Pitstop

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pitstop
Titelbild vom Spiel
Spiel Nr. 191
Entwickler Jamie Faye Fenton, Randy Glover
Firma Epyx
Verleger Epyx
Release 1983
Plattform(en) Atari 800/2600/5200/7800/XE/XL, C64, C64DTV, Collecovision
Genre Racing
Spielmodi Einzelspieler
bis zu 4 Spieler (abwechselnd)
Steuerung Icon Port1.pngIcon joystick.png
Medien Icon cartridge.png Icon disk525.png Icon kassette.png
Sprache Sprache:englisch
Information Nachfolger: Pitstop 2


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung der C64-Wiki-Benutzer (10=die beste Note):
6.85 Punkte bei 34 Stimmen (Rang 383).
Zur Stimmabgabe musst Du angemeldet sein.
C64Games 6 6. Mai 2011 - "gut" - 7637 downs
Lemon64 6,8 6. Mai 2011 - 86 votes


Beschreibung[Bearbeiten]

Dieses Spiel wies für 1983 bereits wegweisende Features auf. Diese waren einerseits der Spritverbrauch und was noch mehr ins Gewicht fiel: die Reifenabnutzung. Je öfter der Wagen irgendwo aneckt, desto stärker werden die Reifen beansprucht - und zwar jeder der vier Reifen individuell. Angezeigt wird der Reifenzustand durch eine Farbmarkierung auf der Lauffläche. Bei neuen Reifen ist die Farbe zunächst dunkelblau und ändert sich mit zunehmender Abnutzung: hellblau - grün - rot. Ist der Reifen erst einmal rot, reichen wenige weitere Berührungen zum vorzeitigem Aus. Das Fahrzeug explodiert.

Beschädigte Reifen können in der Box gewechselt werden, der Witz dabei ist: es muss selbst Hand angelegt werden. Der Spieler steuert einen Mechaniker, der die einzelnen Reifen hin und herschleppt sowie diese auch wechselt. Das Ganze geht alles andere als schnell, ist aber dennoch ein bereicherndes Feature. Der Reifenschleicher ist längst Kult! Rennen werden nicht selten in der Box entschieden.

Auch das Auftanken muss in der Box erfolgen. Dabei muss auf die Tankanzeige geachtet werden, denn ein Überfüllen des Tanks führt zu einem leeren Tank, und man beginnt von vorne.

Gestaltung[Bearbeiten]


... eine Animation aus dem Spiel ...
... der Tankstop ...


Die Grafik ist recht aufwändig für 1983. In Sachen Sound ist Pitstop leider etwas ärmlich bestückt. Man hört zwar relativ laute Motorengeräusche, die aber nicht annähernd authentisch sind.

Hinweise[Bearbeiten]

Zu Beginn des Spiels wird die Anzahl der Spieler (1-4) und die Anzahl der Runden (3, 6 oder 9) festgelegt. Danach einer von drei Schwierigkeitsgraden (Rookie, Semi-Pro, Pro) und schließlich die Auswahl, ob man ein einfaches Rennen (Single Race, 1 Rennen), ein größeres Rennen (Mini-Circuit, 3 Rennen) oder eine Meisterschaft (Grand-Circuit, 6 Rennen) fährt.

Hat man ein einfaches Rennen (Single Race) ausgewählt, wählt man noch die gewünschte Rennstrecke aus. Beim Mini-Circuit werden die 3 Rennstrecken per Zufall ausgewählt. Beim Grand-Circuit fährt man alle 6 Strecken, wobei die Reihenfolge auch per Zufall ausgewählt wird.


Pitstop enthält sechs verschiedene Rennstrecken, die da wären:

Monaco Monaco Albi Albi
Die Resultate
Haarnadelkurven Eisig und schneebedeckt
Le-Mans Le-Mans Jarama Jarama
Aufreibendes Tempo Erbarmungslose Wüstenhitze
Kyalami Kyalami St.Jovite St.Jovite
Sehr enge Strecke Des Rennfahrers Friedhof!

