Mega Tetris II

Aus C64-Wiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
Mega Tetris II
Titelbild vom Spiel
Spiel Nr. 1061
Bewertung 7.00 Punkte bei 4 Stimmen
Entwickler Coder: Unifier of Censor Design
Grafik: Slaygon of Censor Design, Dragon of Censor Design
Firma Censor Design
Verleger Censor Design
Musiker Kenneth Mutka
HVSC-Datei /S/Slaygon/FunkyNibbles.sid
Release 1990
Plattform(en) C64
Genre Arcade, Logik
Spielmodi Einzelspieler
Steuerung Icon Port2.pngIcon joystick.png
Medien Icon disk525.png
Sprache Sprache:englisch
Information Dieses Spiel war zunächst als Bestandteil der Demo Wonderland 6 von Censor Design entstanden.
aka Censor Tetris


Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Viel Bewegung um das Spielfeld, bei Mega Tetris II

Mega Tetris 2 auch bekannt unter dem Namen Censor Tetris ist ein Tetris-Clone der Demogruppe Censor Design. Das Spiel verfügt über einige Blöcke, die für das Original-Tetris nicht typisch sind. Durch den vergleichsweise kleinen Bildschirmausschnitt ist es eine anspruchsvollere Tetris-Version. Das Spiel wurde nie kommerziell verkauft, sondern lediglich in Szenekreisen getauscht.


Hintergrund

Es erschien zunächst als ein spielbarer Abschnitt innerhalb ihres Demos Wonderland 6 und wurde später als separates Spiel veröffentlicht.


Gestaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Spiel verfügt über die genretypische Blockgrafik, eingerahmt von einem Logo der Gruppe Censor Design, zwei Logos des Pseudonyms des Programmierers (Unifier) und einem Scrolltext. Der untypische Bildschirmaufbau, der relativ wenig Platz für das eigentliche Spiel lässt resultiert daraus, dass es vornehmlich als Teil der Demo Wonderland 6 gedacht war.


Der C-förmige Block ist eine Besonderheit...
Der 1x1 Block kommt auch nicht in dem Originalvorbild vor...



Als Nebeneffekt daraus, ist das Spiel ein vergleichsweise anspruchsvolles Tetris. Ein Block in der C-Form, sowie ein kleiner 1x1-Block gehören zu den Besonderheiten des Spiels.

Neben klassichen Tetis-Blöcken gibt es ein C-förmiges und ein 1x1 Teil...


Grafik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Grafik ist farbenfroh und attraktiv gestaltet.

Sound[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Spiel wird ein Musikstück von Kenneth Mutka (aka Slaygon) verwendet, dass einige Funky Breaks enthält. Das Musikstück wurde in der Demo Wonderland 6 erstmals verwendet. Es wurde auf dem Groovy Bits Player komponiert und ist 2:50 Min lang. [1]

Hinweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Steuerung

  • Joystick nach links und rechts Stein positionieren.
  • Joystick zurück Stein vorzeitig absetzen.
  • Feuerknopf drücken Stein nach links rotieren.

Lösung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es ist keine Lösung bekannt!

Cheats[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es sind momentan keine Cheats bekannt.

Bewertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
7.00 Punkte bei 4 Stimmen (Rang 431).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zore: "Obgleich "nur" als augenzwinkernder Bestandteil einer Demo programmiert, entwickelte dieser Tetris-Clone eine bemerkenswerte Eigendynamik und schlägt in Sachen Spielspaß viele kommerzielle veröfffentlichungen. Es ist durch den von Anfang an recht anspuchsvollen Schwierigkeitsgrad eine meiner liebsten Tetris-Versionen auf dem C64"

FXXS: "Nett für zwischendurch, motiviert mich aber nicht langfristig. Insbesondere die beiden zusätzlichen Steinsorten und die fehlende Vorschau auf den nächsten Stein trüben für mich den Spielspass. 6 Punkte."

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trivia

  • Das Thema Tetris wurde zu einer Art Runnig-Gag und wiederkehrendem Bestandteil von späteren Demos der Gruppe Censor Design
  • Ein erster Teil von Mega Tetris ist nicht bekannt

Highscore[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Topscore von Ivanpaduano
  1. Ivanpaduano - 8.750 (07.09.2021)
  2. FXXS - 6.350 (06.09.2021)
  3. Zore - 2030 (27.06.2021)


2. Platz von FXXS 3. Platz von Zore
2. Platz von FXXS 3. Platz von Zore


Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Quellen

  1. "Funky Nibbles" von Slaygon in der DeepSid Datenbank, https://deepsid.chordian.net/?file=/MUSICIANS/S/Slaygon/Funky_Nibbles.sid