierung des Jugendschutzgesetzes (JuSchG) im Jahr 2003 wurde für den Verkauf und Nutzung von Computer- und Videospielen verpflichtende Alterseinstufungen eingeführt. Diese müssen auf der Verpackung und auf dem Datenträger des Computerspiels deutlich sichtbar aufgedruckt werden.

Folgende Alterseinteilung bzw. USK-Freigaben gibt es [1]:

Etikett Aufschrift Anwendungsbereiche
USK ab 0 (weiß) USK ab 0 freigegeben z.B. Geschicklichkeits- und Gesellschaftspiele, klassische Adventures, Sportspiele, Managerspiele
USK ab 6 (gelb) USK ab 6 freigegeben z.B. Rennspiele, Simulationen, Jump'n Run
USK ab 12 (grün) USK ab 12 freigegeben z.B. Arcade-, Strategie- und Rollenspiele
USK ab 16 (blau) USK ab 16 freigegeben z.B. militärische, bewaffnete, strategische Spiele
USK 18 (rot) USK ab 18 z.B. Ego-Shooter, Action-Adventures mit blutigen und militärischen Kämpfen

Durch die Jahre gab es verschiedene USK-Etiketten.

  • Variante 1 von 1994 bis 2003
  • Variante 2 von 2003 bis 2009
  • aktuelle Variante seit 2009 mit großer Darstellung der Zahl für die Altersempfehlungen.

Die Varianten 1 und 2 waren sehr textlastig, wobei der Text nicht groß geschrieben war.

Ausgeschlossen sind nur Spiele bzw. Software, die zu Informations-, Illustrations- oder Lehrzwecken bzw. die als Info- oder Lehrprogramm gekennzeichnet sind (§ 14, Abs. 7, JuSchG).

Es werden nur Spiele, die auf Datenträger der USK vorgelegt werden, überprüft und eingestuft.

Ein von der USK eingestuftes Medium kann nicht mehr indiziert werden.

Links[Bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle