PS2Vice

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stub Dieser Artikel ist sehr kurz und nicht besonders ausführlich. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern.
PS2Vice
Entwickler Rami Räsänen (Original), Georg Henning (Update), Tony Saveski (GS Routines), TyRaNiD (USB Keyboard Driver), pukko (Pad library functions), Nick Van Veen (SjPCM), A.Lee (libcdvd)
aktuelle Version 2.2
Release 2010
Lizenz GPL
Plattform Playstation 2
Bedienung Icon tastatur.png Icon joystick.png

PS2VICE ist eine von Rami Räsänen programmierte Portierung des C64-Emulators VICE auf die PlayStation 2. Unterstützt werden Memorysticks, CD/DVD-Roms (mit Mod Chip oder ESR) und USB Tastaturen und USB Sticks (FAT formatiert). Die Original Version ist Version 1.14 von 2004. Anfang 2010 wurde das Programm von Georg Henning grundlegend modernisiert und auf die Version 2.2 aktualisiert. Der PS2 Code basiert weitgehend auf dem Code des PS2VIC VC20 Emulators, der ebenfalls von Rami Räsänen stammt.

Hinweise[Bearbeiten]

Für die USB Unterstützung werden Original Sony Dateien benötigt, die nicht mitgeliefert werden. Man findet diese Dateien auf den DVDs von Spielen, die USB Geräte unterstützen, z.B. EyeToy, Singstar oder Gran Turismo 4.

     usbd.irx
     usbhdfsd.irx

Features[Bearbeiten]

In der Version 2.2 können Snapshots endlich abgespeichert werden. Ein USB Stick wird als Datenträger unterstützt. Die 1541 Emulation wurde verbessert (True drive). Endlich ist auch der Analogstick des Playstation Pads als Joystick nutzbar.

Schnellstart[Bearbeiten]

Man muss eine Möglichkeit haben auf der PS2 Homebrew zum laufen zu bekommen. Dort sollte dann immer das Programm uLaunch gestartet werden.

Einen leeren USB Stick mit FAT formatieren. Alle Dateien auf den Stick entpacken. Von der Playstation Spiele-DVD die IRX Treiber in den gleichen Ordner kopieren. Die gewünschten C64 (T64, D64) Dateien in einen beliebigen Ordner kopieren. Man kann in der Datei x64.cfg noch einige Parameter einstellen. Achtung, die Datei ist im Unix Format, also bitte nur mit einem Editor öffnen der die Datei nicht kaputt macht. Der kostenlose Editor PSPad sowie das Windows-eigene WordPad eignen sich dafür prima! Die genauere 1541 Emulation lädt zwar langsamer, hat aber dafür auch eine höhere Kompatibilität. Außerdem halten wir alle Daten auf dem USB Stick vor. Darum ändern wir folgende Parameter:

     # true drive emulation (0=off, 1=on)
     TrueDriveEmulation=1
     
     # snapshot location (0=mc0, 1=mc1, 2=hdd, 3=host, 4=mass)
     SnapshotLocation=4

Nun den USB Stick in die PS2 stecken, den uLaunch starten. Auf MASS: gehen, dort die Datei vicmenu.elf markieren und mit X laden. Im Emulator zu den C64 Dateien im selbst angelegten Unterordner navigieren und eine starten.


Sonstiges[Bearbeiten]

Fast alle Spiele und Anwendungen laufen, bei Verwendung der FastSID-Emulation, mit normaler Geschwindigkeit. Emuliert werden können auch die Systeme C128, VC20 und Plus/4.

Weblinks[Bearbeiten]


Im Anleitungstext benutzte/genannte Tools (alles Freeware):