Maschinensprache

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stub Dieser Artikel ist sehr kurz und nicht besonders ausführlich. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern.


Mit Hilfe von Maschinensprache, auch Maschinencode genannt, wird ein Computersystem gesteuert. Der Maschinencode besteht ausschließlich aus Ketten von Bytes, die vom Prozessor interpretiert werden. Beim C64 bzw. seinem Prozessor MOS 6510 besteht ein Maschinensprache-Befehl immer aus einem Byte für den Befehl (Opcode), der - je nach dargestelltem Befehl - von maximal zwei Bytes als Operanden gefolgt wird.

Da Zahlenkolonnen für den Menschen recht schwer zu verstehen sind, werden zum Lesen und Bearbeiten von Maschinensprache Maschinensprachemonitore (kurz: Monitor) genutzt. Diese zeigen typischerweise die Maschinensprache als Mischung aus Mnemonics (für die Befehls-Opcodes, siehe Assembler) und hexadezimal dargestellten Bytes (für Operanden der Befehle) an. Diese Darstellung ist Assembler sehr ähnlich.

Um bequemer Maschinencode zu erzeugen, wird zum Erstellen von Programmen eine Programmiersprache genutzt. Mit einem Assembler wird direkt, entsprechend nahe der Maschinensprache programmiert und unmittelbar Maschinencode erzeugt. Höhere Programmiersprachen wie BASIC, Pascal, C, Forth oder Logo etc. basieren auf einem Interpreter und/oder Compiler, wobei speziell letztere den Quelltext oft direkt in Maschinensprache übersetzen können.

Links[Bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: Maschinensprache