Lotek64

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lotek64
Lotek64 Logo.gif
Gründungsdatum Juni 2002
Schließungsdatum November 2014 (Druckausgabe)
Unternehmenssitz Österreich
Unternehmensleitung Georg Fuchs
Anzahl Mitarbeiter min.15
Mitarbeiter (Auswahl)
Umsatz nicht kommerziell
Branche
Website www.lotek64.com
Information kostenloses PDF-Magazin

Lotek64 (ISSN 2307-7085) ist ein in deutscher Sprache erscheinendes Magazin, das sich der Retrocomputing- und Heimcomputerszene verschrieben hat. Einer der Schwerpunkte des Heftes ist der Commodore 64. Lotek64 ist aber für alle Systeme offen und beschäftigt sich auch regelmäßig mit der Gamemusic-Szene und berichtet über Bereiche der populären Kultur, die mit Computern und Spielkonsolen nur am Rande zu tun haben. Lotek64 möchte sich nicht auf eine rein der Nostalgie verpflichtete Berichterstattung beschränken, sondern stellt bei Texten über Systeme und Software, die als obsolet gelten, Querverbindungen zu aktuellen Entwicklungen in der Branche her.

Titelbild Erstausgabe Lotek 64, Juni 2002

Die kostenlose und nicht-kommerzielle Zeitschrift erscheint viermal jährlich und wird seit der im Juni 2002 erschienen ersten Ausgabe in Graz (Österreich) von Georg Fuchs herausgegeben. Eine Besonderheit von Lotek64 ist, dass das Heft in gedruckter Form (letzte Ausgabe 50 im November 2014) und gleichzeitig als PDF auf der zugehörigen Homepage veröffentlicht wird, wobei die Zahl der heruntergeladenen PDFs jene der gedruckten Hefte bei Weitem übersteigt.

Anfangs hatten die Hefte nicht mehr als 16 Seiten und erschienen sechsmal jährlich im Schwarzweißdruck. Da die Abonnentenzahl und damit die Druck- und Portokosten rasch stiegen, beschränkte sich der Herausgeber bald auf vier Hefte pro Jahr, die dafür im Umfang kontinuierlich anwuchsen und derzeit in der Regel 32 Seiten umfassen. Die Umschlagseiten konnten dank eines Sponsors bald in Farbe gedruckt werden. Seit 2009 erscheint Lotek64 auch im Innenteil teilweise in Farbe. Wurde die grafische Gestaltung seit der Gründung bis 2010 nur in einzelnen Details verändert, erschien Lotek64 mit dem Doppelheft 34/35 (Dezember 2010) erstmals in einem von Tim Schürmann völlig überarbeiteten Layout.

In der Anfangszeit war Lotek64 im Wesentlichen ein Ein-Mann-Projekt des Herausgebers, später stießen jedoch mehrere regelmäßige Mitarbeiter (2010 erstmals auch eine Mitarbeiterin) dazu und bildeten ein Redaktionsteam, das im Kern bis heute (Stand: Dezember 2010) besteht. Regelmäßige Mitarbeiter sind unter anderem Rainer Buchty, Jens Bürger, Steffen Große Coosmann, Arndt Dettke, Andreas Dobersberger, Thomas Dorn, Klemens Franz, Andranik Ghalustians, Axel Meßinger, Simon Quernhorst, Martin Schemitsch, Tim Schürmann, Lars Sobiraj und Marleen.

Aktuell erschienen ist Ausgabe 54 vom 24.12.2016.

Weblinks[Bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: Lotek64