Hacker (Person)

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
disambig 30px.png Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Person Hacker. Weitere Bedeutungen sind unter Hacker (Begriffsklärung) aufgeführt.
Karrikatur eines Hackers aus der INPUT 64-Typensammlung 01/1987.

Als Hacker wird weitläufig eine Person bezeichnet, die sich sehr gut mit einem oder meist mehreren Computersystemen auskennt und dieses Wissen dazu verwendet, um mit unkonventionellen Wegen und Techniken Grenzen eines Computersystems zu erforschen und zu überwinden, aber nicht selten auch missbräuchlich dazu einsetzt, z.B. in ein fremdes Computersystem einzudringen. Hackerkreise fördern die Entwicklung einer gewissen Aura um den Elitestatus und die heroische Taten der dort agierenden Personen. Das führt oft zum Verhalten, dass nach dem erfolgreichen Eindringen in ein System ein Hacker in der Regel einen Beweis für seinen Besuch hinterlässt, z.B. eine Datei oder ein manipulierter Web-Seitenauftritt für andere Hacker oder die Öffentlichkeit, damit diese das erfolgreiche Eindringen "würdigen" können.
Im engeren Sinne, ist ein Hacker auch eine Person, die sich mit außerordentlichen Kenntnissen und Raffinesse daran macht, technische Lösungen, sei es in Hardware oder Software zu entwickeln. Daraus leitet sich auch der Begriff "Hack" für eine besonders ausgeklügelte technische Lösung ab, welcher selbst in normalen Lebensbereichen im Ausdruck "Life-Hack" für besonders praktische Lösungen wieder zu finden ist.

In der Vergangenheit - also in den 1970er- und 1980er-Jahren - wurden alle Personen, die etwas Unrechtmäßiges mit einem Computer(system) oder Netzwerk bzw. an kommerzieller Software oder fremden Daten anstellten, den Hackern zugeordnet. Eine gesetzliche Handhabe gegen diese Aktivitäten und die damit einhergehende Kriminalisierung sind erst nach und nach entstanden, was sich weit bis in die tiefen 1980er-Jahre hin entwickelt hat.
Durch die große Verbreitung kostengünstiger Heimcomputer wie dem C64 Mitte der 1980er-Jahre wuchs der Personenkreis enorm, der als Hacker bezeichnet wurde. Um die schon früher bekannten Begriffe aus unterschiedlichen "Hacker"-Disziplinen auseinander zu halten, finden sich im Folgenden einige der zentralen Begriffe aus dem Hacker-Umfeld etwas detaillierter dargestellt:

  • Hacker: Der Hacker im engeren Sinn. In der heutigen Zeit wird in der breiten Wahrnehmung damit eine Person bezeichnet, die in fremde Computersysteme eindringt oder diese jenseits der vorgesehenen Spezifikation "missbraucht", nicht selten ist der Begriff negativ konnotiert, auch wenn in Insiderkreisen Hacker eigentlich jene Personen darstellen, die Sicherheitslücken aufdecken, Grenzen eines Computersystems ausloten und überwinden, ohne zwangsläufig irgendeinen Schaden zu verursachen und damit nicht notwendigerweise als kriminell einzustufen sind. Die daraus gewonnen Erkenntnisse werden oft veröffentlicht und genaueren Analysen unterzogen anschließend durch Softwarefirmen oder Administratoren aufgenommen und bewirkt manchmal sogar die Korrektur hinsichtlich des Einsatzes einer gewissen Technologie (z.B. computergestütztes Wählen).
    Etliche deutsche Hacker sind im Verein "Chaos Computer Club" organisiert.
  • Cracker: Auch ein Begriff, der über die Zeit und abhängig vom nutzenden gesellschaftlichen Kreis verschiedene (nicht einheitliche) Bedeutung aufweist. Das variiert von Hacker mit grundsätzlich bösen Absichten oder auch schlichtweg um Personen, die sich dem "cracken" (im Sinne von Aufbrechen) von Computersystem (mit welcher Intention auch immer) verschrieben haben, bis hin zum Homecomputer-Bereich, wobei es sich typischerweise um eine Person handelt, die den Kopierschutz geschützter Software aushebelt und diese Software rechtswidrig verbreitet. Hieraus entwickelte sich u.a. die Demoszene, wo diese Personen sich in der Regel als Coder bezeichnen.
  • Phreak: Eine Person, die ihr Unwesen in Telefonnetzen treibt und versucht, die Funktionen des Netzes optimal (kostenlos) auszunutzen, zu stören oder Einschränkungen zu übergehen oder diese auszutricksen. Dazu gehörten die Erschleichung von Long Distance Calls, Blockierung von Call-In-Nummern, um etwa Telefonwettbewerbe ("der X-te Anrufer gewinnt") zu manipulieren, Vorgabe falscher Anfrufernummern, etc.
  • Scriptkiddy : Eine Person, die Computerviren, Würmer und Trojaner schreibt und im Umlauf bringt. In der Regel besitzt ein Scriptkiddy kaum Programmierkenntnisse und erledigt seine Taten mithilfe von entsprechenden Virenbaukästen oder bereits vorgegebenen "Anleitungen", die bereits andere zur Verfügung gestellt haben. In der Vergangenheit wurden erfolgreich Würmer verbreitet, deren Urheber allerdings oft im Zuge weltweiter Fahndung ermittelt wurden.

Medien[Bearbeiten]

Die Hacker sind für die Medien ein interessantes Thema. Nicht nur, dass es in der Vergangenheit weltweit spannende Hacker-Vorfälle gab, sondern auch, dass Autoren über diesen Personenkreis Bücher geschrieben und Filme gedreht haben.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: Hacker
WP-W11.png Wikipedia: Film "Hackers - Im Netz des FBI" (USA; 1995)