Crossfire

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Crossfire (Begriffsklärung).
Crossfire
Crossfiretitle.png
Spiel Nr. 570
Entwickler Jay Sullivan, Chuck Benton
Firma Sierra Online, Inc.
Musiker Carl I. Hagen
HVSC-Datei GAMES/ A-F/ Crossfire.sid
Release 1983
Plattform(en) C64, Apple II, Atari, PC-DOS, VC-20
Genre Shoot'em Up
Spielmodi Einzelspieler
Steuerung Icon Port2.pngIcon joystick.png Icon tastatur.png
Medien Icon kassette.png Icon disk525.png
Sprache Sprache:englisch
Information 1994: Remake der Demo-Gruppe Cosmos Designs: Crossfire (Cosmos)


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
6.42 Punkte bei 12 Stimmen (Rang 510).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 6 06. Mai 2011 - "gut" - 369 downs
Lemon64 6,6 06. Mai 2011 - 28 votes



Beschreibung[Bearbeiten]

Crossfireingame.gif

Crossfire ist ein Ballerspiel von Sierra Online, Inc., das 1981 zunächst für den VC-20 und die Atari 8-Bit-Computer erschien und 1983 für den C64 portiert wurde.
Der Spieler lenkt ein Raumschiff über ein Spielfeld, das durch 42 Blöcke in sieben Reihen und sechs Spalten unterteilt ist. Am Rand des Spielfelds sind außerirdische Angreifer postiert, die Schüsse abgeben und nach einiger Zeit ihre sicheren Positionen verlassen, um Jagd auf den Spieler zu machen. Ein Level gilt als geschafft, wenn es gelingt alle Angreifer abzuschießen.
Das Raumschiff des Spielers verfügt allerdings nur über begrenzte Munition, so dass von Zeit zu Zeit Nachschub eingesammelt werden muss. Extrapunkte können durch das Aufsammeln von bis zu vier Bonusgegenständen pro Level erzielt werden.

Gestaltung[Bearbeiten]

Die Grafik ist selbst für ein Spiel von 1983 blockig und schlicht gehalten. Als Soundkulisse gibt es eine schmissige Electropop-Version der Titelmusik von "Peter Gunn". Am rechten Bildschirmrand wird der aktuelle Highscore und Punktestand angezeigt, eine Highscoreliste ist nicht vorhanden. Der Levelaufbau wird im weiteren Spielverlauf nicht verändert. Nach Programmstart beginnt nach kurzer Zeit eine Demonstration des Spielgeschehens.

Hinweise[Bearbeiten]

  • IHR RAUMSCHIFF
Crossfireship.png

Man startet mit drei Raumschiffen und erhält alle 5000 Punkte ein Bonusschiff hinzu. Das Raumschiff kann nur an Kreuzungen stehenbleiben, die Flugrichtung aber jederzeit umkehren.

  • DIE GEGNER
Crossfirealien1.png
Crossfirealien2.pngCrossfirealien3.pngCrossfirealien4.png


Rund um das Spielfeld sind 11 Gegner positioniert, die den Spieler unter Beschuss nehmen und nach einiger Zeit beginnen, aktiv Jagd auf ihn zu machen. Wird ein Gegner abgeschossen, verwandelt er sich in den nächsten Typus und kehrt zurück an seine Ausgangsstellung. Erst nach der vierten Verwandlung ist ein Feind vollständig ausgeschaltet. Für einen Abschuss erhält man 10 Punkte für den ersten Typus, 20 für den zweiten, 40 für den dritten und 80 für den vierten. Sobald nur noch fünf Angreifer verblieben sind, verlassen sie alle gleichzeitig ihre Startpositionen und nehmen den Spieler gemeinsam in die Zange. Gegner des gleichen Typus können sich gegenseitig versehentlich abschießen.

  • BONUSGEGENSTÄNDE
Crossfirebonus.png


Nach jedem zwölften Schuss, den der Spieler abfeuert, erscheint einer von vier Bonusgegenständen, die für Extrapunkte eingesammelt werden können. Nach dem Erscheinen eines Bonusgegenstands darf der Spieler allerdings höchstens sechs Schuss abgeben oder der Gegenstand verschwindet wieder und es werden keine weiteren mehr in dem aktuellen Level erscheinen. Das Einsammeln erbringt 100 Bonuspunkte für den ersten, 200 für den zweiten, 400 für den dritten und 800 für den letzten Bonusgegenstand.