Randbebauung gibt es keine an der Strecke, dafür wird die Fahrbahn aber sehr flüssig hereingezoomt. Die grafische Darstellung der Boliden ist ebenfalls gelungen. Die Fahrzeuge lassen sich gut per Joystick über den Kurs steuern. Zu den Kursen: Außer Streckenführung ändert sich nichts. Die Piste ist immer eben, hellgrau, die Randsteine rot-weiß und der Rasen grün. Hin und wieder taucht ein Werbeschild am Straßenrand auf. Großartige grafische Abwechslung ist nicht gegeben.

Die Fahrzeuge der Spieler sind von den Fahrleistungen völlig identisch. Spannende Rennen sind somit vorprogrammiert. Jedoch werden die Rennen der einzelnen Spieler immer nacheinander gefahren. Die anderen Fahrzeuge, die während des Rennens auftauchen und überholt werden müssen, sind reine Dummies. Ein eigentlich starker Einschnitt. Eine Highscoreliste fehlt komplett. Lediglich die Ergebnisse nach dem Rennen werden präsentiert.

Die Steuerung erfolgt sehr bequem mit dem Joystick und bedarf keiner großen Erläuterung, sie ist super einfach gehalten.

In der Box: Joystick verwenden, um den Cursor (+) auf ein Crewmitglied zu bewegen. Feuerknopf drücken, um dieses nun zu steuern. Um wieder auf den Cursor zurück zu schalten, noch einmal den Feuerknopf drücken. Um einen neuen Reifen zu montieren, den zu wechselnden Reifen mit einem Crewmitglied vom Auto nehmen und damit zum Reifenstapel gehen. Mit dem neuen Reifen wieder zum Auto. Um Aufzutanken, das Crewmitglied mit dem Tankschlauch zum rückwärtigen Teil des Autos führen. Den Tank nicht überfüllen, da er sonst von neuem gefüllt werden muss. Um zurück zur Strecke zu gelangen, alle Crewmitglieder zurücktreten lassen und dann mit dem Cursor zum Crewmitglied mit der Flagge.

Nachdem ein Rennen zu Ende ist, wird mit der Feuertaste ein Neues gestartet.

Lösung[Bearbeiten]

  • Die Lösung des Spiels ist einfach: wer schneller fährt, ist eher im Ziel ... ganz so einfach ist es dann doch nicht, denn vor allem in der Box darf nicht zu viel Zeit verschwendet werden. Also: Reifen schonen, schnelle Boxenstopps und Treibstoff sparend fahren!
  • Um in der Box wertvolle Sekunden zu sparen, kann man gleichzeitig auftanken und die Reifen wechseln.

Cheats[Bearbeiten]

  • Die Version von "Remember" bietet neben dem Manual noch folgende Optionen: Unlimitierter Treibstoff, kein Reifenschaden, kein Überfüllen des Tanks, keine Kollision"

Kritik[Bearbeiten]

Shakermaker303: "Nun gut, der Nachfolger Pitstop 2 ist mal viel besser. Alleine schon das Design sieht hier nicht so sehr nach Rennstrecke aus, weil die rot-weissen Randmarkierungen fehlen. Auch der Sound ist nicht so toll. Steuern läßt es sich hingegen meiner Meinung nach gut und auch das Bild beim Boxenstopp ist schön gelungen. Besonders gefallen mir dort die im Hintergrund weiterfahrenden Rennautos, die man auch soundtechnisch gut hinbekommen hat. Das hat Boxengassen-Feeling! Summa summarum 7 (gefühlte 6,5) von 10 Punkten."

Sonstiges[Bearbeiten]

Cover[Bearbeiten]

Cover

Disklabel[Bearbeiten]

"Disklabel"

Werbeanzeige[Bearbeiten]



Anzeigenwerbung für das Spiel.



Highscore[Bearbeiten]

Es zählt die schnellste Zeit in einem Single-Rennen freier Wahl. Es müssen drei Runden komplett absolviert werden.

Topscore von Radi1975
  1. Radi1975 - 1:14 (31.07.2017)
  2. TheRyk - 1:15 (19.06.2011)
  3. Werner - 1:15 (19.06.2011)
  4. Equinoxe - 1:15 (19.06.2011)

2. Platz von TheRyk 3. Platz von Werner
2. Platz von TheRyk 3. Platz von Werner


Weblinks[Bearbeiten]

Videos