Joe Blade

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Joe Blade
Titelbild vom Spiel
Spiel Nr. 504
Entwickler Kevin Parker, Chris Johnson
Verleger Players Software
Musiker Gary Biasillo
HVSC-Datei MUSICIANS/B/Biasillo_Gary/Joe_Blade.sid
Release 1987
Plattform(en) C64, Amiga, Atari ST, ZX Spectrum, Amstrad CPC, MSX
Genre Adventure, Arcade 2D
Spielmodi Einzelspieler
Steuerung Icon Port2.pngIcon joystick.png
Medien Icon disk525.png
Sprache Sprache:englisch


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
6.29 Punkte bei 14 Stimmen (Rang 542).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 5 24. Februar 2010 - "urteil" - 1865 downs
Lemon64 6.1 24. Februar 2010 - 18 votes
Kultboy.com 7,00 15. Oktober 2010 - 3 votes
Zzap!64 92% Ausgabe 11/87
ASM 7/12 Ausgabe 11/87


Beschreibung[Bearbeiten]

Eine Terroristengruppe, unter der Führung des berüchtigten Crax Bloodfinger, hat sechs der wichtigsten Männer der Welt gekidnapped. Für ihre Freilassung fordern sie 30 Millionen Dollar Lösegeld. Die Regierungen der betroffenen Länder verweigern jedoch die Zahlung. Doch das Ultimatum rückt immer näher, und ihre einzige Hoffnung besteht darin, den furchtlosen Joe Blade zu beauftragen.

Joe Blades Aufgabe besteht nun darin, in Bloodfingers labyrinthartig aufgebaute Basis einzudringen und die Geiseln zu befreien. Die Festung wird jedoch durch Bloodfingers Armee geschützt. Zusätzlich befinden sich in der Festung noch sechs Sprengsätze, die alle aktiviert werden müssen, um die Basis samt Bloodfinger und seinen Anhängern, ein für alle mal auszulöschen.

Gestaltung[Bearbeiten]


... ein Bild aus dem Spiel ...
... ein weiteres Bild aus dem Spiel ...


Das Spiel ist von der Grafik und den Bewegungsabläufen eher cartoonartig gestaltet, z.B. fallen erschossene Gegner zu einem rosa Skelett zusammen, dadurch wirkt es kaum gewalttätig. Die Bilder der einzelnen Räume (128) werden umgeschaltet (kein Scrolling). Im Spiel gibt es außer dem Titelsong keine Musik.

Hinweise[Bearbeiten]

Steuerung[Bearbeiten]

Joystick in Port 2:

Joystick nach links Nach links gehen
Joystick nach rechts Nach rechts gehen
Joystick nach vorne Springen / Raum betreten (nach oben)
Joystick zurück Raum betreten (nach unten)
Feuerknopf drücken Schießen

SPACE  Pause


Gegenstände[Bearbeiten]

Objekt Gegenstand Verwendung Punkte
Schlüssel Schlüssel Schlüssel zum Öffnen verschlossener Türen. Können gesammelt werden. 100
Essen Essen Erhöht die Lebensenergie 100
Munition Munition Munitionsnachschub 100
Uniform Uniform Graue Uniform. Soldaten erkennen einen nicht -> für kurze Zeit unverwundbar 100
Geisel Geisel Alle 6 Geiseln müssen gerettet werden. 100
Bombe Sprengsatz Alle 6 Sprengsätze müssen aktiviert werden. 5.000

Sonstiges[Bearbeiten]

Aktivierung eines Sprengsatzes
  • Aktivierung eines Sprengsatzes: Die Buchstaben des Zugangscodes müssen in alphabetische Reihenfolge gebracht werden. Mit Joystick rechts/links die entsprechenden Buchstaben auswählen und mit Feuerknopf tauschen. Hierfür hat man 30 Sekunden Zeit.
  • Nach Aktivierung des ersten Sprengsatzes bleiben 20 Minuten Zeit, um die Mission zu erfüllen.
  • Die gegnerischen Soldaten schießen nicht. Allerdings verringert sich die eigene Energie bei Berührung mit ihnen.
  • Wird ein, mit Schlüssel geöffneter, Raum wieder verlassen, so ist er wieder verschlossen. Um ihn erneut zu betreten würde ein weiterer Schlüssel benötigt.


Lösung[Bearbeiten]

... die Karte
  • Es empfiehlt sich das Mitzeichnen einer Karte.

Cheats[Bearbeiten]

  • Die Version der Crackergruppe Remember bietet neben dem Manual noch folgende Cheatmöglichkeiten: Unendlich Munition, unendlich Energie, unlimitierte Schlüssel, keine Zeitbeschränkung im Subgame, keine Zeitbeschränkung im Spiel, kein Verlust der Uniform, Subgame überspringen.

Kritik[Bearbeiten]

H.T.W: "Ein auf etwas viel Zufall aufgebautes Labyrinth-Spielchen mit einem kleinem Subgame mit Buchstabenknobelei. Leider ist keine Highscoreliste vorhanden, wodurch sich die Motivation für mich in Grenzen hält".

FXXS: "Schade: Grafik ist nett, Sound ok und die ersten Minuten machen auch Laune. Aber durch die komplett zufällige Verteilung der Goodies und teilweise unfaire Startpositionen in Räumen stellt sich doch sehr schnell Ernüchterung ein. Die "universalen Einwegdietriche" und die sich wiederverschließenden Türen werden wohl auch kaum jemaden erfreuen, zumal man nicht erkennen kann ob man einen Raum schon vorher betreten hat und es keine Ingame-Karte gibt. Ein Witz sind natürlich die 100 Punkte die man sowohl für eine Geisel als auch für eingesammelten Boni bekommt und dass man nicht weiß wiviel Munition man noch hat. 5 Punkte."

Sonstiges[Bearbeiten]

Cover

"Cover"

Highscore[Bearbeiten]

Topscore von Equinoxe
  1. Equinoxe - 22.200 (14.06.2014)
  2. FXXS - 21.700 (23.10.2013)
  3. Robotron2084 - 18.200 (14.10.2010)
  4. Keule - 15.300 (17.03.2015)
  5. Werner - 9.100 (16.03.2010)

2. Platz von FXXS 3. Platz von Robotron2084
2. Platz von FXXS 3. Platz von Robotron2084


Weblinks[Bearbeiten]

Videos