  • ZUSATZMUNITION
Crossfireammo.png

Bei Spielbeginn verfügt der Spieler über 35 Schuss. Sinkt der Munitionsvorrat auf 10 Schuss, erscheint das Zusatzmunitionssymbol, das eingesammelt werden sollte, bevor einem die Munition ganz ausgeht. Zu Beginn eines jeden folgenden Levels wird der maximale Munitionsvorrat um fünf Schuss gesenkt, bis er am Minimum von nur 15 Schuss angelangt ist.


Joysticksteuerung[Bearbeiten]

Joystick alle Richtungen: Raumschiff bewegen
Joystick alle Richtungen + Fire: in die jeweilige Richtung feuern

Tastaturbelegung[Bearbeiten]

  • I , K , J , L , Leertaste : rauf, runter, links, rechts, stop (an einer Kreuzung)
  • E , D , S , F : feuern nach oben, unten, links, rechts

Beim Spiel mit der Tastatur ist es im Gegensatz zum Spiel mit dem Joystick möglich, Bewegung und Feuer unabhängig voneinander auszuführen (z.B. nach rechts zu fliegen und dabei nach links zu schießen).

  • F1 : Spielstart
  • F3 : Auswahlbildschirm aufrufen
  • F5 : Sound an/aus
  • F7 : Pause an/aus


Lösung[Bearbeiten]

  • Sparsam mit der Munition umgehen, denn die ist begrenzt.
  • Am Spielfeldrand hat man weniger Richtungen, aus denen man Angriffe befürchten muss aber auch weniger Ausweichmöglichkeiten.
  • Wenn ein Bonusgegenstand erscheint, sollte man alles daran setzen, ihn möglichst schnell zu erreichen und dabei möglichst wenig schießen, denn nach dem sechsten Schuss verschwindet dieser wieder und alle verbleibenden Gegenstände verfallen für diesen Level. Da der letzte Gegenstand ganze 800 Punkte wert ist, riskiert man durch unbedachtes Feuern hohen Punkteverlust.
  • Die Munition sollte möglichst aufgestockt werden, bevor zum Ende eines Levels hin alle fünf verbliebenen Gegner gleichzeitig zum Angriff starten.
  • Nachdem der letzte Gegner abgeschossen wurde, hat man noch einige Sekunden Zeit, den eventuell verbliebenen Bonusgegenstand aufzusammeln.
  • Die maximale Punktzahl pro Level beträgt 3150 Punkte.


Cheats[Bearbeiten]

Die Version von Bod/Talent verfügt über Traineroptionen.

Kritik[Bearbeiten]

Robotron2084: "Ein schnörkelloser, schweißtreibender Reaktionstest aus der C64-Steinzeit mit grooviger Musik und mitunter haarsträubend knappen Situationen, in denen man durch mehr Glück als Verstand aus dem gegnerischen Kreuzfeuer entkommt bzw. eben nicht. Unachtsamkeit und wüstes Drauflosballern werden hier ganz schnell mit einem Game Over quittiert. Crossfire ist so genial simpel, dass man es immer wieder spielen kann, auch wenn natürlich auf Dauer die Abwechslung fehlt. 6 von 10 Punkten."

TheRyk: "Volle Zustimmung! Wenn man wirklich das Haar in der Suppe suchen wollte, könnte man über das Fehlen höherer Levels jammern. Aber es geht um ein Spiel von 1983, annäherend gleichbleibende Schwierigkeit auf diesem Niveau ist so gesehen wirklich schwierig genug. Einen Hauch schwerer wird es ja durch die steigende Notwendigkeit aufzumunitionieren, was nicht selten gefährlich ist. Bis überhaupt mal etwas Flow geschweige denn Monotonie aufkommt, kann man schon viele, viele Runden spielen. 7 Punkte für diesen einfachen, aber anspruchsvollen und schnellen Oldtimer-Shooter."

Sonstiges[Bearbeiten]

Screenshot-Vergleich verschiedener Umsetzungen[Bearbeiten]

Von links nach rechts: VC-20, Atari, PC-DOS

Crossfirevc20.png
Crossfireatari.png
Crossfirepcdos.png





Videomitschnitt[Bearbeiten]


Crossfire in Aktion.



Cover[Bearbeiten]


Vorderseite.
Rückseite.



Werbeanzeige[Bearbeiten]

Crossfireadvert.jpg


Highscore[Bearbeiten]

Topscore von Equinoxe
  1. Equinoxe - 139.400 (15.05.2011)
  2. Robotron2084 - 129.010 (15.05.2011)
  3. Blubarju - 41.220 (20.05.2011)
  4. TheRyk - 32.990 (13.05.2011)
  5. Werner - 31.590 - (fast) (13.05.2011)

2. Platz von Robotron2084 3. Platz von Blubarju
2. Platz von Robotron2084 3. Platz von Blubarju


Weblinks[Bearbeiten]