Das Schwarze Schloß

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Schwarze Schloß
Titelbild von "Das Schwarze Schloß"
Spiel Nr. 82
Entwickler Zuheir Urwani, Thomas Kolbe
Verleger Markt & Technik Verlag, Profiteam Software
Musiker unbekannt
Release 1989
Plattform(en) C64
Genre Arcade, Adventure, RPG 2D
Spielmodi Einzelspieler
2 Spieler (simultan)
Steuerung Icon Port2 1.pngIcon joystick 1-2.png
Medien Icon disk525.png
Sprache Sprache:deutsch
Information Im 64'er Extra Nr.24 erschienen


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
5.33 Punkte bei 12 Stimmen (Rang 700).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 7 11. April 2007 - "sehr gut" 196 downs
Lemon64 ? ?. Juni 200? - ?? votes

Beschreibung[Bearbeiten]

Zu der Zeit als noch Dunkelheit und Dämonen ihr Unwesen trieben, gab es schon fast keine menschlichen Wesen im Land Yrat-Llarum mehr, da diese von den Ausgeburten der Hölle, den Dämonen und Untoten, niedergemetzelt und geknechtet wurden. Selbst die in den Wäldern mit der Natur In Einklang lebenden Elfen, ebenso die in den Bergen angesiedelten Zwergendörfer wurden nicht verschont. Xanji Danarrh, Dunkelelf einer längst ausgestorbenen Elfenrasse der zu dieser Zeit die Herrschaft über das Böse hatte, errichtete sich ein Schloss: Das schwarze Schloß. Doch es gab einen Helden, der sich dem Chaos entgegenstellte: Sagony-Ysh-Gaani, der menschliche Sohn von Haurora, der Göttin des Lichts, und Zom-Ysh-Gaani, dem Gott des Krieges, beide Herrscher des Lichts und der Ordnung, weiße Lords. Er eroberte das schwarze Schloß. Der Herrscher des Bösen verschwand allerdings spurlos.

Zwei Generationen danach: Jetzt übernehmen Sie die Rolle des Enkels des Helden. Auf der Suche nach Ruhm und Abenteuern, um eines Tages ein Ritter zu werden. Ein Orakel verrät jedoch, das man sich vor dem Bösen in Acht nehmen muss. Nach einer weiteren Orakel-Befragung ist es klar: Xanji Danarrh lebt und will sich an Ihnen, dem Enkel seines Bezwingers für Ihres Großvaters Sieg rächen! Xanji Danarrh hat sich mit seinem Schloß wieder auf dieser Ebene und in dieser Dimension materialisiert. aber es gelingt Ihnen nicht herauszufinden. wo er nun sein Lager aufgeschlagen haI. Fast völlig mittellos machen Sie sich nun auf den Weg ...

Gestaltung[Bearbeiten]


... Eine Animation aus dem Spiel ...
... Ein weiteres Dorf ...


Die Grafik ist relativ bunt gehalten und erinnert ein wenig an Nippon oder Ormus Saga, die Landkarte wird sauber gescrolled. Während dem Spiel kann man sich mit stimmungsvoller Hintergrundmusik berieseln lassen

Hinweise[Bearbeiten]

Beschreibung des Bildschirmaufbaus[Bearbeiten]

Das Schlachtfeld - Wird man angegriffen, so findet man sich nach einer kurzen Ladezeit in dieser Arena mit Zufallsgegnern wieder. Die Rolle von einem der Gegner kann hier auf Wunsch ein zweiter Spieler übernehmen

Die drei Anzeigefelder in der linken oberen Ecke zeigen die Ihnen zur Verfügung stehenden Waffen (also maximal 3), mit denen Sie sich im Kampf wehren können. Die aktuell benutzte Waffe wird durch den erleuchteten. unter der Waffe liegenden Schalter angezeigt und kann jederzeit im Menü-Modus (siehe unten) umgeschaltet werden. Rechts daneben befinden sich die Anzeigen für Erfahrungspunkte (EP). Ihre Kämpferstufe (Stufe), Ihren Essensvorrat und die bis jetzt benötigte Spielzeit (Zeit). Erfahrungspunkte können nur im Kampf gewonnen werden, der Ritter erhält für jeden besiegten Gegner eine bestimmte Menge an Erfahrungspunkten, die von der Stärke des Gegners abhängt. Diese Erfahrungspunkte sind sehr wichtig für die Kämpferstufe des Ritters und somit auch für dessen Fähigkeiten im Kampf. Eine höhere Stufe zieht Verbesserungen in der Beweglichkeit und des verursachten Schadens bei Treffern nach sich.

