Retro-Remix

Aus C64-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Begriff Retro-Remix bezeichnet die Neuinterpretation (Remix) klassischer Computer- und Videospielemusik. Im Gegensatz zu einer Coverversion, welche in der Regel eine Neuinstrumentierung eines bestehenden Musikstückes ist, beinhaltet der Remix eines Stückes neben der Neuinstrumentierung auch eine Neuanordnung der bestehenden Spuren (umarrangieren). Die modernen Definition des Begriffes Remix beinhaltet des Weiteren die Ergänzung um neue Elemente. Der remixende Künstler soll seinen eigenen Stil in den Remix einfließen lassen. Dabei ist ein Remix vollkommen losgelöst von eventuellen Vorgaben in Bezug auf den Musikstil, Dauer und Art des Remixes.

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten]

Die ersten Retro-Remixe entstanden bereits Mitte der 1990er Jahre. Einige Musiker, welche bereits für klassische Systeme Musik erstellt hatten, wollten ihre alten Stücke in einem neuen, zeitgemäßeren Gewand reinterpretieren. Mit dem Voranschreiten der Technik wurde es Anfang der 2000er Jahre möglich zur Musikproduktion auf Softwarelösungen zurück zu greifen und teilweise auf teure Studiohardware (Mischpult, Synthesizer, Effektgeräte etc.) zu verzichten. Somit bot sich einer wachsenden Gruppe Musikern die Gelegenheit Melodien, welche sie bereits aus ihrer Kindheit und Jugend kannten, durch eine Neuinterpretation ein frischeres Antlitz zu verschaffen. Innerhalb der Retro-Szene entstand die Retro-Remix-Szene, welche sehr früh die Vorzüge des Internets für sich entdeckte. Es entstanden Webseiten wie RKO, amigaremix.com und ocremix.org auf denen Musiker ihre Retro-Remixes hochladen und austauschen können. Slaygon richtete das Webradio SLAY Radio ein, welches bis heute Retro-Remixes von SID-Melodien spielt.

heutiger Stand[Bearbeiten]

Inzwischen besteht in der Retro-Szene ein reges Interesse an Retro-Remixen. Diese werden zum Großteil kostenlos von den Remixern angeboten. Ebenfalls gibt es Retro-Remixe, welche käuflich als Compact Disc oder digitale Kopie (Download) erwerbbar sind. Vorreiter ist hier c64audio.com. Das Portal remix64.com fasst die SID-Remixe von RKO, die Remixe von AmigaRemix und C64Audio sowie einiger weiterer Plattformen zusammen. Dort können die User die einzelnen Retro-Remixe bewerten und über diese diskutieren. Einmal jährlich gibt es des Weiteren eine Abstimmung welche unter anderen den Remix und den Remixer des Jahres ermittelt.

Rechtliches[Bearbeiten]

In der Musikbranche gilt als "offizieller Remix" ein Remix der durch den Originalkomponisten oder dessen Musikverlag oder Plattenfirma in Auftrag gegeben wurde. Ein inoffizieller Remix wird deswegen auch gerne als Bootleg bezeichnet. Im Bereich der Retro-Remixes gibt es nur einen geringen Anteil offizieller Remixe. Den Großteil der Veröffentlichungen machen inoffizielle Remixe aus, da es von den Komponisten der Originale keine Aufträg zur Erstellung der Retro-Remixe gegeben hat. Rein rechtlich sind diese Remixe als "geduldet" zu betrachten. In einigen Fällen wurden Remixe auch nach Rücksprache mit den Originalkomponisten erstellt. Dies ist zum Beispiel bei den "Tribute-Alben" der German Remix Group der Fall.

Retro-Remix Webradios[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

WP-W11.png Wikipedia: Remix
WP-W11.png Wikipedia: Coverversion