Count Duckula - No Sax Please, We're Egyptian!

Aus C64-Wiki
(Weitergeleitet von Count Duckula)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Count Duckula - No Sax Please, We're Egyptian!
Titelbild des Spiels
Spiel Nr. 890
Entwickler Programmierung: Stuart A. Cook
Grafik: Pete Tattersall
Firma Enigma Variations
Verleger Alternative Software
HVSC-Datei GAMES/A-F/ Count_Duckula.sid
Release 1989
Plattform(en) C64, ZX Spectrum, Amstrad, Amiga, Atari ST
Genre Jump & Run (Multi Screen)
Spielmodi Einzelspieler
Steuerung Icon Port2.pngIcon joystick.png Icon tastatur.png
Medien Icon disk525.png Icon kassette.png
Information a.k.a.: Duckula
Nachfolger: Count Duckula 2


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
6.60 Punkte bei 5 Stimmen (Rang 529).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 7 3. April 2019 - 7 von 10 Puntken - 22890 downs
Lemon64 6 3. April 2019 - 5,8 von 10 Punkten - 19 votes
Ready64 6 3. April 2019 - 6,4 von 10 Punkten - 5 votes
Kultboy - 3. April 2019 - Bisher keine Wertung - 0 votes
Commodore Format 9 Ausgabe Februar 1994 - 90% Wertung - S.16
Your Commodore 9 Ausgabe August 1990 - 91% Wertung - S.58


Beschreibung[Bearbeiten]

Der Beginn des Spiels...

Count Duckula ist ein Multi-Screen Plattformspiel, das für die Heimcomputersysteme ZX Spectrum, Amstrad und Commodore 64 erschien. Das Spielziel ist es ein Saxophon einzusammeln, das sich unter der Spitze der Pyramide befindet. Dazu müssen ein paar Gegenstände sammeln, um Hindernisse erfolgreich zu überwinden.

Count Duckula und seine hilfreichen Diener Igor und Nanny teleportierten sich selbst mit ihrer Burg in das Land der Pharone: Ägypten. Dort beschließen sie, nach dem mystischen alten Saxophon zu suchen, das seltsame magische Kräfte besitzt. Sie wissen, dass das Saxophon irgendwo im Grab des großen Pharaos Upanatem versteckt ist, in einer gigantischen Pyramide inmitten der Wüste. Was sie nicht wissen, ist, dass sie auch einige unerwünschte Gäste in Form der Crow Brothers mitgebracht haben.

Duckula muss die Pyramide erforschen, Puzzel lösen und nützliche Gegenstände einsammeln. Dabei muss er aufpassen, auf Mumien und Krähen. Mit Igor, der die Spielzeit im Auge behält, und Nanny, die auf den Grafen Duckula obacht gibt, muss er das mystische Saxophon finden vor Einbruch der Morgendämmerung in Transsilvanien finden und die Burg ihn nach Hause zurückbringt.


Eine Spielszene...
Graf Duckula und seine treuen Diener Igor und Nanny haben sich selbst
und ihre Burg ins Land der Pharaonen, Ägypten, gebracht.
Dort beschließen sie, nach dem mystischen Saxophon zu suchen,
einem alten Saxophon mit seltsamen magischen Kräften.
Sie wissen, dass das Saxophon irgendwo im Grab des
großen Pharao Upanatem versteckt ist, einer gigantischen Pyramide mitten in der Wüste.
Was sie nicht wissen, ist, dass sie auch einige unerwünschte Gäste in Form der Crow Brothers mitgebracht haben

(sinngemässe Übersetzung)


Gestaltung[Bearbeiten]

In manchen Fällen kommt man nur mit ein wenig nachdenken weiter...

Alternative Software veröffentlichte das Computerspiel Count Duckula - No Sax Please, We're Egyptian!. Der Spieler dirigiert dabei Igor, Nanny und Count Duckula durch Ägypten, um das Grab des großen Pharos Upanatem (Im Englischen ein Wortspiel: "up and at 'em") zu untersuchen, um dort dann das mystische Saxophone zu finden. Was sie noch nicht wissen, ist, dass sie einige unerwünschte Begleiter in Form der Crow-Brüder mitgebracht haben.

Das Spiel selbst ist ein klassisches Jump'n Run-Spiel auf Plattformen mit Multi-Screen-Anzeige. Am Anfang wird die Burg des Grafen Count Duckula zu dieser uralten Pyramide teleportiert.

Anschließend hat der Spieler eine bestimmte Zeit, um durch die Pyramide zu gelangen und dabei die verschiedenen Bösewichte zu umgehen. Ziel ist es, das mystische Saxophon zu holen, bevor die Burg des Grafen automatisch nach Siebenbürgen zurückteleportiert und der Graf samt Gefolgschaft hilflos in Ägypten gestrandet bleibt.

Der Titel des Spiels ist eine Parodie auf die britische Comedy-TV-Serie "No Sex Please, We're British!".

Das Spiel erschien für verschiedene 8-bit Computersysteme wie dem ZX Spectrum, Commodore 64 oder Amstrad CPC. Das Nachfolgespiel erschien im Jahr 1992 unter dem Titel Count Duckula 2.