Unter diesem Anzeigefeld liegt der Schalter für den Ein- bzw. Zwei-Spieler-Modus. Im Ein-Spieler-Modus steuert der Rechner alle gegen Sie kämpfenden Gegner, während im Zwei-Spieler-Modus ein zweiter Mitspieler das jeweils stärkste Monster in einem Kampf steuern kann. Dazu wird jedoch ein zweiter Joystick benötigt, der dann in Port 1 gesteckt werden muss. Rechts daneben (mit dem Notenschlüssel markiert) befindet sich die Lautstärkenkontrolle, mit der die Lautstärke der Musik eingestellt werden kann. Dazu müssen Sie zuerst in den Menü-Modus umschalten. dann können Sie durch Anklicken der zwei Knöpfe die Lautstärke verändern.

Daneben liegen die zwei Knöpfe zur die Spielablaufkontrolle, (unter dem Symbol der offenen Tür), Pause und Spielende und wiederum daneben die Knöpfe zum Laden und Speichern des Spielstandes. Wie bei allen anderen Bedienungselementen auch, ist es erforderlich, in den Menü-Modus umzuschalten falls Sie etwas verändern möchten.

Der Menü-Modus[Bearbeiten]

Feuchte Luft in dunklen Höhlen - Nicht nur im Freien lauert die Gefahr. Auch Höhlen und Pyramiden wollen erforscht werden

In den Menü-Modus gelangt man jederzeit. indem man die Commodore-Taste (C=) drückt. Der Spielablauf wird dann angehalten, und man hat die Möglichkeit. mit der blinkenden Hand Aktionen auszulösen. Man kann im einzelnen folgende Aktionen durchführen indem man das entsprechende Symbol oder Feld anklickt. d.h. mit der Hand dorthin steuert und den Joystickknopf drückt:

  • Wenn Sie eine Waffe haben. und diese ablegen möchten, klicken Sie diese an. Sie legen sie damit an die Stelle. an der Sie stehen, und können sie später wieder aufnehmen.
  • Ebenso können Sie einen Gegenstand. den Sie nicht mehr mit sich herumtragen möchten, ablegen. indem Sie eines der acht unteren Felder anklicken. Jedoch Vorsicht: Sie sollten die Gegenstande und Waffen nur in Räumen ablegen und nicht. wenn Sie über das Land ziehen. da sie dann verloren geben!
  • Wenn Sie beim Anklicken eines Gegenstandes den Feuerknopf ca. 1 Sekunde gedruckt lassen. wird der Gegenstand nicht hingelegt, sondern der Ritter versucht, diesen Gegenstand in irgendeiner Form zu verwenden. Nicht mit allen Gegenständen kann der Ritter etwas anfangen. Gegenstände können gewisse Wirkungen entfalten und danach verschwinden (oder auch bleiben). Wieder andere Gegenstände haben nur an gewissen Orten eine Wirkung. Man kann sich Jedoch bei einem Krämer Informationen über diesen oder jenen Gegenstand holen; gegen etwas Kleingeld versteht sich!
  • Zur Auswahl der aktuellen Kampfwaffe klicken Sie einfach das Feld unter der entsprechenden (natürlich auch vorhandenen) Waffe an. Sie können neben der Faust noch zwei weitere Waffen tragen.
  • Um vom Ein-Spieler- in den Zwei-Spieler-Modus umzuschalten klicken Sie das entsprechende Feld (Spiel 1 / Spiel 1-1 ) an.
  • Die Lautstärke der Musik kann mit Hilfe der beiden Felder unter dem Notenschlüssel im Bereich von 0 bis 15 eingestellt werden.
  • Um das Spiel zu unterbrechen. müssen Sie das Pause-Feld anklicken. Das Spiel wird dann angehalten. bis Sie den Feuerknopf drücken.
  • Will man das laufende Spiel abbrechen, um es erneut von vorne zu beginnen, muss man das Abbruch-Feld anklicken. Nach einer Sicherheitsabfrage gelangt man dann in das Titelbild zurück und kann das Spiel erneut starten.
  • Mit Load und Save können Sie den aktuellen Spielstand auf Diskette speichern und wieder laden. Sie können immer nur einen Spielstand auf eine formatierte Diskette speichern. Durch erneutes Abspeichern wird der alte Spielstand auf der Diskette gelöscht und überschrieben. Speichern Sie NIE einen Spielstand auf die Spieldiskette!!
  • Nach dem Anklicken der meisten Felder kommt man automatisch in das Spiel zurück. Bei einigen, wo das nicht der Fall ist oder wenn man doch nichts verändern will kann man wieder mit der Commodore~Taste in das Spiel zurück.

