Verlies

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verlies
Titelbild vom Spiel
Entwickler Programmierung, Grafik: Jürgen Paasch
Firma Imperator Software
Verleger CP Verlag (Magic Disk 64)
Musiker Jürgen Paasch
HVSC-Datei /MUSICIANS/P/Paasch_Juergen/Verlies.sid
Release 1987
Plattform(en) C64
Genre RPG - 3D
Spielmodi Einzelspieler
Steuerung Icon Port1 2.pngIcon joystick 1-2.png Icon tastatur.png
Medien Icon disk525.png
Sprache Sprache:deutsch
Information Erschien in der Ausgabe 01/88 von Magic Disk 64.


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
7.00 Punkte bei 1 Stimme.
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 7 26. Februar 2019 - 21056 downs


Beschreibung[Bearbeiten]

Verlies ist ein klassisches 3D-Rollenspiel, bei dem man Verliese erkundet, Monster bekämpft und nach Schätzen und Ausrüstung sucht, so wie z.B. bei Wizardry. Das Spiel umfaßt 9 Ebenen, durch die man sich durcharbeiten muß, um am Ende den Drachen zu besiegen, der den gesuchten Diamanten bewacht (s.u.).


Die Geschichte

Bei einem Spaziergang im Wald wird man urplötzlich vom Zauberer Zerborax überrascht und von ihm in den Finsterwald teleportiert. Dort angekommen, erteilt der Zauberer einem den Auftrag, einen magischen Diamanten aus dem Verlies des Todes zu holen, an dessen Eingang man sich befindet. Würde der Zauberer diesen Diamanten in seinen Stab einsetzen, würde er so mächtig sein, daß er die Welt beherrschte. Allerdings wird das Verlies von Monstern bevölkert, und der Diamant selber wird noch von einem feuerspeienden Drachen bewacht. So sind auch die zahlreichen anderen, die der Zauberer zuvor ins Verlies geschickt hat, nie zurückgekehrt. Nun ist man selber an der Reihe, wenn man nicht direkt von Zerborax umgebracht werden soll. Man erhält noch ein wenig Ausrüstung, danach geht es ins Verlies.

Gestaltung[Bearbeiten]


Zerborax macht uns ein Angebot, daß wir nicht ablehnen können.
Ist das Hilfsbereitschaft oder einfach Humor?
Immerhin sind die Wände glatt verputzt.



Wir greifen mit unserem Dolch an.
Die Kistenratte hat uns getroffen.
Wir haben das nützliche Pendel gefunden.



Man sollte Zerborax nicht angreifen.



Grafik[Bearbeiten]

Verlies hat die typische Darstellung eines 3D-Rollenspiels. Die Umgebung ist aus rechteckigen Feldern aufgebaut, auf denen man sich Schrittweise fortbewegt oder sich in 90-Grad-Stufen dreht. Die Wände sind dabei kaum illustriert, weshalb man Karten zeichnen sollte. Kämpfe weisen Animationen auf - die Monster zoomen beim Angriff heran und beim Asuweichen zurück, dazu werden die eigenen Bewegungen der Waffe gezeigt, wie z.B. beim später erschienenen Ultima Underworld. Monster bewegen sich allerdings nicht durch die Gänge, sondern lauern in Räumen auf den Spieler.

Sound[Bearbeiten]

Es gibt im Titel ein kurzes Musikstück, während des Spiels sind nur vereinzelt Soundeffekte zu hören.

Hinweise[Bearbeiten]

  • Ein Handbuch läßt sich am Spielstart ausrufen oder wahlweise ausdrucken.
  • Zu Beginn des Spiels kann man einen von fünf Schwierigkeitsgraden auswählen, was die Kämpfe beeinflußt. Außerdem kann man auf Wunsch das Verlies neu berechnen lassen, oder in der aktuellen Version ein neues Spiel beginnen.

Bedienung[Bearbeiten]

  • V  oder Joystick nach vorne: Ein Schritt vorwärts
  • R  oder Joystick zurück: Ein Schritt rückwärts
  • <  oder Joystick nach links: 90-Grad-Drehung nach links
  • >  oder Joystick nach rechts: 90-Grad-Drehung nach rechts
  • W : Waffe ziehen/wegstecken
  • A : Angreifen (Waffe muß gezogen sein)
  • T : Tür durchqueren
  • O : Schatztruhe öffnen. Brauchbarer Inhalt wird automatisch genommen.
  • E : Fackel anzünden
  • L : Fackel löschen
  • U : Auf die Uhr sehen, wenn man sie hat
  • K : In den magischen Kristall sehen; zeigt, welches Monster hinter der Tür verborgen ist.
  • P : Magisches Pendel beschwören. Benutzt man es bei einer Schatztruhe, zeigt es an, ob eine Falle vorhanden ist.
  • H : Heiltrank trinken (stellt Lebensenergie vollständig herr)
  • SHIFT  + H : Heilsalbe auftragen (Lebensenergie wird um 25 %-Punkte erhöht)
  •  : Zeit anhalten (Spielpause)
  • F : Feuerball werfen
  • B : Blitz schleudern
  • S : Schutzzauber aktivieren
  • Z : Waffenzauber aktivieren
  • J : Lähmungszauber aktivieren
  • M : Megablast benutzen
  • D : Diamanten übergeben
  • I : Inventar anzeigen
  • F8 : Selbstmord (bei gezogener Waffe)

Tipps[Bearbeiten]


Lösung[Bearbeiten]


Cheats[Bearbeiten]

Kritik[Bearbeiten]

Sledgie: "Hier schreiben die Autoren und jeder der möchte, seine persönliche Meinung und Sonstiges zum Spiel rein. Evtl. gibts noch Hinweise auf eine Schulnote."

Sonstiges[Bearbeiten]

Cover[Bearbeiten]

"Cover"


Emulator-Einstellungen[Bearbeiten]

  • Im CCS64 muß man das Spiel mit normaler Geschindigkeit laden.

Highscore[Bearbeiten]

Topscore von Keiner
  1. Keiner - 0 (tt.mm.jjjj)
  2. Niemand - 0 (tt.mm.jjjj)
  3. Leer - 0 (tt.mm.jjjj)

2. Platz von Niemand 3. Platz von Leer
2. Platz von Niemand 3. Platz von Leer


Weblinks[Bearbeiten]


Videos