PEEK + POKE

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


PEEK POKE - Das Commodore64 Adressbuch
Cover/Buchdeckel
Sprache deutsch, niederländisch
Autor(en) Hannes Rügheimer, Christian Spanik
Verlag Vogel-Verlag AG
Jahr 1984
ISBN ISBN (keine angegeben)
Neupreis DM 18.-
Datenträger
Seitenzahl 164 - 1. Auflage 1984
210 - 3. Auflage 1986
letzte Auflage 3., erweiterte Auflage
Genre Grundlagen
Information Chip Spezial




Beschreibung[Bearbeiten]

Dieses großformatige Buch enthält alle wichtigen Peeks und Pokes mit Erklärungen, Bit-Belegungen, Hinweisen, Beispielen, Tipps, Tricks und Maschinentools für BASIC-Programmierer.
PEEK + POKE, das Commodore 64 Adressbuch, erschien in der ersten Auflage 1984 und wurde mit 10.000 in drei Monaten verkauften Exemplaren ein großer Erfolg. Die 3. Auflage 1986 ist neu bearbeitet und stark erweitert.

Aufbau[Bearbeiten]

Besprochen werden Adressen aus den Bereichen Zeropage, VIC, CIA, SID und SYS-Routinen.
Alle Adress-Artikel besitzen die gleiche Gliederung:

  • Adresse: Nach der Adress-Nennung ist das Buch geordnet. So findet man einfach den Poke, den man sucht.
  • Kurzbezeichnung der Adresse: Die Kurzbeschreibung hilft beim schnellen Auffinden bestimmter Themenbereiche (meist bekannte Stichwörter).
  • Beschreibungen: Alles Wissenswerte zum Poke; ausführliche Beschreibungen der Adressen. Was ist der Poke genau, was bewirkt er im Computer, welche Speicherbereiche sind betroffen, wofür kann man ihn nutzen usw.
  • Bitbelegungen: Bei Mehrfachfunktionen einer Adresse wird jedes einzelne Bit beschrieben. Das heißt: Funktion, Ansteuerung usw.
  • Hinweise: Alles Wichtige zur Arbeit mit dieser Adresse, Warnungen, Informationen, Nützliches.
  • Beispiele: Vor allem für Einsteiger gibt es anschauliche Beispiele zu den meisten Adressen (Listings)

Inhaltsverzeichnis[Bearbeiten]

Was man zu diesem Adressbuch wissen sollte
Wie man mit dem Adressbuch arbeitet
Peek/Poke
  Peek und Poke - was ist das eigentlich?
  Bits und Bytes
6510 Zeropage
  Die Speicheraufteilung
  Gesamtübersicht der Zeropage
  Adressen 1 bis 2047
Video Interface Chip
  Sprites
  Hires-Grafik
  Zeichensatz
  Adressen 53248 bis 54254
Sound Interface Device
  SID 6581 - das Sound Interface Device
  Adressen 54272 bis 55260
  Adressen 55296 bis 56295
Complex Interface Adapter
  CIA 6526 - die Complex Interface Adapter
  Adressen 56320 bis 56831
  Pinbelegung des Userport
SYS-Routinen
  BASIC-Interpreter und Betriebssystem
  SYS 41919 bis SYS 65511
Reset
Anhang
  Anhang 1: Fachausdrücke
  Anhang 2: Hexadezimal-Umrechnungstabelle
  Anhang 3: Bildschirm-Codes
  Anhang 4: ASCII-Codes
  Anhang 5: Stichwortverzeichnis

Unterschiede zur 1. Auflage[Bearbeiten]

1. Auflage 1984

In der ersten Auflage waren die folgenden Abschnitte noch nicht (*) oder in geringerem Umfang (-) vorhanden:

* Peek/Poke
- 6510 Zeropage
  * Gesamtübersicht der Zeropage
  - Adressen 1 bis 2047
* SYS-Routinen
* [[Reset]]
* Anhang - Hexadezimal-Umrechnungstabelle


Leseproben[Bearbeiten]

*********************************************************************

Adresse: 650 Flag für Wiederholfunktion
Hexadezimal: $28A
Normalwert: 0

Beschreibung: Mit diesem Flag können Sie steuern, welche Tasten eine automatische Wiederholfunktion haben. Wenn Sie eine Taste gedrückt halten, wird sie nach einem Augenblick in raschem Tempo ständig wiederholt. Es gibt drei Möglichkeiten:
POKE 650,120 Alle Tasten werden wiederholt. POKE 650,64 Keine Taste wird wiederholt. POKE 650,0 normale Aufteilung: nur <SPACE>, die <CRSR>-Tasten und <INST/DEL> werden wiederholt
*********************************************************************


*********************************************************************
SYS 59903 1 Zeile löschen
Hexadezimal: $E9FF

Beschreibung: Diese Routine ermöglicht es dem Bildschirmeditor, gezielt Zeilen zu löschen. Daß das natürlich auch in BASIC-Programmen bei Grafiken oder Bildschirmeingaben von Nutzen ist, versteht sich schon fast von selbst.
Erklärung: Der Routine muß in Adresse 781 (Zwischenspeicher für .X-Register) die Nummer der zu löschenden Zeile mitgeteilt werden. Dabei werden die Zeilen von 0 bis 24 gezählt.
Beispiel: Dieses Programm löscht die Zeilen 0, 14 und 24
10 FOR: X=1 TO 999 : PRINT "*" : NEXT 20 POKE 781,0 : SYS 59903 30 POKE 781,14 : SYS 59903 40 POKE 781,24 : SYS 59903 50 GOTO 50
*********************************************************************

Meinung[Bearbeiten]

Polluks: "Ein gutes Nachschlagewerk, habe ich immer bereitliegen."

Weblinks[Bearbeiten]