Spielablauf[Bearbeiten]

Schöne Aussicht - Vom richtigen Berg aus kann man das schwarze Schloss sehen

Nach dem Starten des Spiels befinden Sie sich in einem Dorf. Guten Mutes. in bester Gesundheit und mit einigen Goldstücken beginnen Sie das Abenteuer auf der Suche nach dem Tyrannen. Sie haben am Anfang keine Waffen außer Ihrer Faust, ebenso haben Sie keine Erfahrung. die zum erfolgreichen Durchstehen des Abenteuers unbedingt erforderlich ist. Im Laufe Ihrer Erkundigungen werden Sie jedoch die nötige Erfahrung sammeln und vielleicht am Schluss als reicher Mann den Rest Ihres Lebens genießen. Bis dahin ist es jedoch noch ein ganzes Stück Arbeit. und Sie wären nicht der erste. der beim Versuch. das Böse zu besiegen, als Aschehäufchen oder als Nachspeise eines Monsters endet...

Am Anfang sollten Sie sich mit Ihrer Umgebung vertraut machen. In dem Dorf, in dem Sie beginnen und in anderen Dörfern können Sie viele Häuser und Läden entdecken. Hier und da außerhalb der Dörfer findet man auch andere, einsame und scheinbar harmlose Gebäude oder Höhlen. Diese Orte sind jedoch höchstwahrscheinlich vom Bösen befallen. Nicht ohne Grund stehen sie allein in der Gegend, gemieden vom normalen Volk. Auf der globalen Übersicht können Sie nun Ihre nähere Umgebung sehen und sich in ihr bewegen. Sie können sich in alle acht Richtungen über fast allen Gebieten frei bewegen, bis auf hohe Felsen, Häuser und Wasser. Um Flüsse zu überqueren. gibt es hier und da Brücken. Achten Sie allerdings darauf. während Sie den Ritter durch die Lande steuern. dass Sie ihn nicht überfordern. denn er verbraucht beim gehen Energie, die Sie am linken Bildschirmrand sehen können. Der Verbrauch an Energie richtet sich natürlich nach der Beschaffenheit der Gebiete. So ist ein Gang durch die Wüste anstrengender als der über eine Straße. Doch solange der Ritter genügend Essenrationen besitzt, kann er sich ständig regenerieren.

Es kann sein. dass Sie hin und wieder von irgendwelchen Monster angegriffen werden. Der Ort des Geschehens wird dann vergrößert dargestellt, und Sie sehen sich am unteren Bildschirmrand den Angreifern Auge in Auge gegenüber. Falls Sie meinen, der Kampf sei zu schwer oder Sie seien angeschlagen und könnten nicht riskieren Ihr Leben aufs Spiel zu setzen, so können dem Kampf ausweichen, indem Sie den Ort des Geschehens einfach sofort wieder nach unten verlassen. Doch hat so ein Kampf auch Vorteile für Sie. denn wie wollen Sie sonst zu Kampferfahrung kommen. wenn Sie sich immer drücken? Außerdem haben die Monster oft auch Gold bei sich, für das man sich Waffen und Lebensmittel kaufen kann. Sollten Sie auf Gebäude oder Höhlen treffen. über die Sie gehen können, dann hat es damit eine besondere Bewandtnis. In diese Orte können Sie hineingehen! Sie tun dies. indem Sie den Feuerknopf drucken, während Sie sich auf so einem Ort befinden. Diese Orte können sein:

Der Krämerladen
Beim Krämer spielt sich bekanntlich viel ab er weiß daher sehr gut über fast alles Bescheid. So können Sie bei ihm Iinformationen über etwaige Gegenstände die Sie mit sich herumtragen verlangen. Jedoch gilt auch hier: Niemand hilft Ihnen nur aus Gefälligkeit, wer was will, muss zahlen. Je größer Ihre Spendierfreudigkeit ist, desto mehr Informationen gibt er Ihnen. Einige Informationen sind enorm wichtig zum Lösen des Spiels, man sollte also schon beim Verdacht, dass man etwas Besonderes in den Händen hält, sehr genaue Auskunft verlangen. Natürlich können Sie beim Krämer auch Lebensmittel kaufen, er handelt aber auch mit anderen Sachen, so kann er Ihnen alles Mögliche abkaufen oder wieder verkaufen. Natürlich will er auch daran etwas verdienen, so dass der Verkaufspreis wohl kaum dem Einkaufspreis entspricht. Falls Sie einmal einen zum Lösen des Abenteuers unentbehrlichen Gegenstand verlieren sollten, schauen Sie bei verschiedenen Krämern vorbei vielleicht hat sich der Gegenstand dort eingefunden.