Screenshots


An dieser Tür kann man einen Schlüssel verschwenden...
Es gibt viele seltene und magische Gegenstände zu finden...
Man kann tief, wirklich sehr tief, fallen...




Hinweise[Bearbeiten]

Steuerung

  • Joystick nach links & Joystick nach rechts: Nach Links oder Rechts bewegen.
  • Feuerknopf drücken: Springen.
  • 1 , 2  & 3 : Einen der Gegenstände in den Slots verwenden.


Der Spieler steuert Graf Duckula. Der Entenvampir muss die Pyramide erkunden, Rätsel lösen und dabei nützliche Gegenstände einsammeln. Währenddessen sollte er sich vor umherziehenden Mumien und Krähen Ausschau in Acht nehmen. Duckula muss auch Steinschläge und andere Fallen meiden. Wird er von einem dieser Gegner oder einer Falle berührt, sinkt die verbleibende Spielzeit. Duckula kann verschiedene nützliche Gegenstände aufnehmen. Wenn man das vermeiden will (um einen Item-Slot freizuhalten), muss er darüber springen. Der Graf kann maximal bis zu drei Gegenstände tragen.


Lösung[Bearbeiten]

Auch der getreue Igor hat seine Gastauftritte im Spiel...

Es gibt ein Zeitlimit von ca. 10 Minuten. Bei einem PAL-System wird alle 68 Frames eine Sekunde gezählt. Wenn Sie von Feinden berührt werden, verringert sich die verbleibende Zeit drastisch schnell.


  1. Geh rechts vom ersten Stock. Man braucht zuerst einen Schlüssel, den man direkt ein Stück rechts findet. Gehe zurück zur Treppe, von der aus man einen Screen nach oben springen kann, und dann geh nach rechts zum nächsten Treppenhaus. In der rechten unteren Ecke befindet sich ein Sandsack.
  2. Klettere rechts auf die Pyramide. So gelangt man auf ein Podest, wo man den schweren Sandsack als Gewicht zum beschweren verwenden kann.
  3. Gehe nach links, erklimme die Treppe und springe über die Lücken. Dieser Weg führt zur Todesmaske.
  4. Geh zurück zu der Treppe, die sich links von der Sockeltür befindet. Gehe die Treppe hinunter, springe über die Lücken und hole den Schlüssel. Dann falle durch die Falle nach unten, öffne die Tür nach links und holen dir den Behälter.
  5. Kehre zum Podest zurück - Man muss wieder herunter klettern und dann ein Stück rechts wieder hoch. Steige die Treppe hoch und gehe nach rechts, um die Spitze der Pyramide zu erreichen.
  6. Auf der obersten Etage geht es nach rechts, um den Hammer zu bekommen. Verwende den Hammer, um den Behälter zu zerbrechen.
  7. Öffne die Tür im obersten Stockwerk indem die Totenmaske mit dem Schlitz verwendet wird. Dann verwende den Schlüssel am Schlüsselloch, um das Saxophon zu erhalten.



Karte der Pyramide

Eine Karte mit geringfügigen Unterschieden zur C64-Version befindet sich auf World of Spectrum.


Cheats[Bearbeiten]

  • Es sind keine ins Spiel integrierten Cheats bekannt.
  • Der Crack auf der Gamebase64, sowie einige der Versionen aud CSDb haben eingebaute Trainermenüs.


Kritik[Bearbeiten]

Commodore Format Ausgabe Februar 1994: "Ein exzellenter Plattformer. Hol ihn dir! Jetzt! Wirklich schade, dass die Fortsetzung nichts taugt. 90%" (Original in Englisch)

Shmendric: "Die Fernsehserie zu Graf Duckula mochte ich überhaupt nicht. Und dass es ein C64-Spiel dazu gibt, habe ich erst 2019 erfahren. Saubere Grafiken, kein schlechter Sound, technisch soweit ganz gut umgesetzt - Alles in allem ist aus Count Duckula wenigstens ein durchaus solides Jump&Run-Spiel geworden. Das Zeitlimit macht die Sache aber unnötig stressig."


Sonstiges[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

Graf Duckula ist eine britische Zeichentrickserie aus den Jahren 1988 bis 1993 und ein Spin Off der Serie Danger Mouse, in der Duckulas Vater als Gegenspieler vorkam. Protagonist der Serie ist der gleichnamige Graf, eine vegetarische Vampirente.


Videos[Bearbeiten]

Ein Longplay von
Al82: Retrogaming & Computing...

Ein weiteres Longplay von
Ivan Paduano...

Die erste Episode der Fernsehserie
"Count Duckula" - No Sax Please Were Egyptian (englisch)



Cover[Bearbeiten]


Das Cover des Spiels




Kassette[Bearbeiten]

Die Kassette


Highscore[Bearbeiten]

Topscore von Ivanpaduano
  1. Ivanpaduano - 2.430 - all (02.07.2018)
  2. Shmendric - 1.170 (03.04.2019)
  3. Mindless - 530 (29.03.2019)

2. Platz von Shmendric 3. Platz von Mindless
2. Platz von Shmendric 3. Platz von Mindless



Weblinks[Bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: Count_Duckula