Der Waffenhändler
Der Waffenhändler ist ein Waffenspezialist. Er handelt nur mit Waffen, d.h., er kauft und verkauft, aber mit Gewinn versteht sich. Es lohnt sich im allgemeinen nicht, ihm Waffen zu verkaufen, wenn man das Gold nicht unbedingt braucht. Waffen bekommt man aber nur bei ihm und nirgendwo sonst. Allgemein gilt: Je besser eine Waffe. desto teurer ist sie. Die Wirkung der Waffen sollten Sie schon selbst herausfinden. Besonders sei erwähnt. dass Schusswaffen sehr wichtig sind. um Gegner zu besiegen, die ihrerseits schießen.

Sonstige Orte
In allen anderen Orten schaltet das Spiel in den Kampfmodus um. Im Kampfmodus sehen Sie eine vergrößerte Ansicht des Raumes, in dem Sie sich momentan befinden. In einem Raum befinden sich manchmal irgendwelche Gegenstände, über diese der Ritter nicht laufen kann. Ebenso gibt es solche, über die er gehen kann. Diese Gegenstände können dann mit einem kurzen Druck auf den Feuerknopf mitgenommen werden, natürlich nur solange man noch Platz hat, denn mehr als acht Sachen können Sie nicht mitnehmen. Jeder Raum ist mit anderen Räumen durch Türen verbunden. Manche Türen sind jedoch verschlossen, sie müssen erst geöffnet werden. In der Regel befinden sich in den Räumen, in denen verschlossene Türen sind, Monster, Untote oder Tiere, die die Schlüssel zu den Türen besitzen. Sie müssen erst beseitigt werden bevor sich die Türen wie von Geisterhand plötzlich von alleine öffnen. Manchmal findet man auch Türen. die nicht bewacht. und trotzdem verschlossen sind. Hier wird der nötige Schlüssel oder Gegenstand gebraucht der zum Öffnen der Tür gedacht ist. In diesem Fall öffnet sich die Tür nach Berührung und der entsprechende Gegenstand leuchtet kurz auf um dann meistens zu verschwinden, da er seine Aufgabe erfüllt hat. Sehr wenige Türen sind auch so nicht zu öffnen, da muss man sich dann etwas anderes einfallen lassen...

Hat man eine Tür geöffnet, kann man auch hindurchgehen, jedoch Vorsicht: Manchmal wird man beim Durchschreiten einer Tür irgendwohin teleportiert. So kann man sich schnell an manchen Orten verirren, wenn man sich den Rückweg nicht ganz genau gemerkt hat. Einige Orte sind wie Labyrinthe in denen schon manch einer sich so verirrt hat, dass er auf der Suche nach dem Ausgang verhungert ist!

Lösung[Bearbeiten]

Cheats[Bearbeiten]

Sind die ersten Zufallskämpfe zu schwer und der Held muss ständig den Löffel abgeben? Dann wähle einfach den 2 Spieler Modus, um so mit dem zweiten Joystick den Gegner übernehmen zu können. Kommt ein Zufallskampf mit mehr als einem Gegner, so werden die anderen dennoch vom Computer übernommen. Also vorsichtig sein oder am besten fliehen und auf einen besseren Kampf hoffen. Wird der Gegner mit dem Joystick eine Weile nicht bewegt, dann wechselt das Spiel automatisch wieder in den 1 Spieler Modus.

Kritik[Bearbeiten]

H.T.W: "Das erste was einem auffällt ist große Anteil an Zufall mit dem man während des Erforschens der Landkarte angegriffen wird. Und da man zu Beginn ziemlich hilflos ist, kann dies schon frustrierend sein. Außerdem ist die Faust wohl eher ein Fäustchen, schon eine Fledermaus ist mit dieser "Waffe" ein übermächtiger Gegner. Nachdem man aber die ersten 10 Minuten überstanden hat wirds leichter und somit auch interessant... ".

Sonstiges[Bearbeiten]

Cover


... 64'er Extra Nr.24 - Front Cover ...
... 64'er Extra Nr.24 - Back Cover ...



Highscore[Bearbeiten]

Topscore von CRYP
  1. CRYP - Platz 1 - Gelöst: 035% (??.??.1991)
  2. Niemand - Platz 2 - Gelöst: Niemand (tt.mm.jjjj)
  3. Leer - Platz 3 - Gelöst: Nobody (tt.mm.jjjj)

2. Platz von Niemand 3. Platz von Leer
2. Platz von Niemand 3. Platz von Leer


Weblinks[Bearbeiten]


Artikel des Monats.gif Dieser Artikel wurde Artikel des Monats.